Alle Artikel zu:

polizei

Ein belgischer Polizist im Einsatz. (Foto: Flickr/ Policeman in a watercanon by Tijl Vercaemer CC BY 2.0)

Brüsseler Selbstmordattentäter waren der Polizei bekannt

Die beiden Attentäter von Brüssel und ein dritter gesuchter Mann waren der Polizei Medienberichten zufolge bereits bekannt. Sie hatten sich in der Vergangenheit mehrere Delikte zu Schulden kommen lassen. Mit terroristischen Aktivitäten seien sie jedoch von den belgischen Behörden nicht in Verbindung gebracht worden.

Mord auf kurdischer Hochzeit: Motiv des Schützen bleibt rätselhaft

In Hannover schießt ein Gast bei einer Hochzeitsparty auf eine junge Frau. Die 21-Jährige stirbt noch in der Nacht an ihren Verletzungen. Mit Hochdruck fahndet die Polizei nach dem Täter. Über die Hintergründe der Tat gibt es bisher nur Spekulationen.

Idomeni: Polizei kesselt tausende Flüchtlinge ein

Tausende Flüchtlinge haben das griechische Flüchtlingslager Idomeni verlassen, um einen neuen Weg nach Mazedonien zu suchen. Die griechische Polizei hat die Flüchtlinge eingekesselt.

Hochzeits-Drama in Hannover: Mann erschießt 21-Jährige

Ein unbekannter Mann hat am Sonntagabend mehrmals gezielt auf eine junge Frau geschossen, die als Gast bei einer Hochzeitsfeier war. Die 21-Jährige starb im Krankenhaus. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen eines Tötungsdeliktes eingeleitet.

Schweinefüße vor Gelsenkirchener Moschee – keine Spur von Tätern

Vor dem Eingang einer Gelsenkirchener Moschee haben Unbekannte Schweinefüße, -knochen und -ohren abgelegt. Besucher der Moschee entdeckten die Tierteile, als sie gegen 6.00 Uhr morgens zum Gotteshaus kamen, um zu beten. Der Staatsschutz ermittelt, bis zum Sonntag fehlte aber nach Angaben der Polizei von den Tätern oder dem Täter jede Spur.

Prozess in Meiningen: Zerrissener Koran lässt Stimmung in Flüchtlingsheim eskalieren

Die Stimmung hatte etwas von Lynchjustiz: Weil ein Flüchtling Blätter aus dem Koran gerissen hatte, kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen in einer Unterkunft in Suhl. Wie explosiv die Lage war, zeigt der jetzt begonnene Prozess.

Berlin: Mutmaßlicher Terror-Anwerber des IS festgenommen

In Berlin ist am Mittwoch ein mutmaßlicher Anwerber der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) verhaftet worden. Der aus Mannheim stammende Arzt habe einen geistig eingeschränkten Mann für den IS rekrutiert und dessen Ausreise finanziert.

Sicherheitskräfte in Istanbul «neutralisieren» Angreiferinnen

Besonders in den kurdisch geprägten Gebieten in der Türkei eskaliert die Gewalt. Immer häufiger werden aber auch die Metropolen zum Ziel von Angriffen. Wieder trifft es Istanbul.

Die Polizei setzte Tränengas, Wasserwerfer und Plastikgeschosse gegen Demonstranten ein. (Screenshot YouTube)

Protest gegen die Ausgangssperre: Polizei greit in Diyarbakir hart durch

Tränengas und Wasserwerfer: Die Polizei reagiert hart auf den Protest gegen eine Ausgangssperre in Diyarbakir. Für die Regierung ist die Demonstration eine «Provokation».

Die Polizei hat die Umgebung des Gebäudes abgesperrt. (Screenshot YouTube)

Unbekannte eröffnen Feuer auf Polizei-Bus in Istanbul

Am Donnerstag haben zwei Unbekannte einen Polizei-Bus mit Maschinenpistolen angegriffen. Die Hintergründe blieben bisher ungeklärt.

Manch ein User war schneller als die Beamten. (Screenshot Twitter)

Missverständlicher Tweet: Schweriner Polizei suchte türkischen Indianer

Die Polizei in Schwerin hat durch einen sprachlichen Fehlgriff für Amüsement im Netz gesorgt. Mittels einer Personenbeschreibung fahndete sie nach zwei türkischen Tatverdächtigen. Einer davon soll wie ein Indianer ausgesehen haben.

Russische Polizisten würden in Istanbul gemeinsam mit ihren türkischen Kollegen Dienst verrichten, teilte das Ministerium in Moskau mit. (Foto: Flickr/ Police Squad. by Evgeniy Isaev CC BY 2.0)

2000 Polizisten bei Risikospiel Moskau gegen Istanbul

Beim Risikospiel in der Fußball-Europa League zwischen Lokomotive Moskau und Fenerbahce Istanbul sollen 2000 Polizisten für Sicherheit sorgen. Das teilten die Behörden in Moskau vor der Begegnung vom Donnerstagabend mit.

Domian in seiner Sendung. (Screenshot YouTube)

Polizei: 23-Jährige räumt Scherzanruf bei «Domian» ein

Ihr Anruf sorgte vor allem nach der Domian-Sendung für viel Wirbel. Jetzt scheint klar: Die 23-Jährige hat eine Prügelattacke nur erfunden. Der WDR hat sich unterdessen entschuldigt.

Domian in seiner Sendung. (Screenshot YouTube)

Mysteriöser Anruf bei Domian: Polizei sieht keine Anzeichen für Gewalttat

Ein nächtlicher Alarmanruf während der Live-Sendung von Talker Jürgen Domian (58) im WDR-Radiosender 1Live wird möglicherweise ein Fall für die Justiz. Es werde geprüft, ob eine strafbare Handlung vorliegen könnte, sagten Sprecher von Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwochmorgen.

Polizei ermittelt gegen Beamte, weil sie Nacht von Köln öffentlich gemacht haben

Vier Tage haben die deutschen Medien gebraucht, um über die Massenbelästigungen zu berichten. Die Kölner Politik versuchte die Öffentlichkeit zu täuschen. Ohne Leaks aus der Polizei wäre das Ausmass des Exzesses nicht bekannt geworden. Nun haben die Behörden nichts Wichtigeres zu tun, als den Whistleblower zu ermitteln. Das ist absurd.

Künftiges Asyl-Heim in Flammen: Randalierer behindern Feuerwehr beim Löschen

In Bautzen ist es in der Nacht zum Sonntag zu einem Brand in einer geplanten Flüchtlingsunterkunft gekommen. Einige alkoholisierte Personen versuchten, die Feuerwehr beim Löschen zu behindern. Die Polizei sprach Platzverweise aus.

Polizei-Posse in Wien: Döner-Fan wegen Rülpser angezeigt

Einem Wiener Döner-Freund wurde der Genuss seiner Mahlzeit gehörig verdorben. Ordnungshüter störten sich offenbar an einem Rülpser des Passanten. Diesem wurde darauf hin eine Anzeige wegen „Anstandsverletzung“ aufgebrummt.

Russische Polizisten würden in Istanbul gemeinsam mit ihren türkischen Kollegen Dienst verrichten, teilte das Ministerium in Moskau mit. (Foto: Flickr/ Police Squad. by Evgeniy Isaev CC BY 2.0)

Russische Polizisten bei Risikospiel Fenerbahce gegen Lokomotive

Zur Sicherung des Risikospiels zwischen Fenerbahce Istanbul und Lokomotive Moskau in der Fußball-Europa-League reisen russische Polizisten an diesem Dienstag in die türkische Großstadt. Die Regierung in Ankara habe um diese Unterstützung gebeten, teilte das Innenministerium in Moskau der Agentur Tass zufolge mit.

Am Valentinstag ein Jahr: Dänen fürchten Terror immer noch

Ein Jahr nach den Anschlägen auf ein Kulturcafé und eine Synagoge in Kopenhagen fürchtet die Mehrheit der Dänen einer Umfrage zufolge immer noch den Terror. Im Laufe eines Jahres erwarten sie neue Terroranschläge.

Auftakt des Kurdenmarsches in Stuttgart. (Screenshot YouTube)

Tausende Kurden ziehen für Öcalan durch Straßen in Straßburg

Jedes Jahr demonstrieren die Kurden aus Deutschland, Frankreich und anderen Ländern in Straßburg für ihren inhaftierten Führer. In diesem Jahr kamen besonders viele.