Alle Artikel zu:

Krankenhaus

Racheakt vermutet: Messerstecherei in Berlin fordert ein Todesopfer

In Berlin ist es am Wochenende zu einer blutigen Auseinandersetzung zwischen drei jungen Männern gekommen. Sie sollen mit Messern aufeinander eingestochen haben. Einer der Männer erlag seinen Wunden.

USA: Mann zündet sich im Regierungsviertel selbst an

In Regierungsviertel der USA soll sich ein Mann selbst angezündet haben. Nach Angaben von Augenzeugen habe er kurz vor seiner Selbstverbrennung das Kapitol angeschaut und salutiert. Herbeieilende Jogger versuchten das Feuer zum Erlöschen zu bringen. Der Mann wurde mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus eingeliefert.

In der Türkei „gestrandet“: US-Amerikaner fühlen sich von Kreuzfahrtschiff im Stich gelassen

Jill and Dodge Melkonian aus Florida stecken derzeit in einem echten Dilemma. Verzweifelt bemühen sich gleich mehrere Institutionen, die beiden Urlauber nach Hause zu holen. Das Paar sitzt in der Türkei fest. Eigentlich waren die US-Amerikaner auf Kreuzfahrt. Als sich Dodge die Hüfte brach, wurde aus einer munteren Fahrt plötzlich knallharter Ernst.

Nach Tod einer Patientin: Wütender Mob geht auf türkischen Arzt los

Erst im vergangenen April gingen türkische Ärzte auf die Straße, um an das Schicksal des 26-jährigen Herz-Thorax-Chirurgen Ersin Arslan zu erinnern. Dieser war 2012 von einem Angehörigen ermordet worden. Jetzt gab es in der Türkei einen neuerlichen Vorfall. Und erneut waren Angehörige der Patienten im Spiel.

Alkohol- und Drogensucht: Türkische Behörden zahlen jetzt sämtliche Therapiekosten

Die Türkei bündelt künftig ihre Kräfte bei der Bekämpfung von Alkohol- und Drogensucht. Im Rahmen einer neuen Initiative des Gesundheitsministeriums und der Sozialversicherungsanstalt (SGK) wird der Staat nun die gesamten Kosten für entsprechende Therapien übernehmen. Auch die Angehörigen werden stärker einbezogen.

Gezi-Park Protest: Fan-Clubs der Istanbuler Top-Vereine schließen sich an

Nun schließen sich auch die Fans der drei Istanbuler Spitzenvereine dem Protest gegen Umgestaltung des Gezi-Parks an. Doch die Situation könnte sich weiter zuspitzen. Denn die Fußballfans gelten als streitsüchtig. Ein Einlenken der Regierung ist bisher nicht in Sicht.

Deutschland im Alkoholrausch: Jeder Dritte steht kurz vor der Sucht

Saufen ist in Deutschland ein kulturell akzeptiertes Verhalten. Es wird verharmlost, die Grenzen zur tödlichen Sucht werden nicht erkannt. 27 Prozent aller Deutschen sind Grenzgänger, wie aus dem neuen Drogen-Bericht der Regierung hervorgeht.

Gewalt gegen Ärzte: Neuer Vorfall bringt türkische Mediziner auf die Barrikaden

Erst Mitte April dieses Jahres gedachten türkische Ärzte landesweit dem Schicksal des 26-jährigen Herz-Thorax-Chirurgen Ersin Arslan, der vom Enkelsohn eines Patienten erstochen wurde. Am vergangenen Dienstag gingen die Mediziner nun erneut auf die Straße. In der medizinischen Fakultät von Cerrahpaşa kam es zu einem Zwischenfall.

Auch unter Ärzten: Zahl der Minijobber vervierfacht

Die Anzahl der Ärzte mit geringfügiger Beschäftigung hat sich seit der Jahrtausendwende mit 6.100 Stellen im Jahr 2011 mehr als vervierfacht. Die Bundesagentur für Arbeit geht davon aus, dass es sich bei dieser Entwicklung um eine Aufspaltung sozialversicherungspflichtiger Vollzeitstellen handeln könnte.

Jahrestag des Arztmordes: Tausende türkische Mediziner streiken

In der Türkei sind an diesem Mittwoch Tausende Ärzte in einen eintägigen Streik getreten, um ihrem 26-jährigen Kollegen zu gedenken, der im April 2012 von einem Angehörigen eines Patienten ermordet wurde. Schon kurz nach der Tat hatten sie ihrem Unmut über das Geschehene lautstark Luft gemacht.

Explosion: Chef der Freien Syrien Armee in türkischem Krankenhaus

Der Armeekommandeur Riad al-Asaad wurde an diesem Sonntag bei einem Attenat schwer verletzt. Der Gründer der Freien Syrischen Armee (FSA) soll dabei ein Bein verloren haben. Mittlerweile befindet er sich offenbar in einem Krankenhaus in der Türkei.

Mangelhafte Kommunikation: Hausärzte übersehen häufig gängige Krankheiten

Wenn Ärzte Krankheiten nicht rechtzeitig erkennen, landen Patienten meist im Krankenhaus – Patienten berichten selten über Symptome, die zur richtigen Diagnose führen. Laut einer Studie übersahen Ärzte am häufigsten Lungenentzündungen, Nierenversagen oder Krebserkrankungen.

Riesenangst ums Baby: Kim Kardashian ins Krankenhaus eingeliefert

Riesenschrecken für den Kardashian-Clan: US-Reality-Star Kim Kardashian wurde am vergangenen Dienstagabend nach ihrer Reise von Paris nach Los Angeles aus Sorge um ihr ungeborenes Baby in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte schlugen Alarm. Sie halten ihr striktes Fitnessprogramm für gefährlich.

Deutschland: Krankenhäuser sind massiv verschuldet

In den vergangenen Jahren haben sich die Kliniken massiv verschuldet. Der Chef des Berliner Uni-Klinikums Einhäupl beklagt den schleichenden Verfall der deutschen Krankenhäuser: Die Berliner Uni-Klinik habe einen Sanierungsstau von mehr als 600 Millionen Euro.

Malala Yousafzai wieder auf den Beinen: Pakistanische Aktivistin verlässt britisches Krankenhaus

Das Taliban-Attentat auf die 15-jährige Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai bewegte die ganze Welt. Jetzt, gut drei Monate nach dem lebensgefährlichen Kopfschuss, kann das Mädchen das Krankenhaus in Großbritannien verlassen.

Engagement in Afghanistan: Türkei baut 280-Millionen-Dollar-Krankenhaus in Kabul

Die Türkei will offenbar ein Forschungskrankenhaus in Kabul errichten. Das zehnstöckige 283-Millionen-Dollar-Projekt soll auf dem Gelände des Aliabad Krankenhauses entstehen.

Trauer in der türkischen Musikwelt: Neşet Ertaş ist tot

Der bekannte türkische Folk-Sänger und Komponist Neşet Ertaş ist an diesem Dienstag im Alter von 74 Jahren im Medical Park Krankenhaus in İzmir gestorben. Dort war der Künstler bereits seit 15 Tagen in Behandlung. Die vergangenen zwei Tage verbrachte er auf der Intensivstation.

Böses Erwachen nach Türkei Urlaub: Britin verliert durch Billig-Tattoo fast ihren Fuß

Durch ein Tattoo, das sich eine 54-jährige Britin während ihres Urlaubs in der Türkei stechen ließ, hätte sie fast ihren rechten Fuß verloren. In einem Tattoo-Studio in Marmaris hatte sie sich für umgerechnet knapp 31 Euro eine mit Sternen und Herzen verzierte Ranke anfertigen lassen. Mit bösen Folgen.

Geschundene Türkin: Kein Anwalt wollte ihr helfen

Erneut erschüttert das Schicksal einer jungen Türkin die Öffentlichkeit. Die Frau, die von ihrem Mann gezwungen wurde vom Balkon zu springen, gibt an, dass sie keinen Anwalt finden konnte, der ihr aus ihrer misslichen Lage helfen würde.

Bodrum: 83 Touristen wegen Lebensmittelvergiftung im Krankenhaus

In der vergangenen Nacht mussten 83 Touristen im Bodrumer Stadtteil Ortakent mit einer Lebensmittelvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden.