Alle Artikel zu:

polizei

Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin fragen: Wer hat Mohamed zusammen mit dem abgebildeten Mann gesehen? (Screenshot YouTube)

Flüchtlingskind entführt: Berliner Polizei fahndet mit Bildern und Video

Die Berliner Polizei sucht seit dem 1. Oktober nach einem Mann, der im Verdacht steht, ein Flüchtlingskind entführt zu haben. In einer gemeinsamen Mitteilung wenden sich Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin an die Bevölkerung. Der Vierjährige verschwand vom Gelände des Landesamtes für Gesundheit und Soziales.

Schock in Ankara: Passanten finden Leichenteile

Vier Tage nach den Bombenanschlägen von Ankara gerät nun die türkische Spurensicherung in die Kritik. Offenbar hat die Tatorträumung nicht sorgfältig genug funktioniert. Türkische Medien melden am Dienstag,dass Passanten an verschiedenen Orten Leichenteile entdeckt hätten. Und das, zwei Tage, nachdem das Areal wieder freigegeben worden war.

Nach Anschlag: Istanbuler Gouverneur verbietet Trauerveranstaltung

Drei Tage nach dem Terroranschlag von Ankara hat der Istanbuler Gouverneur eine Trauerveranstaltung im Bezirk Beyazit verboten. Aufgrund der «sensiblen Lage» werde die Versammlung nicht erlaubt, teilte das Gouverneursamt am Dienstag mit.

Deutsch-Kolumbianischer Polizist macht gemeinsame Sache mit Neonazis

Die deutsche Presse feiert einen Polizisten mit Migrationshintergrund als Beispiel für gelungene Integration. Doch es stellt sich heraus, dass dieser in engem Kontakt zur Neonazi-Szene steht und mit dieser kooperiert.

Polizei-Leaks: Wie deutsche Beamte mit Neonazis kooperieren

Vor einigen Monaten hatte eine Internet-Plattform zahlreiche Whatsapp-Nachrichten deutscher Polizisten geleakt, die mit Neonazis kooperieren. Die veröffentlichten Handy-Nachrichten wurden nach Informationen der Leipziger Zeitung von der Polizei als authentisch eingestuft.

Die Polizeikommissarin Tania Kambouri hat ein ernüchterndes Buch über die Gewalt in Migrantenmilieus geschrieben. (Foto: Piper Verlag)

Notruf einer mutigen Polizistin: Bericht aus dem rechtsfreien Raum

Die Bochumer Polizistin Tania Kambouri hat einen ernüchternden Bericht aus dem rechts- und kontrollfreien Raum vorgelegt, zu dem Deutschland in bestimmten Milieus geworden ist. Patriarchalische Strukturen stehen über dem Grundgesetz. Die Polizei hat größte Mühe, sich durchzusetzen. Das Buch ist ein Weckruf - und schafft es zugleich, ohne die geringsten Ressentiments auszukommen. Eine bemerkenswerte Leseprobe.

Türkisches Innenministerium: Mehr als 2000 PKK-Anhänger seit Juli getötet

Türkische Sicherheitskräfte sollen seit dem 22. Juli mehr als 2.000 PKK-Terroristen bei Operationen innerhalb der Türkei getötet haben. Damit einhergegangen seien in den vergangenen Monaten rund 2500 Terroranschläge. Das gab der türkische Innenminister Selami Altınok am Montag bekannt.

Burak B. wurde im Jahr 2012 erschossen. Seine beiden Freunde Markus und Alexander überlebten den Anschlag. (Screenshot)

Serien-Killer: Ralf Z. könnte der Mörder von Burak B. sein

Der im Zusammenhang mit dem Mord an einem Briten aus Neukölln festgenommene Mann könnte auch der Mörder von Burak B. sein. Vor drei Jahren hatte ein Polizei-Spitzel einen Hinweis auf den Mann gegeben. Doch die Beamten sollen den Hinweis ignoriert haben. Der Tod des Briten hätte möglicherweise verhindert werden können.

Türkische Sicherheitskräfte sollen Leiche von Kurden geschändet haben

In der Türkei sorgen derzeit Fotos und Videoaufnahmen einer vermeintlichen Leichenschändung durch die Polizei für helle Aufregung. Polizisten sollen die Leiche eines bei Gefechten getöteten Kurden mit einem Fahrzeug durch die Straßen gezerrt haben. Der Tote soll der Schwager einer HDP-Parlamentsabgeordneten sein.

Mehrere Deutsche an der türkisch-syrischen Grenze festgenommen

Die türkische Gendarmerie hat sechs Personen, die versucht haben sollen im Süden der Türkei die Grenze zu Syrien überqueren, festgenommen. Die Personen wurden am Freitag in der südöstlichen Provinz Sanliurfa verhaftet. Mindestens fünf von ihnen sollen Deutsche sein.

60 Sekunden zum Tod – Blutbad an College in Oregon

Anwohnern zufolge ist Roseburg ein verschlafenes Nest. Jeder kennt jeden, nicht verwandte Menschen bezeichnen sich als Familie. Nun geht ein Riss durch die Gemeinde. Was trieb einen Todesschützen in Oregon? Und nahmen User seine Warnungen im Internet nicht ernst genug?

Polizeigewerkschaft: Kämpfe von Asyl-Gruppen könnten sich auf die Straße verlagern

Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, hält es für denkbar, dass sich die Kämpfe der Flüchtlinge untereinander auf die Straße verlagern. Dann könnten Rechtsradikale die Situation für sich nutzen. Das was die Öffentlichkeit bisher über die Ereignisse erfahren hat ist nur einen Bruchteil der tatsächlichen Vorgänge. Die Behörden wollen die Bürger nicht unnötig in Schrecken versetzen wollen, so Wendt.

Öffentliche Ordnung: Istanbuler Polizei nimmt über 100 Bürger fest

Die türkische Polizei hat in einer großangelegten Operation nicht weniger als 129 Bürger festgenommen. Die Behörden begründeten die Razzien damit, so für die öffentliche Ordnung in Istanbul zu sorgen. Im Interesse der Beamten waren vor allem Waffenbesitz und Drogenhändler.

Gefechte zwischen PKK und Sicherheitskräften: Neunjähriges Mädchen in Diyarbakir getötet

Die heftigen Auseinandersetzungen zwischen der Terrororganisation PKK und den türkischen Sicherheitskräften haben nun einem neunjährigen Mädchen das Leben gekostet. Bei den Gefechten wurde das Haus ihrer Familie in Bismil getroffen und ist dann eingestürzt. Das Raketengeschoss soll von der PKK stammen.

Lamya Kaddor warnt im ZDF vor Pauschalisierungen. (Screenshot http://www.zdf.de/ZDFmediathek)

Lamya Kaddor: Es braucht Schlichter in Flüchtlingsheimen

Die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor plädiert für den Einsatz von Streitschlichtern in Flüchtlingsunterkünften, um gewaltsame Auseinandersetzungen zu verhindern. Natürlich komme es zu Konflikten, wenn so viele Menschen auf engem Raum zusammenleben müssten, sagte Kaddor am Dienstag im ZDF-«Morgenmagazin».

Quelle: Polizei Berlin

Berlin: Polizei sucht mit Video nach perversem Vergewaltiger

Die Polizei Berlin hat am Montag eine öffentliche Fahndung nach einem mutmaßlichen Vergewaltiger gestartet. Zur Identifikation des Täters hat die Polizei auch ein Video veröffentlicht. Die Beamten bitten die Bürger um Hinweise, die zur Ergreifung des Täter führen könnten.

Tumulte zwischen Kurden und Türken in Stuttgart

Bei Auseinandersetzungen zwischen kurdisch- und türkischstämmigen Demonstranten in Stuttgart sind am Sonntag mehrere Polizisten verletzt worden. Rund 400 Türken hatten gegen Terrorismus und im Gedenken an gestorbene türkische Soldaten demonstriert, wie die Polizei mitteilte.

22 Jahre nach der Tragödie von Solingen verüben Extremisten weiterhin Brandanschläge. (Screenshot)

Neo-Nazis drohen Türken mit Brandanschlag, Polizei nimmt Täter fest

Der deutsch-türkische Unternehmer Remzi Aru hat auf seiner Facebook-Seite einen Hilfeaufruf veröffentlicht. Neo-Nazis sollen am Samstag auf seine Firmen-Anlage gekommen sein, um ihm mit einem Brandanschlag zu drohen. Arus „Vergehen“: Er wollte Flüchtlinge unterbringen. Die Polizei machte die Täter wenig später dingfest.

Polizei: Großrazzia gegen Hells Angels in Berlin

Am Freitagabend hat die Berliner Polizei eine Großrazzia gegen die Hells Angels durchgeführt. Es wurden mehrere Personen und Objekte untersucht. Die Untersuchungen werden sich offenbar bis in die Nacht von Freitag auf Samstag durchziehen.

Verstoß gegen das Versammlungsgesetz: Deutscher droht Abschiebung aus der Türkei

Wenige Tage nach ihrer Festnahme in Istanbul droht einer deutschen Staatsbürgerin nun die Abschiebung aus der Türkei. Die Berlinerin, die zusammen mit vier weiteren Personen verhaftet wurde, wird der Verstoß gegen das Versammlungsgesetz vorgeworfen. Eine endgültige Entscheidung soll voraussichtlich am Montag fallen.