Alle Artikel zu:

Neonazis

„Gemüseverkäufer“ bei der Polizei: Rechte Partei hetzt gegen Deutsch-Türken

Einige Menschen stören sich daran, dass es immer mehr türkischstämmige Polizisten in Deutschland gibt. Der Kreisverband Wuppertal der Partei „DIE RECHTE“ hat ein besonders großes Problem damit. Das Land habe vor „ein paar Gemüseverkäufern“ kapituliert.

NSU-Prozess: Carsten S. fühlt sich mitverantwortlich für Morde

Der NSU-Angeklagte Carsten S. fühlt sich mitverantwortlich für die Morde des NSU-Trios. Er soll die Tatwaffe besorgt haben und ist bisher auch der Einzige, der sich bei den Hinterbliebenen der NSU-Opfer entschuldigt hat.

NSU-Opfer Anwalt: „Die Ermordung der Polizeibeamtin Kiesewetter ist ein großes Rätsel“

NSU-Kläger Mehmet Daimagüler spricht es aus. Die Ermordung der Polizistin Michele Kiesewetter beinhaltet eine Reihe von Ungereimtheiten. Das Muster entspreche nicht einem Mord aus Hass gegen den Staat. Vieles sei noch im Dunkeln. Auch der Patenonkel Kiesewetters möchte nicht reden. Doch er weiß scheinbar etwas, was der Öffentlichkeit bis heute verborgen geblieben ist.

Kampf gegen Rechts: Griechische Dorfbewohner wehren Golden Dawn-Aktion ab

Dorfbewohner auf der griechischen Insel Thassos haben Courage bewiesen und Mitglieder der rechtsextremen Golden Dawn Partei (Chrysi Avgi) daran gehindert, kostenfreie Lebensmittel und anderen grundlegende Güter zu verteilen. Griechenland hat bereits seit einiger Zeit mit einem Anstieg der Neonazi-Aktivitäten zu kämpfen. Die Partei geht mit solchen Aktionen auf Stimmenfang.

Brände von Stuttgart und Köln: Bekir Bozdağ fordert Ermittlungen in alle Richtungen

Der stellvertretende türkische Premier Bekir Bozdağ hat die Herangehensweise der deutschen Behörden bei den jüngsten Brandfällen in der Bundesrepublik scharf kritisiert. Zu schnell würde ein rechtsextremer Hintergrund ausgeschlossen werden. Wie groß das Misstrauen nicht nur bei ihm mittlerweile ist, zeigte bereits die Katastrophe von Backnang am 10. März.

NPD-Verbot: Aiman Mazyek findet Röslers Aussagen „schändlich“

Aiman Mazyek übt scharfe Kritik an den Äußerungen des deutschen Wirtschaftsministers Philipp Rösler zum NPD-Verbot. Die Ideologie der NPD sei menschenfeindlich. Ein NPD-Verbot ersetze keine Rassismus-Debatte. Doch die Politik könnte damit ein Zeichen gegen den Rechtsradikalismus setzen.

Verdacht: Beobachteten Verfassungsschützer Mord an Polizistin Kiesewetter?

US-Geheimdienstler behaupten, beim Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter sei der Verfassungsschutz in der Nähe gewesen.

Rechtsextremismus schafft Deutschland ab

In Deutschland sind Neonazis, ihre Helfer und Helfershelfer jahrelang scheinbar unerkannt und mordend durch die gesamte Republik gezogen. Wer sind die Verantwortlichen dafür, dass jahrelang ein politisch-rechtsextremistischer Hintergrund ausgeschlossen wurde, dass es sich um vermeintliche „Einzeltaten“ handelte und dass die Opfer samt ihrer Angehörigen doppelt bestraft wurden, indem öffentlich der Verdacht geäußert wurde, sie seien in kriminelle Geschäfte verwickelt und hätten Verbindungen zur „Mafia“, „Drogenszene“, „Wettanbietern“ usw.?

Zwei Türken bei Neonazi-Attacke in Dortmund schwer verletzt

Am vergangenen späten Samstagabend sind in Dortmund zwei Türken durch Neonazis schwer verletzt worden. Drei der sechs Täter wurden festgenommen. Einer von ihnen soll ein altbekannter gewaltbereiter Neonazi sein.

Rechtsterror: Macher des NSU-Propagandafilms festgenommen

Die Polizei hat in Brandenburg den Neonazi Andre E. (32) im Landkreis Potsdam/Mittelmark festgenommen. Er wird beschuldigt, die rechtsextremen Zwickauer der Vereinigung „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) unterstützt zu haben.

Rechtsterror: Behörden kannten Neonazi-Trio seit 1998

Die Rechtsterroristen aus Zwickau sind den Behörden offenbar schon länger bekannt als bislang angenommen.

Friedrich will NPD-Verbot ohne Abzug von V-Leuten prüfen

Bundesinnenminister Friedrich hat sich in den vergangenen Tagen bereits mehrfach für die Prüfung eines neuen NPD-Verbotsverfahrens ausgesprochen. Nun denkt er auch offen über Möglichkeiten für ein solches Verfahren nach, ohne die Notwendigkeit eines Abzugs aller V-Leute.

Erdogan: Nazi-Morde ein Komplott wie Ergenekon

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat sich besorgt über die Türkenmorde in Deutschland, aber auch mögliche Verwicklungen des Staates geäußert. In puncto Aufklärung der rechtsterroristischen Fälle könne sich Deutschland ein Vorbild daran nehmen, wie die Türkei mit dem Fall Ergenekon umgegangen sei.

„Wir sind beschämt“: Lammert entschuldigt sich bei Opfern des Rechtsterrorismus

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat sich am Dienstag offiziell bei den Angehörigen der Opfer der Neonazi-Mordserie entschuldigt. Zudem einigten sich alle im Bundestag vertretenen Parteien geschlossen auf eine gemeinsame Erklärung zum Kampf gegen den rechten Terror.

Neonazis: Türkei will keine Eskalation mit Deutschland

Ahmet Davutoğlu will aufgrund der Ermordung acht türkischer Bürger in Deutschland "rechtliche Schritte" einleiten. Für den türkischen Außenminister sind die Getöteten „Märtyrer“. Insgesamt aber hält sich die türkische Regierung zurück.

Rechtsextremismus schafft Deutschland ab

In Deutschland sind Neonazis, ihre Helfer und Helfershelfer jahrelang scheinbar unerkannt und mordend durch die gesamte Republik gezogen. Wer sind die Verantwortlichen dafür, dass jahrelang ein politisch-rechtsextremistischer Hintergrund ausgeschlossen wurde, dass es sich um vermeintliche „Einzeltaten“ handelte und dass die Opfer samt ihrer Angehörigen doppelt bestraft wurden, indem öffentlich der Verdacht geäußert wurde, sie seien in kriminelle Geschäfte verwickelt und hätten Verbindungen zur „Mafia“, „Drogenszene“, „Wettanbietern“ usw.?

Hans-Christian Ströbele: „Der Verfassungsschutz hat furchtbar versagt“ (Video)

In einem Podcast nimmt Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele Stellung zum Problem des Verfassungsschutzes im Kampf gegen Rechtsterrorismus. Die Zusammenarbeit mit V-Leuten müsse man seiner Meinung nach sofort abschalten. Als neues Vorbild könnten jedoch die Antifa-Initiativen gelten.

Immer noch der Traum von der „völkischen Reinheit“

Mit der systematischen Ermordung von Migranten setzt die NSU neue Maßstäbe. Die Deutsch Türkischen Nachrichten sprachen mit Prof. Fabian Virchow, Politikwissenschaftler an der Universität Düsseldorf über die „neue Dimension rechter Gewalt“.

Rassismus ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen

„Widerwärtig“: Die Psychologin und Autorin Lale Akgün sowie der Chefredakteur der Internetplattform Migazin, Ekrem Şenol, rätseln im Gespräch mit den Deutsch Türkischen Nachrichten über die Motive der rechtsradikalen Mörder.

„Tausend Rotations-Europäer in das Spiegel-Hochhaus!“

Immer fragt sich die Öffentlichkeit: Wer sind die Vordenker der Neonazis? Wer hetzt die Irren auf? Die Deutsch Türkischen Nachrichten reichten einige dieser Fragen an den Blog Politically Incorrect weiter.