Alle Artikel zu:

Papandreou

Geheimes HSBC-Konto: Sarkozy soll Griechenland zur Troika gezwungen haben

Nicolas Sarkozy habe den früheren Ministerpräsidenten Griechenlands, George Papandreou, gezwungen, die Troika ins Land zu holen. Das zumindest behauptet der ehemalige HSBC-Analyst Herve Falciani in seinem neuen Buch. Die Mutter Papandreou soll ein geheimes Konto bei der HSBC Bank gehabt haben, von dem Sarkozy wusste. Herve Falciani war es auch, der tausende Datensätze der HSBC gestohlen und sie den französischen Steuerbehörden übergeben hat.

Griechenland: Papandreou stellt sein Amt zur Verfügung

Griechenlands Premier Papandreou stellt sein Amt zur Verfügung. Die regierenden Sozialisten der Pasok-Partei und die konservative Opposition der Nea Dimokratia wollen eine gemeinsame Übergangsregierung bilden, der Papandreou aber nicht mehr angehören soll. Am 19. Februar 2012 wird voraussichtlich ein neues Parlament gewählt.

Griechenland: Abgeordnete sprechen Papandreou das Vertrauen aus

Die meisten hatten erwartet, das sei das politische Ende von Georgios Papandreou. Doch in der Nacht auf Samstag hat der griechische Premierminister vom Parlament das Vertrauen ausgesprochen bekommen. 153 von 298 Abgeordneten gaben ihm ihre Stimme - zwei mehr als notwendig.

EU setzt sich durch: Volksabstimmung von Papandreou abgesagt

Griechenlands Premier Papandreou hat die Volksabstimmung zum Euro-Rettungspaket abgesagt. Gleichzeitig willigte er zur Teilnahme in eine gemeinsame Übergangsregierung mit der Opposition ein.

Griechenland erhält vorerst kein Geld mehr

Die EU - allen voran Angela Merkel und Nicolas Sarkozy - hat die Zahlungen an Griechenland gestoppt. Schuld ist die vom griechischen Premier Papandreou geplante Abstimmung über das EU-Rettungspaket.

Papandreou: Griechen sollen über EU-Rettungspaket abstimmen

Griechenlands Regierungschef Papandreou hat mit der Ankündigung für Überraschung gesorgt, sein Volk über das EU-Rettungspaket abstimmen lassen zu wollen.

Zypern: Spannungen mit Türkei drohen zu eskalieren

Aufgrund des Streits um die Ölvorkommen vor Nordzypern im östlichen Mittelmeer schreitet der Streit zwischen dem griechisch-zypriotischen Teil von Zypern und der Türkei weiter voran.