Alle Artikel zu:

Netanjahu

UN-Vollversammlung erkennt Palästina als Beobachter-Staat an

Mit klarer Mehrheit hat die UN-Vollversammlung am Donnerstagabend Palästina den Beobachterstatus ohne Mitgliedschaft zugesprochen. Neun Staaten stimmten dagegen, Deutschland enthielt sich der Stimme. Es ist ein symbolischer Sieg für die Palästinenser, allerdings vermutlich ohne allzu großen Auswirkungen auf einen baldigen Frieden.

Deutliche Mehrheit der Israelis lehnt Waffenstillstand mit der Hamas ab

Die Israelis trauen dem Frieden nicht: Eine TV-Blitzumfrage ergab, dass 70 Prozent den Waffenstillstand ablehnen. Nur sieben Prozent glauben, dass der Frieden lange währen wird. Die israelische Regierung befindet sich damit in einer schwierigen Lage für die kommenden Wochen.

Nach Terroranschlag auf Bus in Tel Aviv: Israelische Invasion in den Gaza-Streifen rückt näher

Mindestens 21 Menschen sind bei dem Anschlag auf einen Bus verletzt worden. In Gaza wurden Freudenschüsse in die Luft gefeuert. Indes bereitet sich Israel weiter auf einen Einsatz von Bodentruppen im Gaza-Streifen vor.

Widersprüchliche Meldungen über Israels Bereitschaft zu Waffenstillstand

Die USA lehnen eine Invasion Israels in den Gaza-Streifen ab. Aus Jerusalem kommen widersprüchliche Meldungen: Premier Netanjahu hält einen Waffenstillstand für denkbar, wenn die Hamas den Raketenbeschuss stoppt. Regierungs-Offizielle sagen dagegen, man werde die militärische Aktion erst stoppen, wenn man die Sicherheit der Bevölkerung garantieren könne.

Mavi-Marmara-Bericht: Netanjahu wusste von drohender Eskalation

Trotz wiederholter Warnungen habe der israelische Premier Benjamin Netanjahu eine Eskalation auf der türkischen Gaza-Hilfsflotille Mavi-Marmara in Kauf genommen, das geht aus einem aktuellen Bericht zum Vorfall hervor. Noch immer streitet er das allerdings vehement ab.

Israelischer Minister fordert Anerkennung des Armenischen Genozids

Es sei an der Zeit, dass Israel den Völkermord an den Armeniern offiziell anerkenne, erklärte Gilad Erdan. Doch das Parlament ist sich in dieser Frage nicht einig. Allein der Mavi-Marmara-Vorfall belastet die israelisch-türkischen Beziehungen noch immer. Das Außenministerium will eine politische Debatte der Armenienfrage nun verhindern.

Türkei verärgert: Netanjahu einigt sich mit Südzypern über Energie-Kooperation

Israel und das griechische Zypern haben sich über eine weitere Energie-Kooperation geeinigt. Die Türkei warnte kurz zuvor vor einer Eskalation des Konflikts. Der Südzypriotische Präsident Christofias und Netanjahu nehmen das allerdings nicht ernst.

Technische Panne: Sarkozy und Obama können Netanjahu nicht ausstehen

In Cannes bekamen Sarkozy und Obama nicht mit, dass ihre inoffizielle Lästerattacke gegen ihren israelischen Kollegen Netanjahu mitgehört wurde. Sarkozy soll diesen als Lügner bezeichnet haben.

Israel lobt Türkei für freigelassenen Soldaten

Am Mittwoch gaben Israel und die Hamas bekannt, dass der seit fünf Jahren im Gaza-Streifen festgehaltene israelische Soldat Gilad Schalit freigelassen werde. Shimon Peres dankte der Türkei für ihre Vermittlerrolle.

Verschleppter israelischer Soldat schon in Ägypten?

Seit 2006 befindet sich der israelische Soldat Gilad Schalit in der Hand der Hamas. Seine Familie kann noch nicht glauben, dass die israelische Regierung und die Hamas nun ein Abkommen zu seiner Freilassung unterschrieben haben.

Erdogan: Falsche Übersetzung sorgt für Empörung

Israel und viele andere Länder sind empört über Erdogans Schätzung der Zahl von Palästinensern, die seiner Meinung nach Opfer israelischer Übergriffe wurden. Dabei handelte es sich allerdings nur um eine falsche Übersetzung.

Obama will Streit zwischen Türkei und Israel beenden

US-Präsident Obama lädt Erdogan nach New York ein, um zwischen der Türkei und Israel zu vermitteln. Während der UN-Vollversammlung will sich Obama zu Gesprächen mit Netanjahu treffen.