Alle Artikel zu:

Pharma

Aufbau des Bioreaktors mit Mikrofluidik (im Bild oben). Mikropartikel (Oxygen Probes) mit den Zellen im Hintergrund (im Bild unten). (Foto: Fraunhofer IZI)

Keine Tierversuche mehr: Forscher entwickeln Mikro-Reaktor

Ein Team aus europäischen Wissenschaftlern hat einen Mikro-Reaktor entwickelt, der Tierversuche für Medikamententest etc. zukünftig überflüssig machen kann. Außerdem bietet der Reaktor die Möglichkeit, live zu sehen, wie das ausgesuchte Gewebe auf die entsprechend hinzugefügte Substanz reagiert.

Pfizer und Allergan planen eine Fusion der Superlative. (Foto: Flickr/ Antonio Canova by ketrin1407 CC BY 2.0)

Der Größte aller Zeiten: Viagra paart sich mit Botox

Viagra-Hersteller Pfizer will den Botox-Produzenten Allergan übernehmen. Die größte Fusion des Jahres 2015 wäre auch der größte Pharma-Deal aller Zeiten und brächte den weltgrößten Arzneimittelhersteller hervor.

Gerade bei Studien arbeiten Ärzte zusammen mit Pharmaunternehmen. Dem Verband forschender Arzneimittelhersteller zufolge sei das unerlässlich und eine Entschädigung für Kosten sei nur gerecht. (Foto: vfa)

Pharmabranche will Zahlungen an Ärzte veröffentlichen

Im Zuge der Antikorruptions-Regelungen gehen die Pharmafirmen nun in die Offensive. Sie wollen im kommenden Jahr die Zahlungen ihrerseits an Ärzte offenlegen. Je nachdem, um welche Art der Zahlung es sich handelt müssen die Ärzte vor Veröffentlichung nicht vorher zustimmen.

Die Grafik zeigt, welchen großen Anteil Generika mittlerweile in Deutschland und in anderen europäischen Ländern am Medikamentenmarkt haben. (Grafik: IMS Health)

Zahl der auslaufenden Patente auf Arzneimittel sinkt

In den kommenden fünf Jahren werden wieder zahlreiche Patente auf Arzneimittel auslaufen. Das macht den Weg für Generika frei und senkt in der Regel die Behandlungskosten. Allerdings geht die Zahl der auslaufenden Arzneimittel-Patente zurück, das könnte das deutsche Gesundheitssystem vor neue Herausforderungen stellen.

Auch ohne Verpackung können Patienten künftig per App überprüfen, ob ein Medikament gefälscht ist (Foto: flickr/ epSos.de / cc by 2.0)

Nano-Gravur auf Pillen verhindert Medikamenten-Fälschung

Ein eingravierter Code auf jeder Pille soll die Milliardenschäden durch Medikamenten-Fälschung eindämmen. Britische Ingenieure haben einen 3D Barcode entwickelt, der während der Herstellung direkt auf die Pillen gestanzt wird. Das komplexe Nano-Verfahren macht ein Kopieren nahezu unmöglich.

Potenzpräparate machen einen Großteil der beschlagnahmten Medikamente aus (Foto: Zollfahndungsamt Essen)

Millionen-Schäden durch Medikamenten-Fälschungen

Anfang des Monats wurden rund 3,5 Millionen gefälschter Tabletten beschlagnahmt. Die Möglichkeit der rezeptfreien Bestellung macht das illegale Geschäft auch für Käufer immer attraktiver.

Je symmetrischer die DNA, desto perfekter der Mensch. (Foto: Flickr/Stuart Cale/CC BY 2.0)

Gespiegelte DNA macht den perfekten Menschen möglich

Berliner Wissenschaftlern ist es gelungen, ein perfektes Spiegelbild eines DNS-Moleküls zu erschaffen. Dieser Durchbruch könnte der Grundstein auf dem Weg zum genetisch perfekten Menschen sein. Durch die Symmetrie lassen sich demnach auch Krankheiten besiegen, die vorher als schwer heilbar galten.

Das Bild des Halbgotts in Weiß wird in den kommenden Jahren zunehmend verschwinden. (Foto: Flickr/ Seattle Municipal Archives/CC by 2.0)

Die Zukunft ist personalisiert

Die personalisierte Behandlung gerät immer mehr in den Fokus. In den nächsten zehn Jahren wird sie den Blick der Patienten auf die Ärzte und Pharmaunternehmen stark ändern. Die ganze Gesundheitsbranche steht vor einem digitalen, personalisierten Wandel.

Gespiegelte DNA macht den perfekten Menschen möglich

Berliner Wissenschaftlern ist es gelungen, ein perfektes Spiegelbild eines DNS-Moleküls zu erschaffen. Dieser Durchbruch könnte der Grundstein auf dem Weg zum genetisch perfekten Menschen sein. Durch die Symmetrie lassen sich demnach auch Krankheiten besiegen, die vorher als schwer heilbar galten.

Grauzonen bleiben bestehen: Anti-Korruptions-Gesetz nicht verständlich genug

Der Gesetzentwurf zur Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen ist zu ungenau formuliert. Welche Zuwendungen Ärzte von Pharmaunternehmen annehmen dürfen, muss genau geregelt werden, sonst werden die Grauzonen weiter bestehen bleiben.

Apple und Google steigen in die medizinische Forschung ein

Die IT-Unternehmen Apple und Google steigen in die medizinische Forschung ein. Neue Software gibt Apple-Nutzern die Möglichkeit, ihre Daten aus Gesundheits-Apps direkt für medizinische Forschung zur Verfügung zu stellen. Durch die Rekrutierung von Studienteilnehmern hat es auch Google in den lukrativen Pharma-Markt geschafft.

CDU: Medikamente mit Zusatznutzen dürfen mehr Kosten

Gesundheitspolitiker Jens Spahn (CDU) fordert die Krankenkassen im Preisstreit für Medikamente zur Mäßigung auf. Pharmakonzerne dürften hohe Preise für Medikamente verlangen, wenn diese einen Zusatznutzen bieten würden. Auf der anderen Seite gibt es immer mehr Medikamente, die nicht mehr gegen günstigere Präparate ausgetauscht werden dürfen.

Gefälschte Studien: EU empfiehlt Verkaufs-Stopp für 52 Arzneimittel in Deutschland

In Deutschland stehen 52 Arzneimittel unter dem Verdacht, nicht ausreichend geprüft worden zu sein. Die EU empfiehlt daher einen Verkaufsstopp. Betroffen sind Generika aus Indien. Das Schwellenland steht unter massivem Druck der US-Pharmalobby, sein Patentrecht zu ändern und die Preise für Nachahmerpräparate anzuheben – zum Nachteil von Millionen von Menschen.

Pharma-Umsatz überschreitet dieses Jahr 1 Billion Dollar

Berechnungen zufolge wird der Gesamtumsatz der Pharmaindustrie für das Jahr 2014 auf über eine Billion Dollar geschätzt – Tendenz steigend. Die Bundesregierung will den Pharmastandort in Deutschland stärken. Die Entwicklung neuer Medikamente optimiert werden.

Gentechnik in der Pille: Anteil von Biopharmazeutika am Arzneimittelmarkt wächst

Der Umsatz gentechnisch hergestellter Medikamente wächst doppelt so schnell wie der Gesamtmarkt der Pharmazeutika. Die maßgeschneiderten Medikamente sind erfolgreich gegen verschiedene Krebsarten, Rheuma, Diabetes und auch seltene Krankheiten.

Viagra-Konkurrenz: Potenzpille Cialis soll ohne Rezept verkauft werden

Sanofi will die Potenzpille Cialis in Europa, Nordamerika und Australien als rezeptfreies Medikament beantragen. Die organgefarbene Pille soll jährliche Umsätze in Milliardenhöhe einbringen.

500 neue Jobs: Bayer investiert kräftig Arzneimittelproduktion

Investitionen in Leverkusen und Wuppertal sollen 500 neue Stellen entstehen lassen. Bayer strukturiert sich um. Beim Krebsmittel Nexavar musste der Pharmariese jedoch einen deutlichen Rückschlag hinnehmen.

Pharma-Monopol: Lieferengpässe bei Impfstoffen sind vorprogrammiert

Jedes Jahr kommt es bei Impfstoffen zu Lieferengpässen. Exklusivverträge zwischen Pharma-Konzernen und Krankenkassen gefährden eine ausreichende Versorgung. Den Konzernen müsse dennoch gedankt werden, dass sie Impfstoffe überhaupt noch herstellen, so der Impf-Experte Thomas Löscher.

Keine Konflikte mit der Pharmaindustrie: G-BA übt Selbstbeschneidung

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) bewertet regelmäßig neue und bereits im Markt eingeführte Medikamente auf ihren Nutzen hin. Von dieser Bewertung hängen die Preise ab, die die Pharmaindustrie verlangen kann. Aus Angst vor Klagen will der Chef des Gemeinsamen Bundesausschusses nun aber keine bereits am Markt existierenden Medikamente mehr bewerten.

Vorsicht vor Schlaftabletten: Einschlafhilfen erhöhen das Krebsrisiko

Einer neuen Studie zufolge steigern Schlafmittel das Risiko einer Krebserkrankung und können sogar zum frühen Tod führen. Forscher raten, Schlafmittel durch Entspannungsübungen und Verhaltenstherapien gegen Schlafstörungen zu ersetzen.