Alle Artikel zu:

Mustafa Kemal Atatürk

Atatürk war ein begabter Mode-Designer

Am 10. November vor 77 Jahren starb der Gründer der modernen Türkischen Republik, Mustafa Kemal Atatürk. Der Politiker gilt seit je her als vielschichtige Persönlichkeit. Was nicht alle wissen: Der hatte auch eine äußerst kreative Ader.

Erdoğan schmäht Demonstranten: Präsident vergleicht Männer in Röcken mit Terroristen

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat offensichtlich kein Verständnis für Männer, die in Miniröcken ihre Protest gegen Gewalt an Frauen zum Ausdruck bringen. Am vergangenen Wochenende waren nach dem brutalen Mord an der 20-jährigen Özgecan Aslan zahlreiche Herren einem Aufruf in den Sozialen Medien gefolgt. Für den Politiker versteckten sie sich hinter Masken, so wie es auch Terroristen täten.

Harry Potter-Star Emma Watson: Unterstützung für türkische Männer in Röcken

Die türkischen Demonstranten in Röcken haben am Wochenende prominente Unterstützung erhalten. Hollywood-Star Emma Watson zeigte sich über Twitter solidarisch mit der Aktion, die sich nach dem Tod der Studentin Özgecan Aslan nun gegen die Gewalt gegen Frauen in der Türkei richtete. Die hiesigen Frauenrechte sorgen die Schauspielerin nicht zum ersten Mal.

Erinnerung an Özgecan: Mann im Rock könnte nächsten Protest-Trend in der Türkei auslösen

Ein Mann im Rock will offenbar in die Fußstapfen des türkischen Performance-Künstlers Erdem Gündüz treten. Letzterer hatte 2013 mit seinem stillen Protest auf dem Istanbuler Taksim Platz eine wahre Welle im ganzen Land ausgelöst. Erkan Doğan will das in Erinnerung an die getötete Studentin Özgecan Aslan ebenfalls erreichen.

Historische Begegnung: Türkisch-griechisches Fußballspiel nach 84 Jahren beendet

Am frühen Samstagabend ist es auf der griechischen Insel Chios zu einer denkwürdigen Fußballpartie gekommen. 84 Jahre nach dem Anpfiff kam das hiesige Fußballteam hier mit der türkischen Mannschaft aus Karşıyaka zusammen, um das einst kurzfristig abgebrochene Spiel doch noch zu beenden.

„Standing Man“ in Brüssel: Junger Mann demonstriert für türkische Journalisten in Haft

Der „Standing Man“, Erdem Gündüz, hat jetzt ein Mitglied der Europäischen Journalisten-Föderation (EJF) inspiriert. Der junge Mann tat es am 1. Dezember dem türkischen Künstler gleich und protestierte in Brüssel gegen die Inhaftierung von 46 Journalisten im Rahmen des KCK-Prozesses.

M100 Media Award: Türkischer „Standing Man“ erhält Auszeichnung aus Deutschland

Seine Aktion galt nicht nur in der Türkei als die ultimative Form des friedlichen Protests. Ein Zeichen des Aufbegehrens, das auch von der türkischen Regierung nicht angreifbar war. Der türkische Performance-Künstler Erdem Gündüz zog viele Nachahmer an. Jetzt erhält er dafür den M100 Media Award aus Deutschland.

Ankara ist außer sich: Hollywood-Stars kritisieren türkischen Umgang mit den Protesten

Mit ihrer offenen Kritik an der türkischen Regierung haben zahlreiche Hollywood-Stars den Zorn von Recep Tayyip Erdoğan auf sich gezogen. Sean Penn, Susan Sarandon und ihre Kollegen äußerten sich öffentlich über den Umgang der Regierung mit den Protesten. Doch der Premier ist überzeugt: Die Unterzeichner des Offenen Briefes wurden „getäuscht“. Er droht mit rechtlichen Schritten.

Stellvertretender Premier Arınç: Keine Einwände gegen „Standing Man“-Proteste

Die Aktion des türkischen Künstlers Erdem Gündüz ist zu einem Massenphänomen avanciert, das nun erstmals auch von der türkischen Regierung kommentiert wird. Gegen diese Form des Protests hat auch der stellvertretende Ministerpräsident Bülent Arınç nichts einzuwenden. Die Taksim-Solidaritätsgruppe sorgt sich unterdessen ob der vielen Verhaftungen in den vergangenen Tagen.

„Standing Man“: Aktion von Erdem Gündüz setzt sich fort

Der junge türkische Künstler Erdem Gündüz hat mit seiner stummen Protest-Aktion am vergangenen Montag offenbar nachhaltig inspiriert. Auch am Dienstag haben es ihm Tausende gleichgetan. Und das nicht nur auf dem Taksim Platz.

Still auf dem Taksim Platz: Künstler inspiriert zu neuer Form des Protests

Obwohl er nur still da stand, hat ein einzelner Mann in der vergangenen Nacht die Aufmerksamkeit Hunderter Demonstranten auf sich gezogen. Auf dem Istanbuler Taksim Platz vollzog er seinen Akt des stillen Protests, der Nachahmer im gesamten Land und sogar in Deutschland fand.

Atatürks Enkelkinder: Jetzt wollen sie sein Millionenerbe

Die Söhne von Ülkü Adatepe, Adoptivtochter von Mustafa Kemal Atatürk, haben sich mit einem offiziellen Schreiben an die Oppositionspartei CHP sowie die İş Bankası gewandt. Darin verlangen sie die Herausgabe des Erbes ihres Großvaters. Es handelt sich um nicht weniger als eine Million US-Dollar.

Online-Journalismus und Social Media: Türkischer Präsident Gül trifft sich mit Fachwelt

Der türkische Präsident Abdullah Gül will sich bereits am kommenden Dienstag mit bekannten Persönlichkeiten aus den digitalen und sozialen Medien treffen. Stattfinden wird die Zusammenkunft in der Residenz des Präsidenten, im Çankaya Palast. Geplant ist ein Meinungsaustausch über Online-Journalismus und Social Media in der Türkei.

Petition: Erbe der osmanischen Sultane soll geschützt werden

Die kürzlich von Premier Recep Tayyip Erdoğan geäußerte Kritik an der Darstellung von Sultan Süleyman dem Prächtigen in der beliebten türkischen TV-Serie „Muhteşem Yüzyıl“ zieht immer weitere Kreise. Mittlerweile haben nicht nur Turkish Airlines reagiert, sondern auch die Bürger. So wurde beim türkischen Parlament eine Petition eingereicht in der gefordert wird, die Erinnerung an osmanische Sultane und ihres Erbes zu schützen.

Todestag von Atatürk: Neue Proteste befürchtet

Eine Entscheidung des türkischen Generalstabs könnte für neue Unruhen am morgigen 74. Todestag von Mustafa Kemal Atatürk, der Gründer der Türkischen Republik, führen. Dieser hatte kürzlich verfügt, dass die Bürgerinnen und Bürger wie gewohnt erst am 10 Uhr in sein Mausoleum eingelassen werden und nicht wie von NGOs gefordert, bereits um 9.05 Uhr. Bereits am 89. Jahrestag der Republik Ende Oktober kam es zu Ausschreitungen.

Prozess gegen Fazıl Say: Türkei zeigt sich von ihrer schlechtesten Seite

Der Prozess gegen den Pianisten Fazil Say zeigt: In manchen Bereichen agiert das Erdogan-Regime wie im Mittelalter. Die Regierung hat aus den Fehlern der Kemalisten im Bereich Meinungsfreiheit nichts gelernt.

Fußball-Nachspiel: Türkische Nationalisten hacken Spartak Moskau Webseite

Die Begegnung Fenerbahçe gegen Spartak Moskau hat nun auch ein Nachspiel im Internet. Türkische Nationalisten sollen in der vergangenen Nacht die Internetseite des russischen Clubs gehackt haben. Eingefordert werden soll damit eine Entschuldigung der Offiziellen, nachdem eine Gruppe russischer Fans während der Champions League Begegnung am 21. August türkische Fahnen und Atatürk-Poster in Brand gesteckt hatte.

Mustafa Kemal Atatürk: Seine Adoptivtochter Ülkü Adatepe stirbt bei Verkehrsunfall

Ülkü Adatepe, die Adoptivtochter des Gründers der modernen türkischen Republik, Mustafa Kemal Atatürk, ist am vergangenen Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in der Nähe von Istanbul ums Leben gekommen. Adatepe wurde 79 Jahre alt.

„Lesen mit Atatürk“: Seine Lektüren sind jetzt auf einer Website vereint

Eine neue Schriftart, die die Handschrift von Mustafa Kemal Atatürk nachahmt, gibt es bereits. Nun können sich Interessierte dem Begründer der modernen Türkei auf eine weitere Art nähern. Die Bibliotheks- und Dokumentations-Abteilung der Universität von Istanbul hat Bücher, die einst von ihm gelesen wurden, zusammengetragen und ins Internet gestellt.

Neue Ära: Erste türkische Münzen ohne Atatürk im Umlauf

Die türkische Münzprägeanstalt hat erstmals eine Münze ohne das Antlitz von Mustafa Kemal Atatürk auf beiden Seiten des Zahlungsmittels ausgegeben. Nicht bei allen stößt die neue Münze auf Gegenliebe.