Alle Artikel zu:

Pferdefleisch

Foodwatch: Lebensmittel-Kontrollen versagen kläglich

Foodwatch erhebt schwere Anschuldigungen gegen die deutschen Behörden: Sie führen mangelnde Kontrollen bei Lebensmitteln durch. Die Ergebnisse werden nicht veröffentlicht. Geschützt werden nicht die Konsumenten, sondern die Hersteller von schädlichen Lebensmitteln.

Pferdefleischskandal: Ikea stoppt Hotdog-Verkauf in Russland

Nach zwei positiven Proben auf Pferdefleisch hat die Möbelkette Ikea den Verkauf von Hot-Dogs in Russland gestoppt. Auch in anderen Ländern wurden zuvor Hot-Dogs mit Pferdefleisch-Anteilen entdeckt. Dort erfolgte der Verkaufsstopp schon Ende Februar. Der Hot-Dog-Fund bei IKEA reiht sich damit ein in eine lange Kette von Fleischskandalen der vergangenen Wochen.

Darmbakterien: Jetzt muss Ikea auch den Verkauf von Mandeltorten stoppen

Sowohl in Deutschland als auch in 22 weiteren Ländern nahm die Möbelkette die Torte aus dem Sortiment. Ausgerechnet in China hatte man einen hohen Anteil an Darmbakterien gefunden. Eine Gefahr für die Gesundheit sieht der Konzern nicht.

Ikea Türkei: Bei uns gibt es kein Pferdefleisch

Jetzt hat sich der Pferdefleisch-Skandal auch auf die Fleischbällchen „Köttbular“ des schwedischen Möbelherstellers Ikea ausgeweitet. Tschechische Lebensmittelinspektoren sollen im beliebten Gericht der international agierenden Kette fündig geworden sein. In der Türkei will man davon nichts wissen. Ikea Türkei dementiert: Die Gefahr einer ähnlichen Verunreinigung bestehe hier nicht. Die Produkte stammten ausschließlich aus der Türkei.

Pferdefleisch in Hauswürstel: Österreichischer Metzger ist sich keiner Schuld bewusst

Bisher dachte man, Pferdefleisch sei vor allem durch anonyme rumänische Banden ins europäische Qualitäts-Essen geraten. Ein Kärntner Fleischer hat nun gestanden, nicht deklariertes Pferdefleisch in sogenannte „Kärntner Hauswürstel“ gemischt zu haben – weil diese dann besser schmecken. Ein Tag zuvor hatte der Anwalt des Metzgers noch behauptet, niemand wisse, wie das Pferd ins Fleisch gekommen sei.

Kein Entkommen: Pferdefleisch jetzt auch in Restaurants entdeckt

Wer glaubt, er könne dem Pferdefleisch durch einen Restaurant-Besuch entkommen, irrt: Proben in der Schweiz haben ergeben, dass auch Produkte in der Gastronomie Spuren von Pferdefleisch enthalten. Die entsprechenden Artikel des Herstellers Hilcona wurden aus dem Verkehr gezogen.

Fleischskandal: Auch die Verbraucher müssen genauer hinschauen

Der deutsch-türkische Dönerproduzent Baha Döner ist überzeugt: Fleischsünder sollten namentlich genannt und bestraft werden. Doch der Inhaber des Unternehmens fordert auch genauere und schärfere Kontrollen der Betriebe. Potentielle Betrüger müssen ebenso abgeschreckt wie die Verbraucher sensibilisiert werden.

Islamrat: Schweinefleisch im Döner ist doppelter Betrug am Verbraucher

Nur einen Tag, nachdem bekannt wurde, dass auch Döner-Buden vom derzeitigen Deklarierungsskandal betroffen sind, hat jetzt der Islamrat der Bundesrepublik Deutschland reagiert. Für die hierzulande lebenden Muslime sei das gefundene Schweinefleisch gleich in mehrfacher Hinsicht ein Skandal. Vorsitzender Ali Kizilkaya fordert nun ebenfalls schärfere Kontrollen.

Pferdefleischskandal: Jetzt trifft es auch die Döner-Buden

Der Skandal um falsch deklarierte Fleischwaren hat nun auch die deutschen Döner-Buden ergriffen. Aufgedeckt wurde das jüngste Kapitel in Sachen Pferdefleisch vom TV-Sender RTL. Das Thema hat mittlerweile auch CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach auf den Plan gerufen. Ginge es nach ihm, käme jetzt das BKA zum Einsatz.

Pferdefleischskandal? Österreich versteht die ganze Aufregung nicht

Pferdefleisch ist das magerste Fleisch überhaupt und weist viele Vitamine auf, so die Chefin der österreichischen Fleischerei Gumprecht. Sie kann den derzeitigen Aufruhr nicht nachvollziehen. Zu Österreich gehöre Pferdefleisch genauso wie die Sachertorte.