Alle Artikel zu:

polizei

Türkei nimmt Deutsche wegen Anstachelung zu Unruhen fest

Die deutsche Staatsbürgerin Nora Sophia F. wurde mit vier weiteren Personen am Montag in Istanbul festgenommen. Sie sollen versucht haben, die Flüchtlinge an der türkisch-griechischen Grenze gegen die Behörden aufzuhetzen. Die Festgenommenen sollen bereits bei den Gezi-Park-Protesten mitgewirkt haben.

Razzia in Berlin wegen Unterstützung für Islamisten in Syrien

Die Berliner Polizei ist am Dienstagmorgen mit einer Razzia gegen mutmaßliche Unterstützer von Islamisten in Syrien vorgegangen. Hunderte Beamte durchsuchten mehrere Objekte, darunter einen Moschee-Verein. Wie ein Sprecher mitteilte, laufen die Ermittlungen wegen der Planung schwerer staatsgefährdender Gewalttaten seit Monaten.

NSU-Ausschuss „terrorisiert“ Familie von totem Zeugen

Der NSU-Untersuchungsausschuss des baden-württembergischen Landtags hat willkürlich Hausdurchsuchungen bei der Familie eines toten - ehemals rechtsradikalen - NSU-Zeugen veranlasst. Zuvor hatte die Anwältin der Familie den Behörden und dem Ausschuss eine „Scheinaufklärung“ in Sachen NSU vorgeworfen.

Berlin-Neukölln: Unbekannte erschießen 31-jährigen Briten

Am Wochenende haben Unbekannte in Neukölln einen 31-Jährigen Briten erschossen. An den Tatort grenzt auf einer Seite ein Industrieareal, in dem am Sonntagmorgen aber kein Betrieb herrschte, meldet die Berliner Morgenpost.

Staatsanwaltschaft fordert 34 Jahre Haft für Prediger Gülen

Die türkische Staatsanwaltschaft fordert für den islamischen Prediger Fethullah Gülen eine Haftsrafe von 34 Jahren. Ihm wird unter anderem die Gründung oder Leitung einer illegalen bewaffneten Organisation vorgeworfen. Mitangeklagt sind 25 weitere Personen, unter denen sich auch Ex-Polizisten befinden.

Islamist greift Polizistin an, 41-Jähriger in Berlin erschossen

Dramatischer Vorfall in Berlin-Spandau: Ein Mann greift eine Polizistin mit einem Messer an, Schüsse fallen. Am Abend geben die Behörden bekannt: Er war ein bekannter Islamist.

Ahmed Mohamed (14), Schüler aus Irving (Texas), ist wegen seiner Begeisterung für Elektro-Basteleien in Handschellen aus dem Unterricht abgeführt worden. (Screenshot)

USA: Polizei hält Armbanduhr für Bombe, nimmt muslimischen Schüler fest

Im US-Bundesstaat Texas hat die Polizei einen 14-Jährigen festgenommen und stundenlang verhört. Der muslimische Schüler hatte mehrere Bauteile einer Uhr zusammengeschraubt, den seine Lehrer und die Polizei fälschlicherweise für eine Bombe hielten.

Türkei sucht IS-Kämpferinnen aus Deutschland

Die türkische Polizei fahndet nach Recherchen deutscher Medien nach 21 Verdächtigen, die möglicherweise Selbstmordattentate in der Türkei planen. Darunter seien auch zwei junge Frauen aus Deutschland, bei denen es sich um mutmaßliche Kämpferinnen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) handele.

Vermummte greifen Moschee in Bielefeld an – PKK-Parolen am Tatort

Mindestens 25 Vermummte haben eine türkische Moschee in Bielefeld angegriffen und mehrere Autos beschädigt. Hintergrund der Attacke am Donnerstagabend sei vermutlich der Konflikt zwischen Türken und Kurden in der Türkei, teilte die Polizei am Freitag mit. Die mutmaßlich kurdischen Angreifer hätten erfolglos versucht, in die Moschee einzudringen. Die Polizei nahm eine Person fest.

Aus für Frederike Geerdink: Türkei verweist niederländische Journalistin des Landes

Die Türkei hat eine niederländische Journalistin des Landes verwiesen. Frederike Geerdink, die seit Jahren im kurdisch geprägten Südosten der Türkei lebt und arbeitet, war am Sonntag festgenommen worden. Sie hatte über die eskalierende Gewalt zwischen Regierungstruppen und Kämpfern der PKK berichtet.

In der Türkei kam es am Dienstag erneut zu einem verheerenden Anschlag. (Screenshot YouTube)

Anschlag auf Polizei-Minibus in der Türkei: Mindestens 12 Menschen sterben

Die Türkei wurde am Dienstag erneut von einem Anschlag erschüttert. Die Attacke ereignete sich diesmal in der osttürkischen Provinz Iğdır. Ziel des Bombenanschlags war ein Minibus der Polizei. Mindestens zwölf Menschen kamen ums Leben.

Schon wieder: Niederländische Journalistin in Südosttürkei festgenommen

Eine niederländische Journalistin und mehrere Aktivisten sind im Südosten der Türkei festgenommen worden. Sie werde im Bezirk Yüksekova festgehalten, teilte die Journalistin Frederike Geerdink via Twitter mit. Sie sei mit einer Gruppe von Aktivisten unterwegs gewesen. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Der Audi-Werbeslogan kam bei der Rekord-Verfolgung voll zum Tragen – obwohl es sich um keinen Werbespot gehandelt hat. (Foto: Flickr/ Audi by The Car Spy CC BY 2.0)

Rekord-Verfolgung: Audi hängt 24 Streifenwagen und einen Hubschrauber ab

Ein Audi hat in Deutschland die vermutlich längste Verfolgungsjagd gegen die Polizei gewonnen: Er schaffte es über sieben Autobahnen bis in die Niederlande. Im Unterschied zu den USA, wo der Wagen mit Waffengewalt gestoppt worden wäre, nimmt die deutsche Polizei lieber eine kleine Niederlage in Kauf als Menschenleben zu gefährden. Das ist sympathisch.

Schüsse vor Dolmabahçe-Palast in Istanbul: Polizei nimmt zwei Verdächtige fest

Aufruhr vor dem Dolmabahçe-Palast in Istanbul. Vor dem Eingang des beliebten Touristenziels sind am Mittwoch Schüsse gefallen. Die türkischen Sicherheitskräfte riegelten die Gegend darauf hin ab. Mittlerweile wurden zwei Bewaffnete gefasst.

Kabinett verlängert Anti-Terror-Regelungen

Nachrichtendienstler sollen auch künftig bei Fluggesellschaften, Banken und Telekommunikationsanbietern bestimmte Auskünfte einholen können. Das Bundeskabinett brachte am Mittwoch einen Gesetzentwurf auf den Weg, um mehrere Anti-Terror-Regelungen um weitere fünf Jahre zu verlängern.

Die spanische Polizei kann Bürger seit Juli mit empfindlichen Geldstrafen belangen, wenn sie sich in ihren Augen „respektlos“ verhalten – sei es auf Facebook oder beim Protest auf der Straße wie hier in Madrid. (Foto: Flickr/ Protest at the Asamblea de Madrid by Alex Luhrman CC BY 2.0)

Spanien: Polizei greift bei kritischen Internet-Postings ein

Ein Spanier bezeichnet Polizisten auf Facebook als „Drückeberger“. Sechs Stunden später stehen Beamte vor seiner Tür und kassieren ein Bußgeld. Seit Juli gelten in Spanien strenge Zensur-Gesetze, die jeglichen Bürgerprotest im Keim ersticken sollen.

Terroralarm in Istanbul: Tote bei Angriffen auf Polizei, Schüsse auf Konsulat

Bei einem Bombenanschlag und einem anschließenden Angriff auf eine Polizeiwache in der türkischen Metropole Istanbul sind in der Nacht zum Montag mindestens drei Menschen getötet worden. Bei einem weiterem Sprengstoffanschlag in Sirnak im Südosten des Landes starben vier Polizisten.

Viel Bürokratie und «good cops»: Flüchtlingsankunft in Deutschland

Allein im Juli kamen bundesweit 79 000 Asylbewerber nach Deutschland - so viele wie nie in einem Monat. Wer als Flüchtling von der Polizei aus einem Zug oder Auto geholt wird, muss erst einmal durch die «Bearbeitungsstraße» - und macht Bekanntschaft mit der Bürokratie.

Wieder Sicherheitskräfte bei Anschlag in der Türkei getötet

Bei einem Anschlag im Südosten der Türkei sind zwei Angehörige der Sicherheitskräfte getötet worden. «Terroristen» hätten am Dienstag in der Provinz Sirnak zunächst einen Sprengsatz gezündet und dann das Feuer auf eine Patrouille eröffnet, teilte die Armee mit. Zwei weitere Angehörige der Sicherheitskräfte seien verletzt worden.

Frevel am Kasseler Herkules: Ersten Erkenntnissen zufolge wurde die Fahne kurz nach Sonnenaufgang gehisst. (Foto: Flickr/ Kassel - Herkules by Carsten Frenzl CC BY 2.0)

Kasseler Herkules: Unbekannte hissen PKK-Flagge

Unbekannte haben eine Fahne der Terrororganisation PKK am Herkules, einem Wahrzeichen von Kassel, gehisst. Die sechs mal acht Meter große Flagge wurde am Dienstag an einem Baugerüst in etwa 28 Metern Höhe befestigt, wie die Polizei Kassel mitteilte. Beamte stellten sie sicher.