Alle Artikel zu:

Paris

Ein Tag in Paris: So war die Stimmung bei Türkei vs. Kroatien

Die französischen Behörden stuften die Partie zwischen der Türkei und Kroatien wegen der Fangruppen und möglicher Anschläge als Hochrisikospiel ein. Gazetefutbol war vor Ort und erlebte ein friedliches Miteinander. Zudem haben wir einige Tipps gesammelt, wie man noch an Tickets für die weiteren Gruppenspiele gegen Spanien und Tschechien kommt.

Polizeichef in Frankreich erschossen: Angebliches IS-Bekenntnis

Nahe Paris sind bei einem Attentat ein Polizist und seine Frau getötet worden. Der mutmaßliche Täter wurde daraufhin von Mitgliedern einer Spezialeinheit erschossen. Der IS hat sich nach Angaben einer Agentur inzwischen zu der Tat bekannt.

Hollande gibt Egypt Air Maschine auf: „Im Mittelmeer versunken“

Der französische Präsident Francois Hollande hat die Hoffnung aufgegeben, dass die verschwundene Maschine der Egypt Air wieder auftauchen könnte. Der Airbus soll demnach ins Mittelmeer gestürzt sein.

Egypt-Air von Paris nach Kairo vermisst

Eine Maschine der EgyptAir ist vermutlich über dem Mittelmeer abgestürzt. Das Flugzeug befand sich auf dem Weg von Paris nach Kairo – es waren ersten Angaben zufolge 66 Menschen an Bord.

Istanbul: Flugpassagierin versteckt Vierjährige in Handgepäck

Im Handgepäck versteckt hat eine Flugpassagierin versucht, ein vierjähriges Mädchen heimlich nach Frankreich zu bringen. Der jungen Frau gelang es am Flughafen der türkischen Metropole Istanbul, das Mädchen in ihrer Tasche in ein Air-France-Flugzeug nach Paris zu schmuggeln. Dort fiel das Kind aber auf - nach der Landung wurde die Frau festgenommen.

Das Konzert im mythischen Olympia - dem vielleicht bekanntesten Konzertsaal Frankreichs - fand unter drastischen Sicherheitsvorkehrungen statt. (Screenshot YouTube)

„Niemand wird uns stoppen!“: US-Rockband Eagles of Death Metal wieder in Paris

Drei Monate nach der blutigen Attacke auf den Pariser Musikclub Bataclan ist die US-Rockband Eagles of Death Metal mit einem bewegenden Konzert in die französische Hauptstadt zurückgekehrt. Im legendären Olympia spielten die kalifornischen Musiker das Konzert "zu Ende", das am 13. November in einem Blutbad geendet hatte. Im Publikum waren zahlreiche Überlebende des islamistischen Anschlags.

EM-Lose im Schnellverfahren: Löw wünscht sich vor allem Normalität

Die EM wird 2016 erstmals mit 24 Teams gespielt, die Vorrunde ist damit deutlich abgewertet. In Paris werden die Gruppen ausgelost. Für Bundestrainer Löw ist nach den Anschlägen vom 13. November ohnehin viel wichtiger, dass alle zur Normalität zurückkehren können.

Die perfekte Mischung: Istanbul ist die attraktivste Stadt in Europa

Istanbul ist die schönste Stadt in Europa. Das ist zumindest das Ergebnis einer Studie zum europäischen Städtetourismus, die insgesamt 45 europäische Städte unter die Lupe genommen hat. Die Metropole auf zwei Kontinenten schlägt gleich mehrere unverwechselbare Destinationen, wie Paris, Amsterdam, Prag und Wien.

Wegen Terrorangst: Ströbele plädiert für Verbot lauter Böller

Der grüne Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele fordert ein Verbot besonders lauter Böller, weil sie an Bombenexplosionen erinnern. Nach den Terroranschlägen von Paris sei die Verunsicherung in der Bevölkerung größer. Entsprechende Geräusche seien dann schwer einzuordnen.

Geheime Beratung: Merkel trifft Erdoğan in Paris

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Rande der UN-Klimakonferenz auch den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan getroffen. Worüber die beiden sprachen, ist nicht bekannt.

Europas Muslime gedenken den Terror-Opfern von Paris. (Screenshot YouTube)

Zehntausende Muslime beten für Terror-Opfer von Paris

Zehntausende von Muslimen haben am vergangenen Freitag in europäischen Moscheen Gedenkgebete und Zeremonien für die Terror-Opfer von Paris abgehalten. Sie haben – wie ihre nicht-muslimischen Freunde und Verwandte – große Angst vor der Zukunft und vor dem IS.

Möglicherweise Sprengstoffgürtel in Pariser Vorort gefunden

Anderthalb Wochen nach den Anschlägen in Paris ist in einem Vorort der französischen Hauptstadt möglicherweise ein Sprengstoffgürtel gefunden worden. Müllmänner hätten den verdächtigen Gegenstand am späten Montagnachmittag in Montrouge, einem Pariser Vorort im Süden der Hauptstadt, in einem Abfallbehälter entdeckt, verlautete aus Polizeikreisen.

Folge des Terrors: Mehrheit der Briten will aus der EU

Die Mehrheit der Briten plädiert nach einer Umfrage der Zeitung «The Independent» für einen Austritt aus der EU. Demnach wollen 52 Prozent den «Brexit» und nur 48 Prozent in der Gemeinschaft bleiben.

Paris am Sonntag. (Screenshot: Youtube)

Paris: Ausschreitungen bei Pro-Flüchtlings-Demo

In Paris haben Pro-Flüchtlings-Aktivisten trotz des Ausnahmezustands eine Demo abgehalten. Die Polizei ging mit Gewalt gegen die Demonstranten vor, die unter anderem gegen den Polizeistaat protestierten.

Dobrinja ist ein zwei Monate alter Deutscher Schäferhund aus einer Polizeihunde-Station bei Moskau. (Screenshot YouTube)

Ein Welpe für Diesel: Moskau schenkt Paris Ersatz für im Einsatz getötete Schäferhündin

Nach dem Tod der Polizeihündin Diesel bei den Anti-Terrror-Einsätzen in Frankreich hat Russland Ersatz angeboten. Nun soll die kleine Dobrinja soll nach Frankreich entsendet werden. Benannt ist die junge Dame nach einer russische Heldengestalt, die für ihre Kraft, ihren Mut und ihre Güte bekannt ist.

Nach Terror von Paris: US-Satanisten wollen Muslime vor Übergriffen schützen

Muslime in den USA erfahren derzeit Solidarität von unerwarteter Seite: Die Religionsgemeinschaft der US-Satanisten bietet ihnen an, sie auf der Straße zu begleiten, um sie vor anti-muslimischen Übergriffen zu schützen. Seit den Anschlägen in Paris am 13. November hat sich die anti-muslimische Stimmung in den USA deutlich verschärft.

Paris nach dem Terror: Muslime haben die Rechtfertigung satt

Terror im Namen ihrer Religion, das empört viele Muslime. Doch schon wieder rechtfertigen? Beim Freitagsgebet eine Woche nach den Anschlägen von Paris wird auch Ermüdung deutlich.

Verschärfung des Waffenrechts: EU-Pläne haben kaum Auswirkung auf Deutschland

Eine Verschärfung des EU-Waffenrechts infolge der Terroranschläge von Paris wird Deutschland kaum betreffen. Schon jetzt hat die Bundesrepublik eines der strengsten Gesetze in Europa. Die EU-Kommission will mit ihrem Vorstoß künftig unter anderem das Zusammenkaufen von Waffenbestandteilen verhindern.

Die Facebook-Seite des Imams. (Screenshot)

Terrorangst in Frankreich: Moschee eines Imams in Brest durchsucht

Ermittler haben in der französischen Hafenstadt Brest die Moschee eines salafistischen Imams durchsucht. Die Behörden sprechen von Überprüfungen. Einen konkreten Vorwurf gegen den Geistlichen brachten sie nicht vor.

Verdächtiges Auto in Rotterdam: Muslimischer Bürgermeister in Sicherheit gebracht

Der Rotterdamer Bürgermeister Ahmed Aboutaleb ist in Sicherheit gebracht worden, nachdem ein verdächtiges Auto aus Belgien hinter seinem Dienstwagen abgestellt worden war. Zudem seien drei Männer vorläufig festgenommen worden, teilte die Polizei am Freitag mit.