Alle Artikel zu:

Lehrer

Türkei-Putsch: Suspendierte Lehrer dürfen zurück in den Dienst

Über 5.000 suspendierte türkische Lehrer, die unter Putschverdacht standen dürfen zurück in den Dienst.

Wegen Missbrauch: Türkischer Lehrer zu 508 Jahren Haft verurteilt

Ein türkisches Gericht hat einen Lehrer zu einer Haftstrafe von 508 Jahren verurteilt. Der Mann soll während seiner Anstellung in einer religiösen Schulanstalt der Ensar-Stiftung mindestens zehn Minderjährige sexuell missbraucht haben.

Überall dort, wo Türken leben: Mehr als 1700 Lehrer in aller Welt

Im Ausland lebende Türken werden in Sachen Bildung offenbar gut versorgt. Wie der türkische Bildungsminister mitgeteilt hat, würden aktuell 1729 türkische Lehrer in 25 Ländern arbeiten. Darüber hinaus seien in den vergangenen fünf Jahren gut eine Million Lehrbücher an die türkischen Schüler im Ausland geschickt worden - und das kostenlos.

Weltweit Schlusslicht: Deutsche Jugendliche hadern mit der Schule

In keinem anderen Land sind die Schüler so unzufrieden mit der Schule wie in Deutschland. Weder die Lehrer noch der Schulalltag entsprechen den Vorstellungen der Jugendlichen. In anderen Ländern sehen es Kinder dagegen als Privileg an, zur Schule gehen zu können - und haben eine entsprechend positive Einstellung.

Erdoğan und Putin schließen Bündnis gegen Gülen-Bewegung

Erdoğan und Putin sehen die Bewegung des islamischen Predigers Fethullah Gülen als Sicherheitsbedrohung. Deshalb wollen die die Bewegung gemeinsam bekämpfen. Ein ehemaliger FBI-Berater sagt, dass die CIA und die Gülen-Bewegung kooperieren.

“Ich habe meinen Traumjob gefunden”

Sevda Yücel betreibt seit 2010 ihr eigenes KUMON-Lerncenter für Mathematik und Englisch. Glückliche Eltern und Kinder belohnen sie für ihre Arbeit. Wir wollten von ihr wissen, wie sie zu KUMON gekommen ist.

Nur spielen und chatten: Jugendliche haben wenig Ahnung vom Internet

Chatten, Videos schauen und Online-Spiele spielen, das können Kinder und Jugendliche. Doch geht es darum, Computer und Internet zu nutzen, um zu recherchieren und die gesammelten Informationen für andere aufzubereiten, stehen die meisten Jugendlichen auf der Leitung. Es mangelt ihnen an der Kompetenz im Umgang mit den neuen Technologien.

Umgang mit dem Computer: Deutschland und Türkei schneiden bei weltweiter Studie schlecht ab

Eine internationale Studie hat bei deutschen Schülern erhebliche Mängel in Sachen Computer-Kompetenz gezeigt. In Deutschland würden die Schüler Computer-Kenntnisse «trotz Schule» erwerben. Als Gründe werden zu wenig Computer, veraltete Geräte und kaum Berücksichtigung der Neuen Medien in den Lerninhalten angeführt. Leistungsschlusslicht der Untersuchung war die Türkei.

Salafisten in der Schule: So können Lehrer ihre Schüler schützen

Obschon radikal-islamische Salafisten unter Muslimen nur eine Minderheit darstellen, wächst die Szene. Vor allem unter jungen Leuten werden neue Anhänger gefunden. Hier sind auch die Bildungseinrichtungen gefragt. Was können Lehrer tun, um ihre Schüler zu schützen?

OECD: Die Türkei braucht bessere Lehrkräfte

Um die türkische Gesellschaft dynamischer und wettbewerbsmächiger zu machen, muss die Schulbildung verbessert werden. Darauf weist OECD-Koordinator und Erfinder der Pisa-Studie Andreas Schleicher auf einer Bildungskonferenz in Istanbul hin. Das Vorhaben steht und fällt jedoch mit fähigen und vor allem eigenständigen Lehrern.

PISA Test 2012: Die Türkei ist ein Bildungs-Entwicklungsland

Der Bildungsstand türkischer Schüler ist unbefriedigend. Im jüngsten PISA Test 2012 hinken die Mädchen und Jungen den OECD-Ländern hinterher. Trotz nicht unerheblicher Investitionen in das Bildungssystem, schaffen es die jungen Leute nur auf Platz 44 von 65 Ländern.

Arne Ulbricht: Thilo Sarrazin irrt gewaltig

In „Lehrer: Traumberuf oder Horrorjob?“ berichtet der Autor Arne Ulbricht Kurioses, Unterhaltsames, aber auch Überraschendes aus seinem Alltag als Lehrer. Zu seiner Laufbahn gehören natürlich auch Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund. Anders als Thilo Sarrazin reduziert er seine Mitmenschen allerdings nicht auf blanke Statistiken. Auch deshalb hat er für ihn in seinem Buch eine direkte Antwort parat. Selbst anfangs noch von Vorurteilen beherrscht, lernt er schnell: Der persönliche Kontakt ist entscheidend. Ihm wird aber auch bewusst: Wenn niemand etwas anpackt, ändert sich nichts.

Arbeitsmarkt: Berlin bietet Migranten Ausbildungsplätze im Öffentlichen Dienst

Die Debatte um die hohe Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen läuft weiter. Insbesondere Jugendliche mit Migrationshintergrund sind betroffen von der Misere. Zudem ist der Migrantenanteil im Öffentlichen Dienst immer noch unverhältnismäßig gering. Doch die Stadt Berlin führt eine Kampagne durch, die den jungen Menschen Ausbildungsplätze im Öffentlichen Dienst verschaffen soll.

Brasilien: Schwere Ausschreitungen nach Lehrer-Demo

In Brasilien ist es in der Nacht zu schweren Ausschreitungen gekommen. Die Lehrer protestierten gegen den Verfall des Bildungs-Systems: Korruption und Geldgier verhindern, dass die jungen Brasilianer faire Chancen für die Zukunft erhalten.

„Schule ohne Rassismus“: Erstmals Handreichung für Lehrer entwickelt

Das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ hat eine Handreichung zum Thema „Rassismus“ herausgeben. Es soll das erste Themenheft dieser Art sein. Nachgegangen wird unter anderem der Frage, was Lehrer und Schüler dagegen tun können, wenn sie mit entsprechenden Aussagen oder Situationen konfrontiert werden.

Kein Geld für Athen: Fünf von 22 Forderungen nicht umgesetzt

Die griechische Regierung ist wieder zu langsam: Fünf der 22 Forderungen sind noch nicht umgesetzt. Damit findet die Auszahlung der nächsten Tranche nicht wie erwartet am Freitag statt. Der geforderte umfangreiche Personalabbau im Öffentlichen Dienst ist noch genauso wenig ausreichend umgesetzt wie die Neuorganisation der Ministerien.

Endlich Rechtssicherheit: Lehrer dürfen geschütztes Material digital vervielfältigen

Lehrer, die urheberrechtliches geschütztes Material digital verfielfältigt haben, wussten bisher nicht, ob sie sich damit noch auf legalem Boden bewegen. Die Kultusministerien entschieden nun, dass 10 Prozent aus Werken auch digital zugänglich gemacht werden kann und schaffen damit Rechtssicherheit - ein längst überfalliger Schritt.

Whiteboard oder Tafel: „Die Lösung ist eine Mischung verschiedener Methoden“

Facebook, Twitter und das Internet insgesamt gehören zum Leben der Digital Natives, der jungen Generation von Schülern, die mit dem World Wide Web aufgewachsen sind. Die meisten Schulen sparen diese Lebenswirklichkeit der Schüler aus und lehren weiterhin mit Tafel und Kreide. Doch das liegt oft gar nicht am mangelnden Willen der Lehrer.

China: Uni-Eingangstest belastet schon die Jüngsten

Der chinesische Uni-Eingangstest ist weltweit als einer der schwersten bekannt. Wie sehr das schon an jungen Schülern nagt, zeigt sich aktuell an einem Essay eines Sechstklässers, der den Weltuntergang befürchtet, wenn er den Test nicht bestehen werde.

Zu wenig Schutz vor der PKK? Türkische Lehrer fürchten um Sicherheit ihrer Schüler

Die Anschläge auf Schulen im Osten der Türkei durch die Terrororganisation PKK sowie Entführungen von Kindern und Erwachsenen nehmen zu. Und mit ihnen steigen auch die Sorgen der Lehrkräfte. Sie fürchten, dass ihre Einrichtungen nicht genügend vor den Angriffen geschützt werden.