Alle Artikel zu:

Militäreinsatz

Militär gegen Kurden: Schlägerei im türkischen Parlament

Wegen einer Schlägerei im türkischen Parlament verzögert sich dort die Arbeit an Gesetzen für die Visumsbefreiung in der Europäischen Union (EU) bis kommende Woche. Abgeordnete der regierenden AK-Partei und der HDP gingen am späten Mittwochabend mit den Fäusten aufeinander los, nachdem ein Streit über den Militäreinsatz gegen die PKK ausgebrochen war.

Kampf gegen IS: Türkisches Parlament erlaubt Militäreinsatz in Syrien und Irak

Das türkische Parlament in Ankara hat am Donnerstagabend seine Zustimmung zu Bodentruppen in Syrien und im Irak gegeben. Das entsprechende Mandat für einen Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) wurde erteilt. Die Resolution ermöglicht auch ein Vorgehen gegen die Terrororganisation PKK.

Bedrohung durch IS: Erdoğan will Sicherheits- und Flugverbotszone in Syrien

Nach der Befreiung von insgesamt 46 türkischen Geiseln aus den Fängen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) schlägt Präsident Recept Tayyip Erdoğan nun härtere Töne an. Er verlangt nicht nur eine Sicherheits- und Flugverbotszone in Syrien. Er kündigte außerdem an, dass diese Brutalitäten von der Türkei nicht akzeptiert werden.

Türkei will im Libyen-Konflikt vermitteln

Die Türkei hat angeboten eine Waffenruhe zwischen den Rebellen und der libyschen Regierung zu vermitteln. Darüber hinaus bereitet sich das Land darauf vor hunderte Verletzte aus dem Krisengebiet aufzunehmen und zu behandeln. Das gab ein Regierungsbeamter nun bekannt. Auch diese Operation wurde direkt mit den Libyern vereinbart.

Türkei stimmt NATO-Einsatz in Libyen zu

Anfang kommender Woche soll die NATO das Kommando über den Libyen-Einsatz übernehmen. Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu hat diesem Weg zugestimmt, berichtet das türkische Staatsfernsehen TRT. Damit ist der sechs Tage währende Streit zwischen den Verbündeten um die Führung in Libyen beendet.

Erdogan fordert Militäreinsatz unter Führung der UNO

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat noch einmal klargestellt, dass die Türkei zu keinen Kampfeinsätzen in Libyen bereit sei. Nachdrücklich vertrat er seine Position gegen die laufende militärische Intervention des Westens. Der Einsatz sollte nur humanitären Charakter besitzen und unter die Schirmherrschaft der UNO gestellt werden.

NATO: Türkei fordert Überprüfung der Strategie

Nach wie vor herrscht Uneinigkeit über die Rolle der NATO im gerade angelaufenen Militäreinsatz gegen das libysche Regime. Die Türkei lehnt nicht nur eine Flugverbotszone ab, sondern fordert zudem die Überprüfung der möglichen Strategie des Verteidigungsbündnisses. Zivile Opfer sollten demnach stärker berücksichtigt werden.

Türkische Regierung unterstützt UN-Resolution gegen Gaddafi

Der türkische Staatsoberhaupt Abdullah Gül und Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan unterstützen die UN-Resolution gegen Gaddafi. Abdullah Gül sagte, die Zeit sei gekommen, als Vereinte Nationen gegen Gaddafis Truppen entschiedene Maßnahmen zu ergreifen.

Uno segnet Militäreinsatz gegen Gaddafi ab

Künftig ist ein hartes Vorgehen gegen den libyschen Machthaber Muammar al-Gaddafi und seine Truppen möglich. Die Vereinten Nationen haben mit einer Resolution Militäreinsätze auf dem Luftweg erlaubt.

Soldaten drängen Schlägertrupps zurück

Knüppelschläge, Steinwürfe, Molotow-Cocktails: Demonstranten und Regimetreue bekämpfen sich auf Kairos Tahrir-Platz. Am Mittag greift jetzt das Militär ein. Soldaten drängen die verfeindeten Gruppen auseinander. Laut Augenzeugen sind mehrere Ausländer festgenommen worden. Unterdessen räumen viele Medien in der Nähe ihre Büros.