Alle Artikel zu:

Kirche

Christliche Kirchen in der Türkei fürchten Verstaatlichung

Die türkische Regierung hat im Rahmen des Städteneubaus sechs Kirchen im Südosten des Landes verstaatlicht. Kirchenvertreter protestieren und wollen vor Gericht ziehen. Ihre Chancen stehen schlecht: Die Regierung Erdogan hat bereits den Medien-Sektor weitgehend unter staatliche Kontrolle gestellt.

Der Papst kurz nach der Landung auf Cuba. (Screenshot YouTube)

Papst-Diplomat in Syrien: Bevölkerung begrüßt Vorgehen der Russen

Der Vertreter des Papstes in Aleppo hat die russische Intervention in Syrien begrüßt. In den befreiten Teilen der Stadt gäbe es wieder Strom und Wasser, die unterschiedlichen Gruppen bemühen sich um eine Aussöhnung. Zuvor hatte Papst Franziskus den russisch-orthodoxen Patriarchen getroffen. Hardliner in den USA kritisierten die Begegnung und diffamierten den Papst: Er sei der Propaganda Putins auf den Leim gegangen.

Viele Cafés und Geschäfte bleiben leer. Mehr als jeder dritte Grieche muss auf jeden Cent achten. (Foto: Flickr/ Miguel Virkkunen Carvalho/CC by 2.0

Jeder dritte Grieche lebt an der Grenze zur Armut

Nach fünf Jahren Troika-Politik geht es den griechischen Bürgern so schlecht wie schon lang nicht mehr. Jeder dritte Grieche ist gefährdet, in die Armut abzurutschen. In keinem anderen Euroland ist die Situation so dramatisch.

Das Islamische Zentrum Al-Nour hat die leerstehende Kirche 2012 gekauft. (Foto: Flickr/ A Young Reader by Tanti Ruwani CC BY 2.0)

Hamburger Kapernaum-Kirche wird Moschee – mit Hilfe aus Kuwait

Weder die Anwohner noch die Architektur stehen dem Umbau einer Hamburger Kirche in eine Moschee im Wege. Eher sind es die Kosten. Nun aber hat das Islamische Zentrum Al-Nour einen potenten Sponsoren gefunden.

Nicht nur für die Unterhaltung historischer Stätten wie dem Stephansdom in Wien muss die römisch-katholische Kirche monatlich Ausgaben leisten. (Foto: Flickr/ Church of St Charles Borromeo by Feliciano Guimarães CC BY 2.0)

Österreich profitiert vom „Unternehmen“ Kirche

Die römisch-Katholische Kirche in Österreich trägt nicht nur zum spirituellen Wohlfühlen bei. Sie ist auch ein Wirtschaftsfaktor. Ihre Bruttowertschöpfung liegt bei über sechs Milliarden Euro. Hierzu tragen nicht nur die Pastoren bei, sondern auch zahlreiche Ehrenamtliche.

Erinnerung an Gezi Park Proteste: Tausenden blieb der Zugang zum Taksim Platz verwehrt

Rund tausend Demonstranten gedachten in Istanbul der Gezi-Proteste vor zwei Jahren. Auf den Taksim-Platz durften sie jedoch nicht. Gläubige Muslime stellen eine radikale Forderung.

Tausende Muslime beten vor berühmter Hagia Sophia in Istanbul

Tausende Muslime haben vor dem berühmten Museum Hagia Sophia in Istanbul gebetet. Die Menschen versammelten sich am Sonntag zum Morgengebet vor dem Gebäude und forderten zudem die Öffnung des Museums fürs Gebet. Organisiert habe das Gebet der «Anatolische Jugendverein» anlässlich des Jahrestages der Eroberung von Konstantinopel (1453).

Leere Kirchen: Wird der Sonntagsgottesdienst jetzt auf den Abend verschoben?

Ausschlafen, Zeit mit der Familie verbringen, zum Fußball gehen: Deutsche Christen bleiben dem Sonntagsgottesdienst offenbar nicht aus mangelndem Interesse fern. Sie haben schlicht andere Verpflichtungen. Um die Kirchenbänke wieder zu füllen, wird jetzt über eine Verschiebung der Gottesdienstzeiten nachgedacht.

Moschee in Kirche: Kunstprojekt auf Venedig-Biennale muss schließen

Nach wochenlangem Streit muss ein Moschee-Kunstprojekt in einer Kirche für die Biennale in Venedig schließen. Der Schweizer Künstler Christoph Büchel hatte für den isländischen Pavillon eine Moschee in der ehemaligen katholischen Kirche Santa Maria della Misericordia in der Lagunenstadt gebaut.

Erdoğan will Papst strafen und Hagia Sophia in Moschee umwandeln

Papst Franziskus hat die Vorfälle des Jahres 1915 als ersten Genozid des 20. Jahrhunderts bezeichnet. Diese Einschätzung könnte jetzt die Wiedereröffnung der berühmten Hagia Sophia als Moschee beschleunigen. In den Reihen der Bürger und der Politik gibt es seit Jahren Bestrebungen in diese Richtung.

Abwendung vom Islam: Berliner Kirchen füllen sich Dank Migranten

Islamisierung des Abendlandes? Nicht in Berlin-Steglitz. Mehrere hundert Iraner und Afghanen haben sich dort in der vergangenen Jahren taufen lassen. Sie sind Flüchtlinge. In ihren Heimatländern droht ihnen Verfolgung und Tod.

Abkehr von der Türkei: Grünen-Chef Özdemir sieht sie nicht mehr als wichtigen Partner

Grünen-Chef Cem Özdemir hat scharfe Kritik an der türkischen Regierung geübt. In der Türkei werde die Trennung von Staat und Kirche zwar weitgehend akzeptiert. Doch unter Staatspräsident Erdoğan werde das Schritt für Schritt wieder infrage gestellt.

Widerstand gegen Pegida wächst: In Köln bleibt der Dom dunkel

Woche für Woche wird die Zahl der Pegida-Demonstranten in Dresden größer. Doch jetzt formiert sich breiter Widerstand gegen die islamfeindliche Bewegung. Quer durch die Republik gehen Tausende für ein weltoffenes Land auf die Straße. In Köln bleibt der Dom dunkel.

Erstes Gotteshaus seit 1923: Türkische Regierung will Bau christlicher Kirche in Istanbul erlauben

Erstmals seit Gründung der Türkischen Republik im Jahre 1923 soll wieder eine christliche Kirche im Land gebaut werden. Die Entscheidung dazu habe Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu am Freitagabend bei einem Treffen mit Religionsvertretern in Istanbul bekanntgegeben. Christen stellen eine Minderheit im Land und leiden unter Einschränkungen.

Kampf gegen IS-Terror: Vatikan ohne einheitlichen Kurs

Seit diesem Monat zeichnet sich eine internationale Allianz ab, die ein militärisches Vorgehen gegen die Terrormiliz «Islamischer Staat» im Irak unterstützt. In der Debatte darüber boten Stimmen aus dem Vatikan bisher jedoch ein ambivalentes Bild. Ist Gewalt gegen die IS gerechtfertigt oder doch in jedem Fall abzulehnen?

„House of One“ feiert Übergabe des ersten Ziegelsteins

Mitten in Berlin entsteht ein Haus für drei Religionen. Juden, Christen und Muslime wollen sich unter einem Dach besser kennen lernen und voneinander lernen. Der Bau soll mithilfe von Spendengeldern finanziert werden.

Polnische Satanisten-Band aus Russland verbannt

Eine polnische Musikgruppe wurde aus Russland verwiesen. Angeblich hätten sie kein gültiges Visum gehabt. Dem Rauswurf gingen Proteste aus den christlichen Lagern voraus.

Steuergelder: Deutsche Islamkonferenz kostet drei Millionen Euro

Die Deutsche Islamkonferenz ist eine hochumstrittene Veranstaltung, die in den Augen der Öffentlichkeit überflüssig geworden ist. Doch die Meinungen der Bürger sind nicht gefragt. Sie sollen die teure Veranstaltung weiterhin finanzieren. Zwischen 2007 und 2013 flossen Steuergelder in Höhe von drei Millionen in die Veranstaltung.

Orthodoxe Kirche in Ukraine unterstütz​t Pro-EU-Protest​e

Das Kirchenoberhaupt von Kiew ist wütend über den pro-russischen Kurs der Janukowytsch-Regierung. Er verlangt eine sofortige Anbindung an die EU. Denn Russland sei eine Bedrohung für die Ukraine.

Geplanter Moscheebau entzweit die Bürger von Leipzig

In Leipzig tobt ein Kulturkampf zwischen dem Islam und den Einheimischen. Das jedenfalls ist die Wahrnehmung einiger Bürger, wenn es um den Bau einer Moschee geht. Die islamische Ahmadiyya-Gemeinde möchte aus eigenen Mitteln ein Gotteshaus bauen. Doch die Widerstände sind groß.