Alle Artikel zu:

Laizismus

Türkei: Fußball-Fans protestieren gegen Erdoğan

Am Wochenende haben hunderttausende türkische Fußball-Fans während der Ligaspiele gegen Erdoğan protestiert. Zuvor hatte der türkische Parlaments-Chef, der ein Erdoğan-Vertrauter ist, indirekt die Einführung der Scharia gefordert.

Abkehr von Atatürk: Erdoğan will als Präsident eine neue Ära einläuten

Der neue türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan beginnt bereits eine Woche nach seinem Amtsantritt damit, neue Akzente zu setzen. Der einstige Premier bricht mit bisherigen Traditionen und verlegt den angestammten Amtssitz des Präsidenten. Auch die Erziehung der Jugend soll künftig in andere Bahnen gelenkt werden. Vermehrt werden Kinder religiösen Schulen zugeteilt.

Türke aus den USA wettert gegen Fox News

Der türkisch-amerikanische Kommentator Cenk Uygur nimmt die Atheisten in den USA in Schutz. Zuvor hatte die ehemalige Sprecherin des Weißen Hauses, Dana Perino, Atheisten zum Verlassen des Landes aufgefordert.

Konfliktforscher aus den USA: „Die Türkei befindet sich in einer Identitäts-Krise“

In der Türkei befinden sich die Menschen in einer Identitäts-Krise. Der US-Psychologe Vamik Volkan sagt, dass ein regelrechter Kulturkampf zwischen Laizisten und Sozial-Konservativen tobe.

Angola: Katholiken wollen Islam und Freikirchen zurückdrängen

In Angola macht die katholische Kirche Stimmung gegen Muslime und evangelikale Christen. Die seien pervers, gewalttätig und intolerant. Doch auch Angolas Regierung ist beteiligt an der Verfolgung von Nicht-Katholiken. Dabei ist das Land offiziell laizistisch.

USA: Türkisch-amerikanische Professorin lehrt mit Kopftuch an Elite-Uni

Merve Kavakçı ist eine ehemalige Abgeordnete des türkischen Parlaments. Sie war die erste Politikerin, die im Jahr 1999 das Parlament mit einem Kopftuch betrat. Prompt wurde sie aus dem Saal geworfen. Die Harvard-Absolventin lehrt seit Jahren an Amerikas Elite-Universitäten. Doch dort darf sie das Kopftuch anbehalten.

Wegen Kritik am Kopftuch-Missbrauch: Türkische Medien starten „Hexenjagd“ gegen Politikerin

Şafak Pavey heißt die neue „Zielscheibe“ der regierungsnahen Medien in der Türkei. Auslöser der Kritik an der Politikerin war eine Kopftuch-Rede im türkischen Parlament. Dort hatte sie den Missbrauch des Kopftuchs und der Frauen für politische Zwecke verurteilt. Doch Pavey gilt nicht als Kopftuch-Gegnerin. Sie fordert nur gleiche Rechte für alle gesellschaftlichen Gruppen.

Jetzt auch an Universitäten: Frankreich will Kopftuch und Kippa verbieten

Nachdem 2004 das Tragen religiöser Symbole in Schulen verboten wurde, soll das Verbot nun auf Universitäten ausgedehnt werden. Der Oberste Integrationsrat Frankreichs empfiehlt diesen Schritt, um wachsenden religiösen Spannungen entgegenzuwirken.

Alkohol-Ve​rbot in der Türkei: Efes Pilsen-Fes​tival muss abgesagt werden

Angesichts des türkischen Anti-Alkohol-Gesetzes muss das alljährlich stattfindende „Efes Pilsen One Love Festival“ abgesagt werden. Denn das Verbot umfasst auch das Sponsoring von Großveranstaltungen durch Bierbrauer. Kritiker in der Türkei befürchten ein flächendeckendes Alkohol-Verbot.

Erdoğan mischt sich ins Privatleben ein: „Trinkt euren Alkohol zu Hause“

Der türkische Premier Erdoğan ist nicht umzustimmen. Er unterstützt vehement ein Alkoholverbot in der Nähe von Moscheen und Schulen. Doch ein Eingriff in die Lebensweise und Privatsphäre von Menschen sei dies nicht. Denn wer Alkohol zu sich nehmen will, könne das auch zu Hause tun.

Finanzkrise: Gül gibt „Nachlässigkeit“ der EU die Schuld

Die Finanzkrise, die derzeit über Europa hinweg rollt, hat nach Ansicht des türkischen Präsidenten Abdullah Gül nur eine Ursache: Die "Nachlässigkeit" der Europäischen Union. Die Türkei stehe dazu im krassen Gegensatz. Dort herrsche wirtschaftliche und politische Dynamik.

Türkei: Gott soll in die Verfassung

Ein Verfassungsentwurf, der dem türkischen Parlament kürzlich vorgelegt wurde, erregt in der Öffentlichkeit großes Aufsehen. Im laizistischen Land soll die Verfassung „Gott“ beinhalten.

Erdogan fordert von Iran mehr Druck auf Syrien

Der türkische Premier Erdogan will, dass der Iran vom Assad-Regime in Syrien weiter abrückt. Für Ägypten sieht er eine gute Zukunft voraus - insofern die ersten freien Wahlen dort im November ordnungsgemäß ablaufen.

„Tag des Sieges“: Sichtbare Annäherung zwischen Militär und Regierung

Das türkische Militär und die Regierung feiern erstmals gemeinsam den "Tag des Sieges". Erst am vergangeen Montag hatte der Generalstab nach vier Jahren die umstrittene Erklärung zur Ernennung Abdullah Güls zum Staatspräsidenten von seiner Internetseite gelöscht.

Auch ein frommer Muslim kann säkular sein

In nahezu keiner anderen Frage ist die Verfassungsreform in der Türkei so erforderlich wie beim Thema Religion.