Alle Artikel zu:

Norwegen

Die Route der russischen Marine ins Mittelmeer. (Grafik: DWN)

Verband der russischen Kriegsmarine passiert Norwegen

Das norwegische Verteidigungsministerium hat Fotos von mehreren russischen Schiffen veröffentlicht, die sich auf dem Weg ins Mittelmeer befinden sollen. Sie sollen im Krieg um Syrien eingesetzt werden.

Umweltschützer klagen gegen Ölförderung in der Arktis

Umweltschützer haben Klage gegen die Vergabe von Ölförderlizenzen in der Arktis eingereicht. Ihre Chancen stehen nicht schlecht.

Norwegen baut Stahl-Zaun gegen Migranten und Flüchtlinge

Norwegen baut an seiner kurzen Grenze zu Russland einen massiven Stahlzaun, um die Einreise von Flüchtlingen zu verhindern. Offenbar rechnet die Regierung auf unabsehbare Zeit mit einem anhaltenden Migrationsdruck.

e Integrationsministerin von Norwegen, Sylvi Listhaug, lässt sich am 19.04.2016 in einem Kälteschutzanzug in der Nähe der griechischen Insel Lesbos ins Wasser fallen. (Screenshot YouTube)

Lächerlich: Politikerin spielt mit High-Tech-Anzug Flüchtling im Mittelmeer

Die norwegische Migrationsministerin Sylvi Listhaug ist vor der griechischen Insel Lesbos ins Mittelmeer gesprungen. Mit einem Kälteschutzanzug, wie ihn kein Flüchtling je gesehen hat, wollte die Politikerin ihr Mitgefühl demonstrieren.

Die Schergen der Terror-Miliz IS schockieren mit ihren Grausamkeiten immer wieder aufs Neue. (Screenshot)

IS verkündet Hinrichtung von Geiseln aus Norwegen und China

Die Terror-Miliz IS hat nach eigenen Angaben einen Norweger und einen Chinesen hingerichtet. Sie waren im September entführt worden. In einer Botschaft hatte der IS dazu aufgerufen, dass, wer immer wolle, die Geiseln für Lösegeld freikaufen könne. Doch niemand war bereit zu zahlen.

Wenn die Sonne niemals untergeht: Für schwedische Muslime ist der Ramadan besonders hart

Hitze ist für gläubige Muslime während des Ramadans in Schweden nicht das Problem. Es ist der ungewöhnliche Hell-Dunkel-Zyklus, der den Fastenden zu schaffen macht. In einigen Regionen geht die Sonne sprichwörtlich gar nicht unter. Doch wonach sollen sie sich richten?

US-Analysten: Attentäter auf Charlie Hebdo waren Profis

US-Terror-Experten sind der Auffassung, dass es sich bei den Attentätern auf das Satire-Magazin Charlie Hebdo um ausgebildete Profis handelte. Sie seien eiskalt und nicht wie ein Himmelfahrts-Kommando vorgegangen. Parallelen zum norwegischen Massenmörder Anders Breivik seien zu erkennen. Die neue Form des internationalen Terrors werde die Gesellschaft spalten.

Norwegen sagt Nein: EU-Beitritt wird immer unwahrscheinlicher

Die Zustimmung in Norwegen für ein EU-Mitgliedschaft ist deutlich gefallen. Vier Mal mehr Norweger sind gegen eine EU-Mitgliedschaft als dafür. Bisher hatten die Norweger bei zwei Volksabstimmungen einen EU-Beitritt jeweils nur knapp abgelehnt.

Winter ohne russisches Gas: EU entwickelt Notfall-Plan

Die Energie-Politik der EU, die starkt von den USA betrieben wird, dürfte den Steuerzahler wegen der Verschärfung der Gangart gegen Russland Milliarden kosten. Eine Pipeline zwischen Polen und Litauen muss finanziert werden. Die Balkan-Staaten verlangen Hilfe mit Flüssiggas, falls diesen Winter kein russisches Gas mehr durch die Ukraine fließt. Wer das alles bezahlen soll, ist völlig unklar.

Energie-Knowhow: Türkei sucht sich Hilfe in Norwegen

Die staatliche türkische Ölgesellschaft TPAO will offenbar den norwegischen Ölkonzern Statoil für eine Partnerschaft gewinnen. Im Blick haben die Türkei dabei die Tiefsee-Ölförderung sowie Produktionsprojekte im Schwarzen Meer und Mittelmeer.

Berlinale-Halbzeit: Der fünfte Tag entführt mit „Kraftidioten“ gen Norwegen

Am fünften Tag der Berlinale gab es mit Hans Petter Molands „Kraftidioten“ einen großartigen Film aus Norwegen. Das Ensemble rund um Protagnoist Stellan Skarsgård entführt das Publikum mitten hinein ins Gangstermilieu. Es ist eine blutig-schwarze Komödie voller großer Bilder.

Rentier „helal“: Jetzt wollen die Norweger muslimische Gaumen begeistern

Die Palette an „helal“-Produkten wurde jetzt durch eine Neuerung aus Skandinavien erweitert. Im fernen Norwegen gibt es nun einen Anbieter von entsprechendem Rentierfleisch. Die nordische Delikatesse soll ihren Weg mittlerweile bis nach Dubai gefunden haben.

Norwegischer Energie-Riese investiert in türkische Wasserkraftwerke

In der Türkei läuft aktuell ein Privatisierungs-Boom, von dem auch der Energiesektor betroffen ist. Der norwegische Energie-Konzern Statkraft möchte davon profitieren. In den kommenden Jahren sollen zahlreiche Wasserkraftwerke übernommen werden.

Frankreich: Wahlerfolg des Front National lässt etablierte Parteien aufschrecken

Frankreichs Front National eliminierte bei einer Kantonwahl den linken Gegner und holte doppelt so viele Stimmen wie die konservative UMP. Damit setzt sich ein Trend in Europa fort: Die linken Parteien geraten unter Druck –weil viele Parteien mit massiver Euro-Kritik punkten.

Bodenschät​ze und Erdöl: Russland baut seine Position in der Arktis aus

In der Arktis befinden sich große Erdgas- und Erdölvorräte. Zahlreiche Staaten erheben Ansprüche auf das Nordpolarmeer. Russland gehört zu den entschiedensten Verfechtern seiner Interessen. Deshalb hat Putin gleich einen Schiffsverband in die Arktis aussenden lassen. Zudem sollen neue Stützpunkte ausgebaut werden.

Eurovision-Skandal: Russland empört über Punkte-Klau

Um den Eurovision kümmert sich nun auch der russische Außenminister. Die Punktevergabe sei in diesem Jahr für Russland ein Skandal gewesen. Zehn Punkte seien vom russischen Beitrag „gestohlen“ worden, so Sergej Lawrow.

F-35 Jets: Türkei rechnet mit 12 Milliarden Dollar an Einnahmen

Die Türkei könnte durch ihre aktive Mitwirkung an der Entwicklung des neuen F-35 Lightning II-Jets, milliardenschwere Summen verdienen. Doch nur die USA haben einen umfassenden Einblick in die Technologie des neuen Jets. Ankara kann nur begrenzte Einblicke in das Programm vorweisen.

„Where to be born“: Deutschland im Staatenvergleich abgeschmiert

Der Vergleich der besten Staaten der Welt von Economist Intelligence zeigt: 1988 wurde Deutschland (West) nur von den USA und Frankreich übertroffen. Ein Vierteljahrhundert später sind die Spitzenreiter von damals abgestürzt. Die Absteiger sind die großen Euro-Staaten, die Gewinner die kleinen Europäer, die ihre nationalen Währungen behalten haben.

Konter für Erdogan: Strafe für Breivik zeugt von funktionierendem Justizsystem

Der norwegische Botschafter in der Türkei, Janis Bjorn Kanavin, hat auf die Forderungen des türkischen Premiers Recep Tayyip Erdoğan nach der Todesstrafe für den norwegischen Massenmörder Anders Behring Breivik reagiert. Die 21-jährige Haftstrafe für den 34-Jährigen zeuge von einer funktionierenden Rechtsordnung und sei alles andere als naiv.

Erdoğan: Massenmörder Breivik sollte hingerichtet werden

Erst vor wenigen Tagen erklärte der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan, dass viele türkische Bürger die Todesstrafe zurück wollten. Jetzt legt er zum Thema noch einmal nach. Seiner Ansicht sei die Haftstrafe, zu der der norwegische rechtsextremistische Massenmörder Anders Behring Breivik verurteilt wurde, nicht ausreichend. Die Familien der Opfer hätten nun das Nachsehen.