Alle Artikel zu:

Pharma-Industrie

Vorsicht vor Schlaftabletten: Einschlafhilfen erhöhen das Krebsrisiko

Einer neuen Studie zufolge steigern Schlafmittel das Risiko einer Krebserkrankung und können sogar zum frühen Tod führen. Forscher raten, Schlafmittel durch Entspannungsübungen und Verhaltenstherapien gegen Schlafstörungen zu ersetzen.

Gefährlicher Cocktail: Grippe-Impfung enthält Quecksilber und Frostschutz

Im Impfstoff für die diesjährige Grippe-Impfung stecken Quecksilber, Eier und Zusätze, die auch in Frostschutzmitteln verwendet werden. Vor allem für Kinder ist das ein gefährlicher Cocktail. Die Statistiken zeigen, dass seit der Einführung der Schutzimpfung die Kinder-Sterblichkeit gestiegen ist.

Chronisch Kranke und Alte: Nicht alle profitieren vom World Wide Web

Über 100 Millionen Europäer haben das Internet noch nie benutzt. In Deutschland betrifft das über die Hälfte der über 65-Jährigen. Vor allem chronisch kranke und ältere Menschen können nicht von den Vorteilen des Internets profitieren. Der YouTube-Kanal der Pharmaindustrie ist ein Flop.

Mehr Transparenz: Brüssel will Ergebnisse klinischer Tests offenlegen

Die Pharmakonzerne geraten unter Druck. Durch Lobbyarbeit sollen Patientengruppen dazu gebracht werden, sich gegen eine neue EU-Direktive auszusprechen. Diese sieht vor, sämtliche Testergebnisse klinischer Prüfungen zu veröffentlichen. Die Konzerne spielen die Vorwürfe herunter.

Marktbewegung: Großübernahme von Onyx vorerst gescheitert

Der weltweite Markt für Medikamente steckt mitten in einer Konsolidierungsphase. Nächster Übernahmekandidat ist der amerikanische Anbieter Onyx Pharmaceuticals. Dieser hat bereits ein Angebot von Amgen von 10 Milliarden Dollar ausgeschlagen und bietet sich selbst zum Verkauf an.

Nutzenbewertung: Krankenkassen im Clinch mit der Industrie

Der GKV-Spitzenverband fordert weitreichendere Regeln für die Nutzenprüfung im Gesundheitssektor. Neben Medikamenten sollen in Zukunft auch andere medizinische Produkte durchleuchtet werden. Unternehmens-Vertretern geht schon die derzeitige Regelung zu weit.

Kampf gegen Korruption: Bestechung von niedergelassenen Ärzten wird strafbar

Ein neues Gesetz soll Korruption im Gesundheitswesen bekämpfen. Bestechlichkeit wird künftig mit bis zu drei Jahren Haft geahndet. Hintergrund ist die Bezahlung von Ärzten durch Pharmaunternehmen, die damit ihren Medikamentenabsatz steigern wollen.

Vorzug für teure Medikamente? Verschreibungs-Kodex soll Vorgehen der Ärzte transparenter machen

Für bestimmte hochpreisige Medikamente erhalten Ärzte von den Pharmaherstellern Extra-Zahlungen. Durch einen neuen Transparenz-Kodex sollen die Zahlungen an die Ärzte künftig nachvollziehbar sein – ab 2016 sollen alle Daten öffentlich einsehbar sein.