Alle Artikel zu:

Niederschlagungen

Angelina Jolie mahnt: Es ist Zeit in Syrien einzuschreiten!

Angelina Jolie ist keine Frau, die dem Leiden einfach zusieht. Sie Fährt in die Krisenregionen, steht den Leidenden - wie vergangenen Sommer in den türkischen Flüchtlingscamps - bei und sie schaltet sich ein, wenn es darum geht, Unrecht zu beenden. Jetzt auch im Fall von Syrien.

Assads Visionen: Syriens Präsident träumt von Versöhnung mit Türkei

"Wir sind doch Brüder", erklärt Syriens Präsident Bashar al-Assad. Ob das ein Hilferuf in einer Zeit, in der sich die Schlinge um das al-Assad-Regime immer enger zuzieht, sein soll? Er jedenfalls glaubt, dass die eisige Stimmung zwischen seiner Heimat und der Türkei nur eine Sache auf Zeit sei. Das Blutvergießen geht unterdessen unvermindert weiter.

15-Jähriger erschossen: Er wollte nicht für Assad demonstrieren

"Schießt noch einmal auf ihn, damit er auch sicher stirbt!": Ein 15-jähriger Junge wurde vor den Augen seiner Klassenkameraden niedergestreckt. Er hatte sich geweigert an einer Kundgebung für den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad teilzunehmen.

Arabische Liga erhöht Druck auf Syrien: Wird das Land suspendiert?

Wie Funktionäre der Arabischen Liga am Sonntag mitteilten, werden die Außenminister der arabischen Länder noch an diesem Sonntag zu einer Dringlichkeitssitzung am Sitz der Organisation in Kairo zusammenkommen. Auf der könnten sie eine Suspendierung Syriens beschließen.

Eid al-Fitr: Assad lässt auf sein feierndes Volk schießen

In Syrien sind anlässlich der muslimischen Feierlichkeiten zum Fest des Fastenbrechens die Todesfälle erneut gestiegen. Zuletzt starben am Dienstagmorgen sechs Menschen in Daraa und Horms, wo sich die Menschen zu Protesten gegen das Regime Baschar al-Assad versammelten und zugleich Eid al-Fitr begingen.

Erdoğan: „Stoppt das Blutvergießen in Syrien!“

Der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdoğan hat Syrien erneut aufgefordert, das Blutvergießen im Nachbarland umgehend zu beenden. Er machte deutlich, dass diejenigen, die weiterhin auf eine Diktatur zählten, im Blut, das sie vergießen, ertrinken würden.

Hama wie leergefegt: Journalisten betreten eine Geisterstadt

Nicht einmal 24 Stunden nach dem Treffen von Syriens Präsident Baschar al-Assad mit dem türkischen Außenminister Ahmet Davutoglu wurde in der Rebellenhochburg Hama mit dem Abzug der Truppen begonnen. Jetzt sind die Journalisten zurückgekehrt. Doch die Stadt wirkt wie leergefegt.

Assad bewegt sich: Truppenabzug aus Hama

Aufatmen nach zehn Tagen Belagerung. Am Donnerstag ziehen erste Panzer und schwere Artillerie aus der syrischen Rebellenhochburg Hama ab. Auch die Journalisten haben nun wieder Zutritt und können direkt vor Ort berichten.

Ende der Gewalt? Assad erteilt Erdogan eine Abfuhr!

Die Türkei hat vergeblich versucht, den syrischen Präsidenten Assad davon abzubringen, sein Militär gegen das eigene Volk einzusetzen. Noch während der Verhandlungen kam es zu neuen Überfällen durch die Armee.

Gewalt in Syrien: USA bitten Türkei um Hilfe

In Anbetracht der zunehmenden Gewalt in Syrien hat sich die USA jetzt an das Nachbarland Türkei gewandt. Am Dienstag wird der türkische Außenminister Ahmet Davutoğlu Damaskus besuchen. Noch einmal soll er dann den sofortigen Stopp der blutigen Niederschlagungen fordern.