Alle Artikel zu:

Luftschläge

Russland: Amerikaner bombardieren Zivilisten in Aleppo

Moskau beschuldigt die USA, den Luftangriff in Aleppo geführt zu haben. Zudem warnt Moskau vor US-geführten Bodentruppen in Syrien. Dies könne einen neuen Weltkrieg auslösen. Das Pentagon bestreitet die Vorwürfe.

Ein heimtückischer Feind: IS allein militärisch nicht zu besiegen

Seit mehr als einem Jahr fliegt die internationale Koalition Angriffe gegen den IS. Entscheidend schwächen konnte sie die Terrortruppe nicht. Um sie zu zerschlagen, braucht die Region einen Politikwechsel.

Kurden im Irak rufen um Hilfe – «Wir machen hier die Drecksarbeit»

Millionen Iraker flüchten vor der IS-Terrormiliz. Deutschland unterstützt den Anti-Terror-Kampf mit Waffenlieferungen und leistet humanitäre Hilfe. Reicht das aus? Von der Leyen geht bei einer zweitägigen Reise dieser Frage nach.

Von der Leyen: Auf Deutschland ist im Kampf gegen IS Verlass

Aus dem Luftkrieg gegen die Terrororganisation Islamischer Staat hält sich Deutschland heraus. Die Bundeswehr unterstützt die Gegner des IS im Nordirak aber mit Waffen und Ausbildung. Von der Leyen informiert sich jetzt vor Ort darüber, wie wirksam die Hilfe ist.

Özdemir: Nach Ankara-Attentat Gespräche mit Erdogan aussetzen

Der Grünen-Vorsitzende greift den türkischen Präsidenten hart an. Er wirft ihm vor, kein Interesse an einer Waffenruhe mit den Kurden zu haben. Hinter dem Anschlag in Ankara vermutet er auch einen Angriff auf die Neuwahl in knapp drei Wochen. Özdemir fordert Konsequenzen.

Türkei setzt Luftkrieg trotz PKK-Angriffsverzichts fort

Die türkische Luftwaffe hat auch nach dem Aussetzen der Angriffe der Terrororganisation PKK auf den türkischen Staat erneut Stellungen der Untergrundorganisation attackiert. Am Sonntag seien Verstecke der PKK im Nordirak bombardiert worden, teilten die türkischen Streitkräfte mit. Am Samstag seien zudem 14 PKK-Kämpfer bei Luftschlägen in der südosttürkischen Provinz Diyarbakir getötet worden.

Gazprom straft Türkei ab: Kein zusätzliches Erdgas via Blue Stream

Gazprom-Chef Alexej Miller hat angekündigt, Ankaras Nachfrage nach weiteren drei Milliarden Kubikmetern Erdgas durch die Blue Stream Pipeline nicht nachzukommen. Zwei Milliarden Kubikmeter würden durch die Turkish-Stream-Pipeline kommen. Deren Kapazitäten sollen nach dem Willen Russlands nun aber ebenfalls geringer ausfallen.

Atomkraft in der Türkei: Jetzt will auch Toshiba einsteigen

In Anbetracht der Verärgerung des türkischen Präsidenten über das Verhalten Russlands in Syrien, sieht nun offenbar Japan seine Chance gekommen, tiefer in das türkische AKW-Programm einzusteigen. Einen Tag nach der scharfen Warnung Erdoğans, das erste AKW auch ohne Rosatom auf die Beine stellen zu können, signalisiert jetzt Toshiba, für ein Engagement bereit zu stehen.

Erdoğan warnt Putin: Türkei kann ihr Gas von vielen Orten bekommen

In Anbetracht der zweimaligen Verletzung des türkischen Luftraums durch russische Kampfjets hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan nun noch einmal scharfe Töne in Richtung Moskau angeschlagen. Auf seinem Weg nach Japan warnte Erdoğan vor einer Aufkündigung der Gaslieferverträge. Auch das erste türkische Atomkraftwerk könnten andere übernehmen.

Trotz Spannungen mit Russland: Bundeswehr hält an Patriot-Abzug aus der Türkei fest

Deutschland hält trotz der Spannungen zwischen der Nato und Russland wegen der Syrien-Krise am Abzug seiner «Patriot»-Luftabwehrsysteme aus der Türkei fest. «Es ist die Frage, welche Gefahr wie gebannt werden kann, und in diesem Kontext ist diese Entscheidung richtig», sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am Donnerstag vor einem Nato-Verteidigungsministertreffen in Brüssel.

Syrien-Krieg: Obama und Putin bauen direkte Kommunikation auf

Eine Sprecherin des Pentagons hat im Gespräch mit den Deutsch Türkischen Nachrichten die aktuelle Lage in Syrien geschildert. Das US-Verteidigungsministerium hält sich mit Beurteilungen der russischen Luftschläge zurück. Hinter den Kulissen zeigen sich Russland und die USA gemäßigt und kooperativ. Beide Seiten wollen eine politische Lösung des Konflikts.

Die türkische Luftwaffe greift PKK-Ziele im Nordirak an. (Screenshot)

Türkei: Video zeigt Luftangriffe gegen die PKK

Am Montag hat die Nachrichtenagentur Anadolu ein Video veröffentlicht, welches die Luftschläge der türkischen Luftwaffe gegen die Terror-Organisation PKK im Nordirak zeigt.

Insgesamt seien 21 F-16 und F-4 Kampfjets im Einsatz gewesen. (Screenshot YouTube)

Neue Luftschläge: Türkisches Militär greift PKK im Nordirak an

Die türkische Luftwaffe hat erneut massive Angriffe auf Stellungen der Terrorganisation PKK im Nordirak geflogen. Nach ersten Erkenntnissen seien bei den Luftschlägen in der Nacht zum Freitag mindestens 60 Terroristen getötet worden. Unterdessen kam es am Freitag erneut zu einer tödlichen Attacke in der südosttürkischen Provinz Diyarbakır.

Die Hürriyet-Redaktion wurde am frühen Montagmorgen von AKP:-Anhängern attackiert. (Screenshot YouTube)

Attacke auf türkische Zeitung Hürriyet: Erdoğan-Anhänger greifen Redaktion an

Die türkische Zeitung Hürriyet wurde in den frühen Morgenstunden dieses Montags von rund 150 Anhängern der Regierungspartei AKP angegriffen. Die Erdoğan-Anhänger skandierten Partei-Slogans und versuchten die Redaktion zu stürmen. Dabei zerstörten sie Glasscheiben der Eingangstür.

Die PKK verübt fast täglich tödliche Anschläge auf Soldaten und Polizisten. (Screenshot YouTube)

Nach schwerem Anschlag: Türkische Armee bombardiert PKK-Stellungen

Nach einem schweren Anschlag im Südosten der Türkei hat das türkische Militär nach eigenen Angaben Stellungen der Terrororganisation PKK bombardiert. Der Einsatz habe sich gegen 13 Ziele gerichtet, teilten die türkischen Streitkräfte am Montag mit.

US-Kampfjets der Klasse F-16 werden gemeinsam mit der türkischen Luftwaffe Luftschläge gegen den IS durchführen. (Foto: Defense.gov)

Gegen den IS: Erste US-Kampfjets landen in der Türkei

Am Wochenende sind die ersten sechs US-Kampfjets in der Türkei gelandet. In den kommenden Tagen sollen weitere 24 stationiert werden. Zuvor hatten die USA Kampfdrohnen stationiert und gegen den IS in Syrien eingesetzt. Ankara und Washington planen großangelegte Militär-Operationen gegen die Terror-Miliz.

Türkischer Geheimdienst: „IS-Terror in der Türkei außer Kontrolle“

Der türkische Geheimdienst hat der Regierung ein Lagebericht über den IS vorgelegt. Das Papier zeigt, wie unkontrollierbar die Terrororganisation auch in der Türkei ist. Viele Türken stellen sich die Frage, warum der Islamische Staat die Geiseln gerade jetzt freigelassen hat.