Alle Artikel zu:

Nordrhein-Westfalen

Bundestagswahl: Votum in NRW wird wegweisend

Das Superwahljahr 2017 in Deutschland wird durch verschieden Landtags- sowie die Bundestagswahl bestimmt sein. Das Bundesland NRW ist dabei ein sogenannter Testlauf.

Berlin ignoriert Karlsruhe: Kopftuch bleibt im öffentlichen Dienst verboten

Im März hat das Bundesverfassungsgericht eine wegweisende Entscheidung zum Tragen des Kopftuches im Berufsleben gefällt. In Berlin darf dieses im öffentlichen Dienst allerdings weiterhin nicht getragen werden. Sechs Monate hat man dort das umstrittene Neutralitätsgesetz geprüft und entschieden: Es bleibt.

Die App sortiert erstmals das türkische Kulturangebot. (Screenshot http://www.dakiknrw.de)

„Dakik“: Wie eine App die gesamte türkische Kultur bündeln will

Veranstaltungskalender gibt es eigentlich in jeder größeren und kleineren Stadt. Auch die Aufteilung in verschiedene Interessengebiete ist nicht neu. Eine Filterung der Termine für die türkische Community offenbar schon. Ein findiger Unternehmer hat sich nun dieses Themas angenommen. Mit einer App will er die türkische Vielfalt auf den Punkt bringen.

Das Kopftuchverbot als bislang als Hemmschuh für den angestrebten Staatsvertrag. (Foto: Flickr/ Woman by Andrij Bulba CC BY 2.0)

Pünktlich zum Schulstart: Niedersachsen erlaubt Lehrerinnen das Kopftuch

Das Urteil des Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe vom März hat nun auch zu Neuerungen an Niedersachsens Schulen geführt. Pünktlich zum Start ins neue Schuljahr in dieser Woche ermöglicht das Land den Lehrerinnen jetzt das Tragen eines Kopftuchs. Damit wurde auch ein Stolperstein für den anvisierten Staatsvertrag aus dem Weg geräumt.

„Die mit dem Kopftuch“: Fereshta Ludin fühlt sich nur bedingt als Siegerin

Mit Fereshta Ludin begann der Streit um das Kopftuch an deutschen Schulen. Gerade hat das Verfassungsgericht pauschale Verbote gekippt. Ludins Kampf ist gewonnen - doch um welchen Preis?

Nach Karlsruher Urteil: Bayern will Kopftuch an Schulen im Einzelfall prüfen

Das in der vergangenen Woche ergangene Kopftuch-Urteil des Bundesverfassungsgerichts bringt nun offenbar auch Bewegung in bayerische Klassenzimmer. Künftig wird im Einzelfall geprüft, ob eine Lehrkraft mit Kopftuch unterrichten darf. Bislang wurde das generell abgelehnt.

Ausländerhass auch im Westen: Dortmund gründet Soko „Rechts“

Schlechte Nachrichten von Rechts kommen nicht nur aus dem Osten. Seit Jahren verbreitet ein kleiner, aber aktiver Kreis in Dortmund Angst und Schrecken. Die Bürger wehren sich. Die Polizei rüstet auf.

Antidiskriminierungsstelle: Länder sollen Kopftuchverbote überdenken

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat das wegweisende Kopftuch-Urteil des Bundesverfassungsgerichtes genutzt, um nun auch den Ländern einen entsprechenden Denkanstoß zu geben. Es gelte zu prüfen, ob ein generelles Kopftuch-Verbot im öffentlichen Dienst überhaupt noch sinnvoll sei. Immerhin habe Karlsruhe durch sein Urteil auch die Religionsfreiheit gestärkt.

Kopftuch-Urteil von Karlsruhe: 2000 Schulleiter sind ratlos

Woran kann man erkennen, ob das Kopftuch einer muslimischen Lehrerin den Schulfrieden gefährdet oder nicht? Das fragen sich viele Schulleiter. Befördert das Verfassungsgerichtsurteil Spitzelei im Lehrerzimmer - oder eher gegenseitigen Respekt und Toleranz?

Verfassungsgericht entscheidet: Pauschales Kopftuchverbot für Lehrerinnen nichtig

Zwei muslimische Lehrerinnen wollten nicht akzeptieren, dass ihnen in der Schule das Kopftuch verboten wurde. Sie klagten bis zum höchsten deutschen Gericht in Karlsruhe. Dort gaben die Richter ihnen recht - ein Paukenschlag mit weit reichenden Folgen.

Syrische Flüchtlingskinder in Deutschland: Kinderschutzbund hilft bei Bewältigung des Alltags

Kaum dem Bürgerkrieg in der Heimat entkommen, sollen sich syrische Kinder schon im deutschen Schulsystem behaupten. Ohne Unterstützung funktioniert das kaum. In Nordrhein-Westfalen steht der Kinderschutzbund den Kleinen zur Seite. Mindestens einmal am Tag soll ordentlich gelacht werden.

Ausbildung: Deutsche Polizei sucht Jugendliche mit Migrations-Hintergrund

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat ein Nachwuchsproblem. Das Innenministerium des Landes möchte die größer werdende Lücke mit Jugendlichen aus Migranten-Familien schließen.

KiRaKa in Köln: Kinderradiokanal sendet erstmals auf Deutsch und Türkisch

Mitte November hat der Kinderradiokanal des WDR, KiRaKa, in der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Alzeyer Straße in Köln Station gemacht. Im Zuge dieses Besuchs wurde das Format erstmals auf Deutsch und Türkisch gesendet. Seit 2006 tourt das Team bereits durch Grundschulen in Nordrhein-Westfalen.

Trotz Warnungen: Olympia-Veranstalter halten an Tokio fest

Bürgerrechtler haben an den Austragungsorten für die Olympischen Spiele in Tokio deutlich erhöhte Werte von Radioaktivität gemessen. Sie schickten die Berichte an das IOC und alle nationalen olympischen Komitees. Sie erhielten kein Antwort. Auch heute sieht der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) keinen Grund, sich Sorgen zu machen: „Die Spiele wurden vergeben, that's it.“

Serap Güler: „Taten statt Worte in der Integrationspolitik!“

Die NRW-Landtagsabgeordnete der CDU, Serap Güler, vertritt im Bereich der Integrationspolitik eine frühkindliche Sprachförderung. Die CDU sei in Integrationsfragen weitaus fortschrittlicher als die SPD. Bei der gebe es nur warme Worte an Migranten. Doch die Christdemokraten überzeugen mit Taten.

Bonn: CDU, SPD und Grüne verhindern „Interkulturelle Gründungsberatung“

Der Integrationsrat Bonn wollte eine Existenzgründer-Beratung für Migranten und Nicht-Migranten einführen. Doch ihr Antrag wurde von der CDU, der SPD und den Grünen im Stadtrat abgelehnt. In der Vergangenheit ist es immer wieder zu Verstimmungen zwischen dem Integrationsrat und den drei Parteien gekommen. Das Verhältnis ist schlecht.

Beihilfe zum Betrug: Schwere Vorwürfe gegen Staatssekretärin Kaykin

Die NRW-Staatssekretärin und als vorbildliche Integrationspolitikerin bekannte Zülfiye Kaykin wurde entlassen. Die Staatsanwaltschaft hat einen Strafbefehl wegen Veruntreuung von Arbeitsentgelt und Beihilfe zum Betrug erlassen.

Unlösbare Matheaufgaben: Schüler in NRW proben den Aufstand

In Nordrhein-Westfalen regt sich gewaltiger Protest von Schülern gegen die Aufgaben beim Mathematik-Abitur: Die Aufgaben seien praktisch nicht lösbar gewesen, viele Lehrer räumten ein, Schwierigkeiten bei der verständlichen Formulierung der Aufgaben gehabt zu haben.

Anschlag auf Pro NRW-Chef verhindert: Ermittler nehmen mehrere Islamisten fest

Bereits im Mai vergangenen Jahres rief ein Islamist mit einem beispiellos brutalen Video zum Mord an Pro NRW-Mitgliedern auf. Jetzt konnten Ermittler in Nordrhein-Westfalen offenbar einen Anschlag auf Markus Beisicht verhindern. Er ist Vorsitzender der rechtsextremistischen Partei Pro NRW.

IKEA vergrault: Deutsche Kommunen verhindern tausende Arbeitsplätze

Ikea kritisiert, dass die Regierungen in Europa Investitionen verhindern, vor allem in Deutschland. Das Unternehmen würde hier gern mehrere Milliarden Euro investieren und tausende Arbeitsplätze schaffen, scheitert jedoch an protektionistischen Maßnahmen.