Alle Artikel zu:

Ministerium für Kultur und Tourismus

UNESCO Weltkulturerbe-Liste: Türkei hat ihre Einträge verdoppelt

In dem Bemühen, die historischen Reichtümer des Landes für künftige Generationen zu bewahren, hat das türkische Ministerium für Kultur und Tourismus seine Arbeiten intensiviert, um mehr islamische oder Stätten alter Zivilisationen auf die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste zu bringen. Mit Erfolg: In den vergangenen drei Jahren haben sich die Einträge zumindest auf der Tentativliste mehr als verdoppelt.

Freie Bahn an türkischen Stränden: Hotels müssen ihre Abschnitte allgemein zugänglich machen

Gute Nachrichten für alle Türkeiurlauber, die bisher neidvoll auf die privaten Strandabschnitte anderer Hotels geschielt haben. Wie das Ministerium für Kultur und Tourismus mitteilt, habe man nun eine entsprechende Verordnung erlassen, die betreffenden Strände künftig allgemein zugänglich zu machen.

Skandal in der Kunstszene: Mehr als 200 Kunstwerke aus staatlichem Kunstmuseum Ankara verschwunden

Im staatlichen Kunst- und Skulpturenmuseum von Ankara gelten derzeit mehr als 200 Kunstwerke als vermisst. Das geht aus einem Bericht des Ministeriums für Kultur und Tourismus hervor. Die Machenschaften, die sich offenbar auch in die Reihen von offiziellen Amtsträgern hineinziehen, sollten vertuscht werden.

12,7 Millionen Touristen in 2012: Zwei Prozent weniger als im Vorjahr kommen in die Türkei

Die Zahl der ausländischen Gäste in der Türkei hat in den ersten sechs Monaten des Jahres 2012 einen leichten Rückgang erfahren. Bisher sind knapp über 12,7 Millionen Gäste eingetroffen. Diese Zahlen veröffentlichte das Ministerium für Kultur und Tourismus in der vergangenen Woche.

Siedlung aus der Jungsteinzeit: Çatalhöyük ist jetzt UNESCO-Weltkulturerbe!

Die UNESCO hat beschlossen, die neolithische Siedlung Çatalhöyük in Süd-Anatolien in ihre Weltkulturerbeliste aufzunehmen. Sie gilt als ein wichtiges Beispiel für die Übergangszeit, in der sich Dörfer in urbane Zentren wandelten.

Istanbul: Die Stadt der Museen

Rock- und Popmusikfreunde kommen in Istanbul derzeit voll auf ihre Kosten. Dabei hat die Stadt auch in Sachen Kultur jede Menge zu bieten - vor allem für jene, die gerne den ein oder anderen Abstecher ins Museum machen.

Reiseziel Türkei: 2011 elf Prozent mehr Touristen

2011 besuchten elf Prozent mehr Touristen die Türkei als im Vorjahr. Die meisten Touristen kamen aus Deutschland. Diese Zahlen veröffentlichte jetzt das türkische Ministerium für Kultur und Tourismus.