Alle Artikel zu:

Löschung

Türkei ist Spitzenreiter bei Twitter-Zensur

Behörden und Gerichte in der Türkei verstärken den Druck auf Nutzer des Kurznachrichten-Dienstes Twitter. Von weltweit 796 Aufforderungen zur Löschung von Twitter-Beiträgen kam in der zweiten Jahreshälfte 2014 mit 477 mehr als die Hälfte aus der Türkei. Danach folgen Russland und Deutschland mit 91 und 43 Löschforderungen für Inhalte.

Zensur-Welle bei Google: EU-Politiker lassen Zeitungs-Artikel löschen

Google meldet mehr als 70.000 Anfragen zur Löschung von Suchergebnissen. Vor allem Personen des öffentlichen Lebens nutzen das „Recht auf Vergessen“, um unliebsame Inhalte zu verstecken. Die Mehrzahl der Löschanfragen richtet sich dabei gegen kritische Medien-Berichte.

AKP unbelehrbar: Abgeordneter fordert neue Twitter-Sperre beim Verfassungsgericht

Mit dem Urteil des türkischen Verfassungsgerichts, das eine Aufhebung der Twitter-Blockade bewirkte, ist das letzte Wort offenbar noch nicht gesprochen. Nun fordert ein AKP-Abgeordneter eine neuerliche Sperre. Er bringt vor, auf dem Microblogging-Dienst beleidigt worden zu sein.

Polizei bestreitet Löschung des Ahmet Sik-Manuskripts

Neue Erkenntnisse im Fall des verbotenen Buches "Die Armee des Imams" von Ahmet Sik: Wie aus einem Polizeibericht hervorgeht, soll der "Radikal"-Journalist Ertuğrul Mavioğlu während einer Hausdurchsuchung eine Kopie des Werkes von seinem Computer gelöscht haben.