Alle Artikel zu:

Mugla

17 Flüchtlinge bei Bootsunglück in türkischer Ägais ertrunken

Bei einem erneuten Bootsunglück in der türkischen Ägäis sind 17 Flüchtlinge auf dem Weg zur griechischen Insel Kos ertrunken. 20 Flüchtlinge seien von der türkischen Küstenwache gerettet worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf den Gouverneur der Provinz Mugla.

Magere Urlaubssaison: Türkei verschiebt Schulbeginn um zwei Wochen

Drei Bürgermeister von der türkischen Ägäis haben mit ihrer Forderung, die Schulferien um zwei Wochen zu verlängern, um die bislang mauen Tourismusumsätze anzukurbeln, Erfolg gehabt. Der türkische Premier Ahmet Davutoğlu ließ nun ganz offiziell verlauten, dass der Schulbeginn nicht am 14., sondern am 28. September sei. Entsprechend wurde auch das Ende des Schuljahres auf den 17. Juni 2016 verschoben.

Schlechte Urlaubssaison: Türkische Bürgermeister wollen Schulferien verlängern

An der türkischen Ägäis gibt es derzeit eine ungewöhnliche Forderung, um die bislang eher enttäuschende Urlaubssaison 2015 doch noch zum Positiven zu wenden. Drei Bürgermeister haben sich hierzu an das Ministerium für Kultur und Bildung gewandt. Sie verlangen, den Schulstart um zwei Wochen nach hinten zu schieben.

Kurios: Koranklänge sollen Pflanzen schneller wachsen lassen

Ein Schülerprojekt sorgt derzeit in den türkischen Medien für Aufsehen. Eine kleine Nachwuchswissenschaftlerin will nachgewiesen haben: Die Rezitationen des Korans kann die gleiche Wirkung auf das Pflanzenwachstum haben, wie klassische Musik. Profund ist ihre „Forschung“ natürlich nicht.

Tragischer Todesfall: Türkischer Athlet stirbt bei Bauarbeiten

Murat Karabaş ist tot. Der türkische Nationalathlet war während der Arbeit auf einer Baustelle in Bodrum, in der Ägäis-Provinz Muğla, unter Bauschutt begraben worden.

Schluss mit Moschee-Sport: Amt für Religiöse Angelegenheiten schiebt Kursen einen Riegel vor

Das türkische Amt für Religiöse Angelegenheiten hat die Muftis im ganzen Land dazu aufgefordert, keine sportlichen Aktivitäten in Moscheen zu erlauben. Hintergrund ist die Einführung von Sportarten wie Badminton in einer Moschee in der türkischen Provinz Muğla.

Badminton und Koran-Unterricht: In Muğla geht beides zusammen

In der türkischen Provinz Muğla bedient man sich einer ungewöhnlichen Kombination, um Kindern den Koran näher zu bringen. In den Moscheen wird nicht nur die Heilige Schrift studiert, sondern auch Unterricht in Badminton erteilt.

Tod nach gepanschtem Alkohol: Vier Türken zu 80 Jahren Haft verurteilt

Für fünf russische Touristen, denen der leichtfertig gepanschte Alkohol das Leben kostete, müssen die Schuldigen jeweils mehr als 80 Jahre hinter Gittern. Auch schärfere Kontrollen halten die Kriminellen in der Türkei offenbar nicht davon ab, mit dem Leben der Menschen zu spielen.

Harlem Shake in Muğla: Acht türkische Kids fliegen von der Schule

Acht türkischen Schülern ist das Internet-Phänomen Harlem Shake nun zum Verhängnis geworden. Weil sie den kultigen Tanz in ihrer Schule nachstellten und das Video anschließend im Internet veröffentlichten, flogen sie nun von der Einrichtung.

Bis zu 50 Grad: Türkei ächzt unter einer Hitzewelle

Die türkischen Bürgerinnen und Bürger haben derzeit unter ungewöhnlich hohen Temperaturen und hoher Feuchtigkeit zu leiden. Während in Deutschland der Sommer ausbleibt, wurde die Türkei gerade am vergangenen Wochenende von einer Hitzewelle aus Nordafrika gebeutelt, die in einigen Regionen zu Temperaturen bis zu 50 Grad Celsius führte.

Auf den Pfaden von Sultan Süleyman: Muğla will Touristen mit historischer Route locken

Manchmal muss sich eine Region auf seine Historie besinnen, um für die Zukunft attraktiv zu werden. Im Distrikt Yatağan in der Provinz Muğla geschieht derzeit genau das. Dort soll eine 3500 Jahre alte Route auf Initiative des Gouverneurbüros von Muğla zur neuen Touristenattraktion werden.

Ölüdeniz: Mehr als 200 Nachbeben erschüttern Urlaubsgebiet

Nach dem Erdbeben der Stärke 6 in der Südost-Ägäis am vergangenen Sonntag kommen die Menschen in einem der beliebtesten türkischen Urlaubsgebiete rund um Ölüdeniz auch am Montag nicht zur Ruhe. Unzählige Nachbeben erschüttern die Region. Mittlerweile wurden Freiwillige sowie Such-und Rettungsteams in die Gegend geschickt, falls noch schlimmere Erdstöße kommen sollten.

Bodrum: 83 Touristen wegen Lebensmittelvergiftung im Krankenhaus

In der vergangenen Nacht mussten 83 Touristen im Bodrumer Stadtteil Ortakent mit einer Lebensmittelvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Keine Politik am Freitag: 74-Jähriger wird von türkischem Imam attackiert

Nase und Stirn sind von großen Pflastern bedeckt. Überhaupt wirkt der 74-jährige Arif Ekiz schwer gebeutelt. Zu verdenken ist es ihm nicht. Der türkische Senior wurde einem Imam tätlich angegriffen.

Türkische Strände gehören zu den saubersten der Welt

Für Touristen ist die Öko-Kennzeichnung der Blauen Flagge eine wichtiges Merkmal für einen schönen und sauberen Strand. In der Türkei gibt es immer mehr der zertifizierten Strände.

Gaza-Hilfsschiffe: Blockadebrecher werden in Kürze abgeschoben

Nach Angaben der israelischen Militärsprecherin Avital Leibovich sind alle 27 Aktivisten der am Freitag abgefangenen Gaza-Flotille in einem gesundheitlich guten Zustand. In Kürze sollen sie abgeschoben werden.

Israel stürmt Gaza-Hilfsschiffe

80 Kilometer vor Gaza hat Israel am Freitag zwei Hilfsschiffe abgefangen. Sie hatten versucht, die Gaza-Blockade zu durchbrechen und den Palästinensern medizinische Unterstützung zukommen zu lassen. Die Aktivisten setzten sich nicht zur Wehr.

Hochwasser: Sechs Menschen in Urlaubsregion Antalya vermisst

In der türkischen Urlaubsregion Antalya kam es am Sonntag nach heftigen Regenfällen zu überfluteten Straßen. Seit 37 Jahren hat es die Stadt nicht mehr so schwer getroffen. In einem Dorf stürzten Häuser und Brücken ein. Sechs Menschen werden vermisst.