Alle Artikel zu:

Peter Stano

Regierungskritik unerwünscht: Türkischer Enthüllungsjournalist Mehmet Baransu verhaftet

In der Türkei ist der bekannte Enthüllungsjournalist Mehmet Baransu festgenommen worden. Dem Mitarbeiter der regierungskritischen Tageszeitung «Taraf» würden Gründung einer kriminellen Vereinigung und Geheimnisverrat vorgeworfen. Die Istanbuler Staatsanwaltschaft habe Haftbefehl beantragt.

Neues Internet-Gesetz: Türkischer Präsident muss Veto einlegen

Die türkische Opposition appelliert an Präsident Abdullah Gül, das heftig umstrittene Internet-Gesetz nicht zu unterzeichnen. Ein Präsident könne nicht ernsthaft für Schritte sein, die die Freiheiten der Bürger einschränken. Am Samstag kam es in Istanbul zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizei.

Neues Internet-Gesetz: Türkische Regierung könnte Informationsfluss kontrollieren

Das vom türkischen Parlament gebilligte Internet-Gesetz schürt Bedenken, die Regierung könnte das Ganze nutzen, um inmitten des Korruptionsskandals den Informationsfluss noch stärker steuern zu wollen. Für den Präsident des Europäischen Parlamentes ist klar: Dieses Gesetz ist „ein Schritt zurück“ für die Freiheit der Medien.

Neues Internet-Gesetz der Türkei versetzt EU in höchste Alarmbereitschaft

Der am Mittwoch vom türkischen Parlament verabschiedete Gesetzesentwurf zur strengeren Internet-Kontrolle hat für „tiefe Besorgnis“ innerhalb der Europäische Kommission gesorgt. Die türkische Öffentlichkeit verdiene mehr Informationen und mehr Transparenz, nicht mehr Beschränkungen.

Säuberungen innerhalb der Polizei: EU richtet zweiten Warnschuss an Erdoğan

Die Absetzungswelle in der Türkei erreicht zur Wochenmitte einen neuen Höhepunkt. Ganze 400 weitere Polizeibeamte wurden in Istanbul aus ihren Ämtern entfernt. Gleichzeitig hat sich die EU bereits ein zweites Mal binnen Wochenfrist mahnend gen Türkei gewandt. Mit diesen Aktionen risikiere das Land ernsthaft seinen EU-Beitritt.

EU: Türkische Regierung hat Medien nichts vorzuschreiben

Die türkische Regierung darf die freie Meinungsäußerung in den Medien nicht behindern. Das hat die Europäische Union nun noch einmal herausgestellt. Durch Straf-und Zivilklagen versucht die Regierung Druck auszuüben. Mit Erfolg: Die Selbstzensur greift um sich.

Proteste in Istanbul: Trittbrettfahrer nutzen Situation am Taksim-Platz aus

Erschreckende Bilder, brutale Videos: Über das Internet erfahren die User weltweit, welche Szenen sich derzeit am Istanbuler Taksim-Platz abspielen. Doch was ist echt? Was manipuliert? Der freie Journalist und Autor Eren Güvercin mahnt zur Vorsicht. Extremisten würden sich ob des Versagens der türkischen Massenmedien die Hände reiben.

Gezi-Park Proteste außer Kontrolle: EU und USA fürchten um Wahrung der Menschenrechte

Die heftigen Zusammenstöße zwischen der türkischen Polizei und Demonstranten, die gegen die Zerstörung des Gezi-Parks auf dem Istanbuler Taksim-Platz demonstrieren, hat jetzt auch die EU und die USA auf den Plan gerufen. Beide sehen die Grundrechte der Bürger in Gefahr. Die Proteste haben sich mittlerweile auf andere Städte ausgeweitet und die Polizeigewalt geht auch dort unvermindert weiter.

EU rügt die Türkei: Todesstrafe ist inakzeptabel

Die Reaktion von Seiten der EU hat nicht lange auf sich warten lassen: Die jüngsten Äußerungen des türkischen Premiers Recep Tayyip Erdoğan zur Todesstrafe haben in Brüssel für einige Irritationen gesorgt. Aus dem Büro von EU-Erweiterungskommissar Stefan Füle werden Mahnungen laut. Die Türkei mache ihre bisherigen Fortschritte im EU-Beitrittsprozess selbst zunichte.