Alle Artikel zu:

Mouhanad Khorchide

„Theologie der Barmherzigkeit“: Koordinationsrat der Muslime will Khorchide zu Fall bringen

Der Glaubensstreit, in dessen Mittelpunkt der Theologieprofessor Mouhanad Khorchide steht, geht in die nächste Runde. In einem jetzt veröffentlichten Gutachten bezeichnen die muslimischen Verbände den Leiter des Zentrums für Islamische Theologie (ZIT) in Münster als nicht tragbar. Gefordert wird eine „personelle und thematische Neuausrichtung“ des Instituts.

Lale Akgün gegen Islam-Verbände: „Die Batallione werden in Stellung gebracht“

Die ehemalige Bundestagsabgeordnete Lale Akgün nimmt den islamischen Theologen Mouhanad Khorchide in Schutz. Der sei mit seiner liberalen Auslegung des Islams den Islam-Verbänden in Deutschland ein Dorn im Auge.

Theologe Khorchide: Salafisten sind intolerant und fanatisch

Der Islamwissenschaftler Mouhanad Khorchide hat in seinem Buch „Islam ist Barmherzigkeit“ den historischen Ursprung des Salafismus umschrieben. Die Salafisten werfen Muslimen vor, einen falschen Islam zu praktizieren. Ihre Intoleranz richte sich sowohl gegen Muslime als auch gegen Nicht-Muslime.

Islam: Wissenschaft kann Religion gewaltfrei machen

An der Uni Münster ist ein Streit um die Einführung der islamischen Theologie entbrannt. Herr Khorchide und die Islamverbände zanken sich. Das jedenfalls bleibt den meisten Menschen im Gedächtnis. Doch für den Göttinger Kirchenrechtler Hans Michael Heinig muss die Diskussion auf einer rechtlichen Ebene verlaufen.

Bundespräsident Gauck in Münster: Islam entwickelt sich im Kontakt mit der Gesellschaft

Bundespräsident Joachim Gauck hat am Donnerstag die Universität Münster und das dortige Zentrum für Islamische Theologie (ZIT) besucht. Während seiner Visite lobte er die Verankerung der islamischen Theologie an deutschen Universitäten. Gleichzeitig räumte er ein, dass es in dem noch jungen Fach nach wie vor viele Konflikte und offene Fragen gebe.

Münsteraner Islamwissenschaftler lehnt die „Scharia“ als Gesetzesbuch ab

Mouhanad Khorchide ist Islamwissenschaftler an der Uni Münster und setzt sich für einen zeitgemäßen Islam ein. Er lehnt die „Scharia“ als islamisches Gesetz ab. Denn die sei nicht systematisch zusammengefasst und sei von Land zu Land verschieden ausgelegt.

Islam: Lale Akgün kontert Avni Altiners Angriff auf „Islam ist Barmherzigkeit“

Am 13. April dieses Jahres stand auf der Seite der Deutsch-Türkischen Nachrichten ein Artikel von Avni Altiner, dem Vorsitzenden der Schura Niedersachsen, der damit in einem mehrseitigen Schreiben Mouhanad Khorchides inhaltliche Positionen angegriffen hat. Es geht dabei um dessen Buch „Islam ist Barmherzigkeit“. Dieser Artikel hat viele empörte Reaktionen ausgelöst; eine davon ist im Folgenden von mir.

Islam: Schura-Vorsitzender Altıner wehrt sich gegen Salafismus-Vorwurf

Der Vorsitzende der Schura Niedersachsen Avni Altıner wehrt sich gegen den Salafismus-Vorwurf des österreichischen Islamwissenschaftlers Mouhanad Khorchide. Khorchide unterstellt Altıner ein „lebensfeindliches Verständnis“ des Islam. Doch vergangenes Jahr verlieh die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover Altıner einen Ehrenpreis. Grund: Sein Einsatz für Respekt, Toleranz und Verständnis zwischen den Religionen. Nun äußert sich der Schura-Vorsitzende in einer Stellungnahme.