Alle Artikel zu:

Luftwaffe

Irak: Tornados der Luftwaffe geraten in „Luftnotlage“

Wegen starker Turbulenzen mussten am Montag zwei Tornados im Irak unvorhergesehen landen. Die Luftwaffe spricht von einer „Luftnotlage“.

Die türkische Kampfpilotin Esra Özatay. (Foto: Türk Yildizlari)

Türkei: Frau wird Staffel-Führerin bei Luftwaffe

Esra Özatay, Oberst der türkischen Luftwaffe, ist die neue Staffel-Führerin der Kunstflugstaffel. Dier erste Kampfpilotin der Welt stammt ebenfalls aus der Türkei.

Türkei: Bundeswehr bereitet sich auf langfristige Präsenz vor

Die Bundeswehr bereitet sich auf eine langfristige Präsenz in der Türkei vor. Deshalb sollen 65 Millionen Euro für Ausbaumaßnahmen auf dem türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik ausgegeben werden.

Zwei Tornados der Bundeswehr. (Screenshot YouTube)

Bundeswehr beteiligt sich erstmals an Luftangriffen gegen IS

Die Terrorserie von Paris ist gerade einmal einen Monat her. Als Konsequenz greift nun auch die Bundeswehr in den Luftkrieg gegen die Terrormiliz Islamischer Staat ein. Allerdings wirft sie selbst keine Bomben ab.

Nato zu Syrien-Einsatz: «Was die Deutschen tun, ist richtig»

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die Verlegung deutscher «Tornado»-Aufklärungsjets in die Türkei begrüßt. Er habe vollstens Vertrauen in die Kommandeure und ihre Aussage, dass die Flugzeuge auch dann nützlich seien, wenn sie keine Bomben abwerfen.

Das Krankenhaus von Kundus nach dem US-Angriff. (Foto: Ärzte ohne Grenzen)

Ärzte ohne Grenzen: Schwere Vorwürfe gegen US-Luftwaffe

Die Organisation Ärzte ohne Grenzen erhebt schwere Vorwürfe gegen die US-Luftwaffe. Diese soll bei ihrem Angriff auf ein Krankenhaus in Afghanistan gezielt Menschen getötet haben. Ärzte ohne Grenzen besteht auf einer unabhängigen internationalen Untersuchung der Ereignisse.

Mit Unterstützung turkmenischer Kämpfer am Boden habe die US-geführte Militärallianz am Samstag mehrere Luftangriffe geflogen. (Screenshot YouTube)

Türkische Luftwaffe greift IS-Stellungen in Grenznähe an

Streitkräfte der Türkei und USA haben einem Bericht zufolge mit turkmenischen Kräften eine Offensive gegen Stellungen der Terrormiliz IS nahe der syrisch-türkischen Grenze begonnen. Die Luftangriffe trafen den Angaben zufolge acht IS-Stellungen in zwei Dörfern der nordsyrischen Provinz Aleppo, unmittelbar an der Grenze zur türkischen Provinz Kilis, sowie eine Verbindungsstraße. Es soll bislang mehr als 50 Tote und 30 Verletzte geben.

Erdoğan: „Ein Angriff auf die Türkei ist ein Angriff auf die Nato“

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat seinen Tonfall gegenüber Russland deutlich verschärft. Nachdem am Sonntag offenbar ein zweiter russischer Kampfjet in den türkischen Luftraum eingedrungen ist, warnt er nun vor dem Ende der guten Beziehungen zwischen beiden Staaten. Ankara werte einen Angriff der Türkei wie einen Angriff auf die Nato.

Russische Luftschläge: Türkei befürchtet eine Million weitere Flüchtlinge aus Syrien

Angesichts des russischen Eingreifens in Syrien befürchtet der stellvertretende türkische Premier Numan Kurtulmuş einen weiteren massiven Zustrom an Flüchtlingen. Das militärische Eingreifen Moskaus were das Kräftegleichgewicht in der Region verschieben. Darauf hin könnten rund eine Million Syrer in die Türkei strömen.

Russland: Verletzung des türkischen Luftraums war „Navigationsfehler“

Russland hat die Türkei offenbar darüber informiert, dass die Verletzung der türkischen Luftraums nahe der syrischen Grenze am 3. Oktober auf einem „Navigationsfehler“ beruhe. Der russische SU-30 war am Samstagmittag für rund zwei Minuten im türkischen Luftraum und zog sich nach einer Warnung gen Syrien zurück. Die Nato bezeichnete den Vorfall als inakzeptabel.

Nato zeigt Solidarität mit der Türkei: Verletzung des türkischen Luftraums inakzeptabel

Die Nato hat sich am Montag angesichts der Verletzung des türkischen Luftraums durch Russland auf die Seite der Türkei gestellt. Ein solches Handeln sei inakzeptabel und trage nicht zur Sicherheit und Stabilität der Region bei. Nun soll eine Sitzung des Nordatlantikrats einberufen werden.

Zwei Militärmaschinen der türkischen Armee haben am Samstag einen russischen Kampfjet abgefangen. (Screenshot)

Grenze zu Syrien: Türkische Luftwaffe fängt russischen Kampfjet ab

Die türkische Luftwaffe hat am Samstag einen russischen Kampfjet abgefangen. Die russische Militärmaschine soll den türkischen Luftraum verletzt haben. Russland fliegt nach eigenen Angaben seit dem vergangenen Mittwoch Luftangriffe gegen den IS in Syrien.

Insgesamt seien 21 F-16 und F-4 Kampfjets im Einsatz gewesen. (Screenshot YouTube)

Neue Luftschläge: Türkisches Militär greift PKK im Nordirak an

Die türkische Luftwaffe hat erneut massive Angriffe auf Stellungen der Terrorganisation PKK im Nordirak geflogen. Nach ersten Erkenntnissen seien bei den Luftschlägen in der Nacht zum Freitag mindestens 60 Terroristen getötet worden. Unterdessen kam es am Freitag erneut zu einer tödlichen Attacke in der südosttürkischen Provinz Diyarbakır.

Türkische Kampfjets im Einsatz. (Screenshot YouTube)

Um Mitternacht: Türkei bombardiert PKK-Stellungen im Irak

Erstmals seit drei Jahren hat die türkische Luftwaffe in der Nacht von Freitag auf Samstag damit begonnen, PKK-Stellungen im Nordirak anzugreifen. Nach Angaben eines PKK-Sprechers soll auch schwere Artillerie im Einsatz sein.

Alarmstufe Rot: Türkische Luftwaffe bereit für IS-Einsatz

In der Türkei hat das Militär angesichts der Syrien-Krise die Alarmstufe Rot ausgelöst. Das Zweite Taktische Luftwaffenkommando ist einsatzbereit. Ob Luftschläge gegen IS-Stellungen in Syrien stattfinden oder ein Einmarsch erfolgt, wird sich nach der aktuellen Sitzung des Nationalen Sicherheitsrats in der Türkei entscheiden.

Persischer Golf: Iran bereitet sich auf See-Schlacht gegen USA vor

Der Iran bereitet sich auf eine Seeschlacht gegen die USA vor. Die Präsenz der Amerikaner im Persischen Golf wird als existenzielle Bedrohung angesehen. Im Notfall möchte der Iran Schnell-Boote mit Anti-Schiffs-Raketen gegen US-Schiffe einsetzen.

Nach dem Jet-Abschuss: Türkisches Militär ist in Alarmbereitschaft

Nach dem Abschuss eines syrischen Jets am Sonntag spitzt sich die Situation an der türkisch-syrischen Grenze immer mehr zu. Nun treffen verstärkt Mörsergranaten auf türkisches Territorium. Der türkische Präsident Abdullah Gül macht deutlich: Das türkische Militär befindet sich in Alarmbereitschaft.

Syrischer Jet-Abschuss: Militäraktion geschah vor laufender TV-Kamera

Der Moment, als ein türkischer F-16-Kampfjet eine syrische MiG-23 abgeschossen hat, wurde live im türkischen Fernsehen eingefangen. Die Maschine soll den türkischen Luftraum verletzt haben. Syrien bestreitet das. Bereits zwei Vorfälle dieser Art sorgten in der Vergangenheit für massive Spannungen.

Eskalation: Türkische Luftwaffe schießt syrischen Kampfjet ab

Der Konflikt zwischen Syrien und der Türkei steht vor einer Eskalation. Ein syrisches Kampfflugzeug soll in den türkischen Luftraum eingedrungen sein und wurde von der Luftwaffe abgeschossen.

Eskalation: Türkei schießt syrischen Militärhubschrauber ab

Die türkische Luftwaffe hat einen syrischen Kampfhubschrauber abgeschossen. Der soll sich unrechtmäßig im türkischen Luftraum aufgehalten haben. Nach dem Abschuss soll der Hubschrauber auf syrisches Territorium gefallen sein. Der Pilot ist offenbar tot.