Alle Artikel zu:

Kopten

Das scharlachrote «N»: So werden Christen im Orient verfolgt

2014 war ein schreckliches Jahr für die Christen im Orient. Unter dem Vorstoß der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) litten vor allem Gläubige in Syrien und im Irak. Aber auch in Ägypten müssen die Kopten Denunzierung fürchten. Gebiete der heutigen Türkei waren einst Keimzelle und Kernland des Christentums. Heute sieht die Stellung der Christen dort ganz anders aus.

Vatikan: Papst-Sekretär aus Ägypten nennt Islam „Kultur des Todes“

Der neue Sekretär des Papsts ist ein „Islamkritiker“, der den Glauben als „Kultur des Todes“ umschreibt. Kurios ist, dass Katholiken nach wie vor einen blutenden toten Mann anbeten, der ans Kreuz genagelt wurde. Der Vatikan könnte endlich mit Selbstkritik in jeglicher Hinsicht beginnen.

Deutschland: Kopten-Bischof ist zufrieden mit Mursi-Sturz

Der Kopten-Bischof in Deutschland, Anba Damian, sagt: Der Mursi-Sturz war „legitim“. Das Militär hat nicht geputscht, sondern ist auf die Wünsche des Volkes eingegangen. Mursi hätte die Wahlen niemals ohne US-Unterstützung gewinnen können. Die sind nämlich manipuliert gewesen.

Arabischer Frühling: Christen und Minderheiten droht der Untergang

In Bad Kissingen fand eine Tagung zum Thema „Arabischer Frühling“ statt. Dabei wurde die Situation der Christen in Syrien und im Nahen Osten unter die Lupe genommen. Es wird befürchtet, dass es zu einem landesweiten Exodus von Christen aus Syrien kommt. Diese Feststellung ist begründet. Schon heute verlassen orientalische Christen zu Hunderttausenden das Land.

Kopten in Kairo angegriffen: Mindestens zehn Verletzte

Angreifer haben am vergangenen Donnerstag koptische Christen während eines Demonstrationszugs in Kairo attackiert. Laut Augenzeugenberichten bewarfen sie die Gruppe mit Steinen und Glasscherben. Mindestens zehn Personen wurden verletzt.

Ägypten: 24 Tote bei Kämpfen zwischen Muslimen und Kopten

In der ägyptischen Hauptstadt Kairo haben sich in der Nacht von Sonntag auf Montag koptische Christen und Muslime blutige Straßenschlachten geliefert. 24 Menschen kamen dabei ums Leben und 200 wurden verletzt.

Zwei Tote und 60 Verletzte bei Unruhen zwischen Kopten und Muslimen in Kairo

Ägypten kommt noch immer nicht zur Ruhe. In der Nacht zum Sonntag ist es erneut zu gewaltsamen Zusammenstößen gekommen. Diesmal stießen koptische Christen auf Jugendliche aus der Umgebung. Sie lieferten sich Straßenschlachten. Auch Molotowcocktails kamen zum Einsatz. Es gab Tote und Verletzte.

"Mehrheit der Ägypter hängt keinem politischen Islam an"

Die Religion spielt in der Revolution in Ägypten nur eine Nebenrolle, sagt der Islamexperte Udo Steinbach. Eine Radikalisierung im Land in den letzten Jahren sieht er als "Folge der Repression" und als "eine Folge der Tatsache, dass mit dem Islam von Seiten des Mubarak-Regimes herum gespielt worden ist."

Koptischer Bischof sieht Christen und Muslime in Ägypten Seite an Seite

Die Massenproteste in Ägypten bewirken nach Einschätzung des koptischen Bischofs in Deutschland auch einen Schulterschluss zwischen Muslimen und Christen. Beide seien in der Vergangenheit von der Regierung gegeneinander ausgespielt worden, sagte Anba Damian im Interview mit domradio.de. Noch vor kurzem war ein koptische Gemeinde Ziel eines Terror-Anschlags gewesen.

Weihnachten unter Polizeischutz – Solidarität mit Kopten

Die koptischen Christen in Deutschland haben unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen Weihnachten gefeiert. Nach dem Bombenanschlag im ägyptischen Alexandria hatte es im Internet Drohungen gegen koptische Gemeinden gegeben. An den Feierlichkeiten in der Bundesrepublik nahmen als Zeichen der Solidarität auch Vertreter der großen Kirchen, der Muslime und der Politik teil. Auch in der vom Anschlag getroffenen Kirche in Ägypten feierten Kopten Weihnachten. Die Regierung in Kairo verschärfte die Sicherheitsvorkehrungen und stellte landesweit 70.000 Polizisten zum Schutz der Glaubensgemeinschaft ab.

Muslime verurteilen Anschlag in Alexandria

Deutsche und niederländische Verbände: „Keine Rechtfertigung von Terror im Koran“

Koptische Christen fühlen sich auch in Deutschland bedroht

Nach Angaben des koptischen Bischofs für Deutschland, Anba Damian, fürchten nun auch koptische Christen in Deutschland ins Visier von Terroristen zu geraten. Das Bundeskriminalamt habe koptische Priester bereits darüber informiert, dass im Internet ein entsprechender Plan im Umlauf sei (mehr:...