Alle Artikel zu:

NSU

Rechtsterror: Fahndungsplakat soll Neonazi-Unterstützer aufspüren helfen

Am Donnerstag soll ein Fahndungsplakat zur Unterstützung der Suche nach Helfern der Zwickauer Rechtsterroristen veröffentlicht werden. Die Polizei erhofft sich wichtige Hinweise aus der Bevölkerung.

Verdacht: Beobachteten Verfassungsschützer Mord an Polizistin Kiesewetter?

US-Geheimdienstler behaupten, beim Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter sei der Verfassungsschutz in der Nähe gewesen.

Festnahme: Ralf Wohlleben besorgte Waffen für Neonazi-Trio

Am Dienstag wurde ein weiterer Mithelfer des NSU festgenommen. Ralf Wohlleben soll das Neonazi-Trio über Jahr unterstützt haben. Der 36-Jährige soll seit 1995 in der Nazi-Szene aktiv gewesen sein.

Rechtsterror: Macher des NSU-Propagandafilms festgenommen

Die Polizei hat in Brandenburg den Neonazi Andre E. (32) im Landkreis Potsdam/Mittelmark festgenommen. Er wird beschuldigt, die rechtsextremen Zwickauer der Vereinigung „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) unterstützt zu haben.

Rechtsterror: Behörden kannten Neonazi-Trio seit 1998

Die Rechtsterroristen aus Zwickau sind den Behörden offenbar schon länger bekannt als bislang angenommen.

Erdogan: Nazi-Morde ein Komplott wie Ergenekon

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat sich besorgt über die Türkenmorde in Deutschland, aber auch mögliche Verwicklungen des Staates geäußert. In puncto Aufklärung der rechtsterroristischen Fälle könne sich Deutschland ein Vorbild daran nehmen, wie die Türkei mit dem Fall Ergenekon umgegangen sei.

BKA: Neun Verdächtige halfen dem Neonazi-Trio

Laut BKA-Präsident Jörg Ziercke werden von der Polizei mittlerweile zwölf Personen verdächtigt, Mitglieder oder Unterstützer der rechtsterroristischen Zwickauer Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) zu sein.

Immer noch der Traum von der „völkischen Reinheit“

Mit der systematischen Ermordung von Migranten setzt die NSU neue Maßstäbe. Die Deutsch Türkischen Nachrichten sprachen mit Prof. Fabian Virchow, Politikwissenschaftler an der Universität Düsseldorf über die „neue Dimension rechter Gewalt“.

Migranten-Politiker: Rassismus wurde über Jahre ignoriert

Cemile Giousouf (CDU), Hasret Karaçuban (Grüne) und Bilkay Öney (SPD) wollen, dass die deutschen Behörden Licht ins Dunkel der rechten Szene bringen. Die Ungewissheit habe die Angehörigen der Opfer jahrelang belastet. Die Verantwortlichen müssten sich nun um diese kümmern.

Ex-Kripo Mann über Verfassungschutz: „Die sollen Bockwürste verkaufen!“

Der Ex-Kripo-Beamte Bernd Wagner übt im Interview mit den Deutsch Türkischen Nachrichten scharfe Kritik an den deutschen Behörden. Er meint, die Neonazis haben große Furcht vor dem Geheimdienst – und dieser ist nicht bereit zu handeln!

Türkenmorde: Ein klassischer Fall von Völkermord

Die Morde an acht Türken und einem Griechen erfüllen den Tatbestand des Völkermords nach Artikel 2 der UN-Konvention zur Verhinderung des Völkermords aus dem Jahr 1948. Damit hat die Auseinandersetzung mit Migranten eine neue Qualität erreicht. Die Zeit der Verharmlosung ist damit vorbei.

Bis zu hundert V-Leute in der NPD aktiv!

Fast hundert V-Leute des Verfassungsschutzes sollen einem Zeitungsbericht zufolge in der NPD aktiv sein.

Rechtsterror: Auch Politiker, Türken und Islamvertreter potentielle Anschlagsopfer!

Nach dem Fund einer Liste der Rechtsterroristen aus Zwickau zeigt sich: Auch Vertreter türkischer und islamischer Organisationen, aber auch Politiker könnten möglicherweise Anschlagsziele gewesen sein.

Panne bei Terrorfahndung: Holger G. nur als Mitläufer eingestuft

Innenministerium und Verfassungsschutz in Niedersachsen haben am Mittwoch schwere Fehler bei der Terrorfahndung zugegeben. Holger G., der am Sonntag festgenommene Komplize der für zehn Morde verantwortlichen Rechtsterroristen, sei bereits 1999 observiert, jedoch nur als Mitläufer eingestuft worden.

Türkenmord: Warum hat V-Mann Tötung nicht verhindert?

Bei der Ermordung des 21-jährigen Türken Halit Yosgat am 6. April 2006 in einem Internetcafé in Kassel soll ein Verfassungsschützer vor Ort gewesen sein. Seine Rolle ist unklar. Offenbar handelt es sich laut SPD-Bundestagsgeschäftsführer Thomas Oppermann jedoch wohl tatsächlich um einen Mann mit "starker rechter Gesinnung".

Matthias D.: Fünfter Mann soll Rechtsterroristen unterstützt haben

Ein 34-Jähriger aus Sachsen soll den mutmaßlichen Rechtsterroristen aus Thüringen geholfen haben.

Döner-Morde: Holger G. bestreitet Tatkenntnis

Gegen den am Sonntag in der Nähe von Hannover festgenommenen Holger G. ist Haftbefehl erlassen worden. Es gebe den dringenden Verdacht, dass er seit 2007 die terroristische Vereinigung "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) unterstützt hat, erklärte die Generalbundesanwaltschaft.

Verfassungsschützer in Döner-Morde verwickelt?

Die neuen Erkenntnisse zu den sogenannten Dönermorden sind erschreckend. Ein Beamter der hessischen Verfassungsschutzes soll in den letzten Mord an Internetcafebesitzer Halil Yozgat verwickelt sein. Er habe sich zum während des Mordes am Tatort befunden.

Döner-Morde: Holger G. war den Behörden bekannt

Im Zuge der Ermittlungen rund um die bisher unaufgeklärten Morde an acht Türken und einem Griechen ist am vergangenen Wochenende ein weiterer Verdächtiger festgenommen worden. Nicht nur in der Szene ist der jedoch kein Unbekannter.