Alle Artikel zu:

Opposition

Russland und Syrien erzielen weitere Erfolge gegen Söldner-Truppen

Die syrische Armee hat mit Unterstützung der russischen Luftwaffe wichtige Gebäude in der Stadt Aleppo von den Islamisten befreit. Die internationalen und islamistischen Söldner, die sich als syrische „Opposition“ ausgeben, fordern ein Ende der Luftschläge.

Russland könnte in Armenien intervenieren

Russland könnte in Armenien intervenieren. Seit mehreren Tagen gibt es in der Hauptstadt Jerewan Zusammenstöße zwischen Polizei und Demonstranten. Es droht ein Umsturz der armenischen Regierung, die ein Verbündeter des Kremls ist.

Türkei: Opposition sieht die Gefahr eines Bürgerkriegs

Für den Fall, dass in der Türkei das Präsidialsystem eingeführt wird, sieht der türkische Oppositions-Chef Kilicdaroglu die Gefahr eines Bürgerkriegs. Die Regierung in Ankara stuft Kilicdaroglus Warnung als Drohung ein.

Deutschland will Erdoğan milde stimmen und lässt türkische Spione laufen

Das Oberlandesgericht (OLG) in Koblenz gibt sich im Fall dreier türkischer Spione überraschend nachsichtig. Das Trio soll in Deutschland Oppositionelle ausgespäht haben. Ankara hatte die Vorwürfe stets bestritten.

Türkische Opposition: Erdoğan strebt „konstitutionelle Dikatur“ an

Die türkische Opposition wirft Präsident Recep Tayyip Erdoğan vor, mit Hilfe einer neuen Verfassung faktisch eine Diktatur errichten zu wollen. Erdoğan strebe mit seinen Plänen für ein neues Präsidialsystem „eine Alleinherrschaft an, eine konstitutionelle Diktatur, die alle Macht in einer...

Der türkische Oppositions-Chef feuert gegen Brüssel. (Screenshot)

Türkische Opposition: EU hat Schuld an Erdoğans Aufstieg

Die EU hat die Hauptschuld am Aufstieg des türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdoğan. Hätte die EU im Jahr 2010 die AKP nicht unterstützt, wäre weder die AKP noch Erdoğan so weit gekommen. Das meint zumindest der türkische Oppositionschef Kemal Kılıçdaroğlu.

Erdoğans Rechnung wird nicht aufgehen: Oppositionspolitiker Demirtaş erwartet Neuwahlen

Kommt es in der Türkei zu Neuwahlen? Die pro-kurdische Opposition hat daran kaum noch Zweifel. Gleichzeitig gibt sie sich zuversichtlich. Die Rechnung von Staatspräsident Erdoğan werde nicht aufgehen, glaubt HDP-Chef Demirtaş. Von der EU erwartet er eine klare Botschaft.

Türkische Rundfunkbehörde: AKP verliert Mehrheit an die Opposition

Nach den Verlusten bei der Parlamentswahl in der Türkei hat die islamisch-konservative Regierungspartei AKP auch ihre absolute Mehrheit in der umstrittenen Rundfunkbehörde RTÜK verloren. Fünf Mitglieder gehören nun der türkischen Opposition an, vier Sitze hat die AKP. Das Kräfteverhältnis hat sich damit umgekehrt.

Durchsuchung im Islamischen Kulturzentrum in Bremen war rechtswidrig

Die Razzia in der Moschee des Islamischen Kulturzentrums (IKZ) in Bremen während eines Anti-Terror-Einsatzes Ende Februar war rechtswidrig. Zu diesem Ergebnis sei das Landgericht Bremen in einem Beschluss gekommen, sagte am Mittwoch der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Frank Passade. Zuvor hatten darüber «Spiegel online» und Radio Bremen berichtet.

Absurder Streit um «vergoldete Klobrillen»: Erdoğan verklagt Oppositions-Führer

Kurz vor den türkischen Parlamentswahlen am kommenden Sonntag nimmt der Wahlkampfkampf immer bizarrere Züge an. Seit dem Wochenende stehen «vergoldete Klobrillen» im Fokus, die im Präsidentenpalast stehen sollen. Erdoğan will diese Behauptung von Oppositionsführer Kemal Kılıçdaroğlu nicht auf sich sitzen lassen und hat ihn auf 100.000 Lira Schadensersatz verklagt.

Erdoğan im Interview: „Sie wollen uns spalten und unterwerfen“

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdoğan hat Dienstagnacht in einem Interview Stellung zu den Attacken gegen seine Person genommen. Das Ziel der Aggressoren - zu denen auch die New York Times gehöre - sei die Spaltung, Zerstückelung und Unterwerfung der Türkei. Doch das werde er niemals zulassen.

Anschlag auf türkische Oppositionskandidatin vor Parlamentswahl

In der Türkei ist eine Kandidatin der Opposition kurz vor den Parlamentswahlen Anfang Juni niedergeschossen worden. Die Frau soll mittlerweile außer Lebensgefahr sein. Ein AKP-Bürgermeister, der in der vergangenen Woche attackiert wurde, ist mittlerweile verstorben.

Sabotage um jeden Preis: Erdoğan und Öcalan sollen „beseitigt“ werden

Der Kurdenkonflikt könnte erneut aufflammen. Der Friedensprozess zwischen Kurden und Türken ist in Gefahr. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan und der PKK-Chef Öcalan sollen „beseitigt“ werden. Das geht aus abgehörten Gesprächen hervor, die auf Youtube abrufbar sind.

Beschwerde gegen Erdoğan: Türkischer Präsident diffamiert die Opposition

Die prokurdische Oppositionspartei HDP hat bei der Wahlkommission Beschwerde gegen den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan eingelegt. Erdoğan verstoße gegen den Grundsatz der Unparteilichkeit des Präsidenten, hieß es in dem Beschwerdetext. Die Wahlkommission solle den Staatspräsidenten verwarnen.

Casino-Tourismus: Türkischer Bürgermeister verspielt Steuergelder in Bulgarien

Ein Istanbuler Distrikt-Bürgermeister soll in den vergangenen Jahren regelmäßig nach Bulgarien gefahren sein, um dort in einem Luxus-Casino Steuergelder zu verspielen. Die Freizeit-Reisen soll er mit seinem Dienstwagen getätigt haben. Den Skandal deckte ausgerechnet ein Parteikollege von ihm auf, der ebenfalls Casino-Gänger war. Unklar bleibt, ob sich die beiden zuvor wegen Frauen oder Geld zerstritten hatten.

Zu schlecht: Türkei lehnt Oscar-Gewinnerin Julianne Moore als Tourismus-Repräsentantin ab

Hollywood-Star Julianne Moore mag zwar 2015 einen Oscar bekommen haben, doch türkische Beamte konnte die Schauspieler nicht überzeugen. Die 54-Jährige wird nicht das neue Gesicht einer türkischen Tourismus-Kampagne. Der Grund: Der Film sei zu schlecht.

Anti-Terror-Einsatz in Bremen: Opposition spielt Pannen beim Wahlkampf aus

Beim Einsatz der Bremer Polizei wegen islamistischer Terrorgefahr Ende Februar gab es Pannen. Diese werden jetzt ein Problem für Innensenator Ulrich Mäurer und den rot-grünen Senat.

Mord in Istanbul: Tadschikischer Oppositioneller auf offener Straße erschossen

Der im türkischen Exil lebende tadschikische Geschäftsmann und Oppositionelle Umarali Kuwatow ist tot. Der 47-Jährige Kritiker des tadschikischen Staatspräsidenten Emomalii Rahmon soll am Donnerstagabend auf offener Straße mit einem Kopfschuss niedergestreckt worden sein. Der Täter konnte fliehen.

Russland blockiert Facebook, um Demonstration zu verhindern

Russland hat eine Protestseite zur Unterstützung des Oppositionsführer Alexej Navalny blockiert. Navalny steht wegen Veruntreuung vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft fordert zehn Jahre Haft. Über Facebook soll eine Protestkundgebung für den Tag der Urteilsverkündung organisiert werden.

Festnahme von Journalisten in der Türkei: Präsident Erdoğan ist Kritik der EU egal

Sowohl Menschenrechtsorganisationen als auch die EU haben die Verhaftungen von kritischen Journalisten in der Türkei am Sonntag scharf kritisiert. Die mahnenden Worte prallen jedoch am türkischen Präsidenten Erdoğan ab. Ein EU-Beitritt ist ihm offenbar nicht mehr wichtig.