Alle Artikel zu:

polizei

Großbritannien: Türke ermordet Schwan von Queen Elisabeth

Ein Türke fängt in der britischen Stadt Kent einen Schwan ein und verspeist das Tier. Der Vorfall sorgt für öffentliches Aufsehen, da seit dem 12. Jahrhundert nur die Queen Schwäne essen darf. Die Polizei nimmt den Missetäter fest und er erhält eine Geldstrafe. Zu seiner Verteidigung sagt er: „Ich mag die Königin sehr“.

Gezi Park-Urteil: Polizist muss 600 Bäume pflanzen

Ein türkisches Gericht hat einen Polizisten zu 20 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Zudem muss der Polizist 600 Bäume pflanzen. Er hatte während der Gezi-Park-Proteste die berühmte „Frau in Rot“ - Ceyda Sungur - grundlos mit Tränengas besprüht.

Nach türkischen Parlamentswahlen: Aktie von Wasserwerfer-Produzent bricht ein

Am Tag nach den türkischen Parlamentswahlen musste der größte Wasserwerfer-Produzent des Landes einen herben Kursverlust einstecken. Der Aktienwert sank am Montagmorgen um zehn Prozent. Zuletzt verzeichnete das Unternehmen im Herbst 2014 ein sattes Plus, nachdem die türkische Regierung eine Aufstockung der Wasserwerfer-Bestände angekündigt hatte.

Polizeibarrikaden durchbrochen: Türkische Oppositionsgegner stürmen Wahlkampfveranstaltung

Kurz vor den türkischen Parlamentswahlen ist es an diesem Donnerstag zu heftigen Zusammenstößen zwischen der Polizei und Demonstranten gekommen. Rund 1000 Personen versuchten, eine Wahlkampfveranstaltung der prokurdischen Oppositionspartei HDP zu verhindern. Die Sicherheitsbeamten setzten darauf hin Wasserwerfer und Tränengas ein.

Zweimal lebenslänglich für„Cumhuriyet“-Journalisten: Türkische Künstler unterstützen von Erdoğan bedrängten Chefredakteur

Türkische Intellektuelle wie Orhan Pamuk haben dem von Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan bedrängten Chefredakteur der Zeitung «Cumhuriyet» ihre Solidarität ausgedrückt. Die Zeitung veröffentlichte in ihrer Mittwochsausgabe Solidaritätsbekundungen von 30 Künstlern, darunter bekannte Schauspieler, Sänger und Autoren.

Türkei: Zivilpolizisten nehmen Journalisten der Zeitung Zaman fest

Am Jahrestag der Gezi-Proteste haben türkische Zivilpolizisten einen Journalisten der Zeitung Zaman vorübergehend festgenommen. Das Vergehen des Journalisten: Er wollte Aufnahmen mit seinem Handy machen.

US-Polizei hat in diesem Jahr bereits 385 Menschen erschossen

Die US-Polizei hat im Jahr 2015 bereits 385 Menschen erschossen. Bemerkenswert: Die Beamtem mussten sich nur in 3 Fällen vor Gericht verantworten.

Erinnerung an Gezi Park Proteste: Tausenden blieb der Zugang zum Taksim Platz verwehrt

Rund tausend Demonstranten gedachten in Istanbul der Gezi-Proteste vor zwei Jahren. Auf den Taksim-Platz durften sie jedoch nicht. Gläubige Muslime stellen eine radikale Forderung.

«Cumhuriyet»: Ermittlungen wegen kritischem Bildmaterial

Die türkische Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen die regierungskritische Tageszeitung «Cumhuriyet» eingeleitet. Es werde unter anderem wegen Terrorporpaganda und Spionage ermittelt, erklärte die Istanbuler Staatsanwaltschaft am Freitag. Die Bilder von «Cumhuriyet» sollen nun belegen, dass unter Medikamenten Tausende Geschosse und Patronen versteckt waren.

Kölner Polizist Mehmet Karapinar stirbt an Leukämie

Der Kölner Vorbild-Polizist Mehmet Karapinar ist an Leukämie gestorben und wurde am Freitag in Hürth bestattet. An der Trauerfeier nahmen Hand in Hand seine Polizei-Kollegen und deutsch-türkischen Verwandten und Freunde teil. Er hinterlässt eine Frau und ein Kind.

Parlamentswahlen in der Türkei: So hoch sind die Sicherheitsmaßnahmen am 7. Juni

Die Parlamentswahlen in der Türkei werden mit eine erheblichen Aufgebot an Sicherheitsbeamten einhergehen. Allein in Istanbul sollen am 7. Juni 40.000 Polizisten im Einsatz sein. In der türkischen Hauptstadt Ankara sind noch einmal 14.000 Beamte eingeplant.

Anschlag auf türkische Oppositionskandidatin vor Parlamentswahl

In der Türkei ist eine Kandidatin der Opposition kurz vor den Parlamentswahlen Anfang Juni niedergeschossen worden. Die Frau soll mittlerweile außer Lebensgefahr sein. Ein AKP-Bürgermeister, der in der vergangenen Woche attackiert wurde, ist mittlerweile verstorben.

Amnesty International fordert Anti-Rassismus-Konzept: Bericht über Hassverbrechen angekündigt

Das Thema Rassismus kommt nicht von ungefähr: Bei der Jahrestagung der deutschen Sektion von Amnesty International in der Pegida-Geburtstadt Dresden will die Menschenrechtsorganisation Flagge gegen Diskriminierung zeigen.

BKA-Chef: Polizei kommt bei Islamismus an Kapazitätsgrenzen

Hunderte gefährliche Islamisten, Hunderte Ermittlungsverfahren: Die Polizei hat mit der Bedrohung durch islamistischen Terror alle Hände voll zu tun. An einigen Stellen gebe es schon Engpässe, sagt der BKA-Präsident. Und auch bei der Prävention sei noch viel zu tun.

Nach Attentat auf Sängerin: Polizei nimmt vier Verdächtige fest

In der südosttürkischen Stadt Diyarbakir wurde auf die Kandidatin einer türkischen Gesangs-Talentshow, Mutlu Kaya, ein Attentat verübt. Der türkisch-kurdischen Sängerin wurde mehrmals in den Kopf geschossen. Die Polizei hat bisher vier Personen festgenommen, unter denen sich auch der Freund der jungen Sängerin befindet.

So prügelt die Polizei auf Deutsch-Türken ein

Mehrere Polizei-Beamte aus Bielefeld halten einen deutsch-türkischen Autofahrer an. Anschließend prügeln sie grundlos auf den Mann ein. Der Mann wehrt sich nicht und wird dennoch wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt angeklagt. Die Richterin spricht ihn frei, nachdem sie ein Video des Vorfalls gesehen hat. Die Beamten sind noch im Dienst.

Türkei: Perverser erhält zehn Jahre Gefängnis wegen Minderjährigen-Belästigung

Ein türkisches Gericht hat einen Perversen aus Adana zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Der Mann soll im Rahmen einer „Strafaktion“ einem Jungen seine Hose runtergezogen und ihn sexuell missbraucht haben. Im April erhielt ein Lehrer eine Haftstrafe von 24 Jahren, weil er seine Schülerinnen sexuell belästigt hat.

Polizei sucht Hunde-Mörder von Ludwigsburg

In Ludwigsburg hat ein bisher unbekannter Täter einen Welpen totgetreten. Die Polizei hat ein Phantombild des mutmaßlichen Täters veröffentlicht und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Russland droht mit Veto gegen Militär-Aktionen der EU gegen Flüchtlings-Schiffe

Russland kritisiert die EU-Pläne, wonach mit Militäreinsätzen die Flüchtlings-Boote im Mittelmeer zerstört werden sollen. Der russische EU-Botschafter sagt, dass die Regierung in Moskau ihr Veto gegen UN-Resolutionen einsetzen werde, die derartige Einsätze legitimieren sollen.

Nach Mai-Demonstrationen: Polizei geht gewaltsam gegen Anwälte in Istanbuler Gericht vor

Die Istanbuler Polizei ist im Zuge der Mai-Demonstrationen nicht nur gegen Demonstranten, sondern auch gegen Anwälte vorgegangen. Die Juristen wollten vor Gericht gegen Hunderte Festnahmen demonstrieren. Darauf hin zückten die Beamten die Schlagstöcke.