Alle Artikel zu:

Nebenwirkungen

Senioren erhalten oft falsche Medikamente

Fast jeder fünfte Rentner wird heute oft falsch therapiert. Oft sind die verschriebenen Arzneimittel nur für jüngere Patienten geeignet oder rufen gefährliche Nebenwirkungen hervor. Ungenügendes Wissen und Zeitmangel der Ärzte kann so schnell lebensgefährlich werden.

Gehirn: Winziges Implantat soll Hirnkrankheiten behandeln

Forscher haben ein Implantat entwickelt, dass zur Heilung von Hirnkrankheiten eingesetzt werden könnte. Kaum dicker als ein Haar wird das Implantat ins Gehirn eingesetzt. Bestückt mit Medikamenten kann es diese auf Knopfdruck freigeben.

Depressionen: Kurkuma hilft ohne schwere Nebenwirkungen

Eine aktuelle Studie zeigt, dass Kurkuma effektiv bei der Behandlung von Depressionen eingesetzt werden könnte. Das Ingwergewächs ist nach Ansicht indischer Forscher sogar einigen der gängigsten Antidepressiva vorzuziehen. Denn drastische Nebenwirkungen gibt es nicht. Weitere Untersuchungen stehen aber noch aus.

Verschreibungen steigen: Kinder werden zunehmend mit Psychopharmaka behandelt

Deutsche Kinder sind gefährdet: In den vergangenen Jahren sind die Verschreibungen von Antipsychotika um 41 Prozent gestiegen, obwohl die Zahl der psychischen Auffälligkeiten nicht gestiegen ist. Alarmierend: Ein Großteil der Verschreibungen kommt nicht vom Facharzt, sondern vom Hausarzt – obwohl diesem die Fachkompetenz zur Beurteilung der riskanten Medikamente oft fehlt.

Antibiotika: So können Nebenwirkungen verhindert werden

Der langfristige Antibiotika-Einsatz kann menschliches Gewebe stark beeinträchtigen. Wissenschaftler haben nun Möglichkeiten gefunden, die zum Teil schweren Nebenwirkungen zu vermeiden.

Belastende Hormone: Jedes dritte Körperpflegeprodukt ist potentiell gesundheitsgefährdend

Einer aktuellen Studie zufolge sind 30 Prozent aller Kosmetikprodukte mit hormonell wirksamen Chemikalien belastet. Am häufigsten werden die potentiell gesundheitsgefährdenden Stoffe von den führenden Herstellern verwendet.

Masern: Gesundheitsminister Bahr will Impfpflicht prüfen

Nur jedes dritte Kind ist gegen Masern geimpft. Mediziner raten zu der vorbeugenden Maßnahme. Daniel Bahr will aktiv werden. Vor allem bei jungen Eltern herrscht Skepsis über die Notwendigkeit der Impfung.