Alle Artikel zu:

Nahrung

Rohstoff-Schock wird USA härter treffen als Europa

Der aktuelle Preisverfall der Rohstoffe kommt den Konsumenten in Europa und Südostasien zugute. Die Gewinner konzentrieren sich auf die Peripherieländer einerseits, auf große Exportländer wie Deutschland, China und Japan andrerseits. Diese Exportländer - wie die USA - werden umgekehrt den Konjunktureinbruch der Rohstoff-Länder mit voller Wucht zu spüren bekommen.

Rohstoff-Schock bringt Bauern weltweit in Bedrängnis

Die stark erhöhte Nachfrage hat in den Schwellenländern zu einer deutlichen Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion geführt. Kurz darauf wurden Rohstoffe als eigenständige Vermögensklasse entdeckt. Die Investoren wurden von der Aussicht verlockt, in Index-Fonds oder -Zertifkate zu investieren. Doch diese Entwicklung setzt die Bauern weltweit unter Druck.

Nahrung oder Medizin? Streit um Margarine-Werbung vor Gericht

Ein Margarine-Hersteller bewirbt sein Produkt mit cholesterinsenkender Wirkung. Verbraucherschützer behaupten, der Verzehr bewirke wenn überhaupt etwas, dann eher das Gegenteil. Nun sollen Richter entscheiden, wieviel medizinischen Nutzen Lebensmittel-Werbung versprechen darf.

Algen sollen Lebenserhaltung im Weltall sicherstellen

Forscher der Universität Stuttgart wollen Algen zukünftig als Sauerstoffquelle und Nahrung für Weltraummissionen verwenden. Diese sollen zukünftig in geschlossenen Systemen im All selbst gezüchtet werden. 2018 soll der erste Fotobioreaktor zur ISS gesendet werden.

Künstliche Lebensmittel: Können sie den Welthunger bekämpfen?

Bei den Lebensmitteln droht eine massive Spaltung der Welt: Wegen zahlreicher Naturkatastrophen und Finanzspekulationen werden die Preise in den kommenden Jahren explodieren. Eine denkbare Variante: Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung können sich in Zukunft nur noch die wenigsten leisten.

Dürre und Spekulationen: Natürliche Lebensmittel künftig nur für die Super-Reichen?

Bei den Lebensmitteln droht eine massive Spaltung der Welt: Wegen zahlreicher Naturkatastrophen und Finanzspekulationen werden die Preise in den kommenden Jahren explodieren. Eine denkbare Variante: Die Feudal-Eliten können sich das teure „natürliche“ Essen leisten. Für den Rest der Menschheit (99%) gibt es Fressen aus dem Computer. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Vorbild EU: Türkei überwacht verstärkt Sicherheit von Nahrungsmitteln

Über 100 neue Regulierungen sollen sicherstellen, dass tierische Produkte den europäischen Standards entsprechen. Fortan tragen Hersteller und Vertreiber gemeinsam die Verantwortung für die Qualität der Nahrungsmittel.