Alle Artikel zu:

Produktion

Explosionsgefahr: Samsung stellt Produktion von Note 7 vorerst ein

Bei Samsung nimmt das Desaster um brennende Akkus bei dem neuen Smartphone-Flaggschiff Galaxy Note 7 immer verheerendere Ausmaße an.

Produktion für das Produzierende Gewerbe. (Grafik: Destasis)

Deutsche Industrie drosselt Produktion

Die deutschen Unternehmen haben ihre Produktion im August so stark gedrosselt wie seit einem Jahr nicht mehr. In den vergangenen Monaten sind immer weniger Aufträge eingegangen. China und Russland belasten die Branche. Die Auswirkungen der Abgas-Affäre werden erst in den kommenden Monaten zu sehen sein.

„Made in Turkey“: Amerikaner fliegen auf Kleidung aus der Türkei

Türkische Textilhersteller können derzeit offenbar den amerikanischen Traum träumen. Die US-Kunden haben das Label „Made in Turkey“ mittlerweile sehr gut akzeptiert. Die türkische Industrie muss nun allerdings handeln, um nachhaltig von diesem Boom zu profitieren.

Türkische Filmindustrie: Frauen-Dramen verkaufen sich besser

Was ist das Geheimnis des Erfolges? Nun, zumindest für türkische TV-Serien gilt: Sie müssen vor allem die Frauen ansprechen. Das ist das Fazit einer Zusammenkunft von Film- und TV-Produzenten, die vor einiger Zeit im Ausschuss für Chancengleichheit des türkischen Parlaments stattfand.

Gegen Rückenschmerzen: Beinschiene unterstützt stehende Arbeiter

Ein hydraulisches Exoskelett soll Rückenschmerzen durch berufsbedingtes langes Stehen verhindern: Die Beinschiene soll Entlastungspausen auch für Fließband-Arbeiter ermöglichen und so den häufig auftretenden Haltungsschäden vorbeugen.

Monsanto will Asien über die Türkei erobern

Monsanto möchte den Standort Türkei ausbauen, um die Märkte in Asien und Europa zu beliefern. Zuvor hatte der Saatgut-Konzern große Investitionen angekündigt. Zudem sollen Produktions-Stätten in der Ukraine und Russland aufgebaut werden. Trotz der westlichen Sanktionen hat Monsanto seine Operationen in Russland nicht gestoppt.

USA: Fracking-Genehmigungen gehen drastisch zurück

Im Oktober sind in den USA die Fracking-Genehmigungen für zwölf der größten Schiefer-Gesteine um 15 Prozent zurückgegangen. Das ist eine schlechte Nachricht für die betroffenen US-Konzerne, da sie mit Fracking doppelt profitieren. Denn Fracking wird staatlich subventioniert und steuerlich begünstigt.

Trickreicher Schritt: Monsanto will über Türkei nach Europa vordringen

Monsanto hat offenbar einen Weg gefunden, den europäischen Markt vom Osten her aufzurollen. Der US-Konzern möchte seine Produktionsstätte in der Stadt Bursa ausbauen, um den europäischen Markt mit genmanipulierten Saatgut zu versorgen.

Angst vor Wettbewerb: EU behindert Forellen-Import aus der Türkei

Die EU-Kommission möchte den Import von türkischen Forellen drosseln. Sie hat ein Verfahren gegen elf türkische Firmen eingeleitet und wirft denen Wettbewerbsverzerrung vor. Doch die Türkei ist der größte Forellen-Produzent Europas. Vor allem in Deutschland werden türkische Forellen gerne gegessen.

Deutsch-türkische Unternehmer erwirtschaften 40 Milliarden Euro pro Jahr

Deutsch-türkische Unternehmer gehören zu den tragenden Säulen der deutschen Wirtschaft. Doch sie sind längst nicht mehr in Nischenmärkten tätig. Viele von ihnen siedeln ihre Unternehmen in der Technologie-Branche an.

Berlin: Döner-Erfinder stirbt im Alter von 80 Jahren

Der „Vater des Döners“ ist in Berlin im Alter von 80 Jahren verstorben. Kadir Durman war der erste Geschäftsmann, der das Dönerfleisch im Brot servierte. Die Dönertasche gelangte dann zu weltweiter Berühmtheit. In Deutschland entstand eine große Döner-Industrie.

Agrarwirtschaft in der Türkei: Eine Million Bauern haben keine Traktoren

In der Türkei herrsche ein Traktorenmangel vor. Das jedenfalls ist die Ansicht des türkischen Traktorenherstellers TÜMOSAN. Etwa eine Million Landwirte müssten ohne die für die Produktion wichtigen Geräte auskommen. In den EU-Staaten sei die Lage anders. Dort seien die Bauern bestens versorgt.

Angst vor Lieferstopp: Tränengas-Produktion schon bald direkt in der Türkei?

Der massive Einsatz von Tränengas während der Gezi-Park-Proteste hat international Stimmen laut werden lassen, die einen Lieferstopp für Tränengas in Richtung Türkei fordern. Sollte das tatsächlich geschehen, könnte die Produktion offenbar schon bald im eigenen Land stattfinden. Entsprechend vorbereitet soll die Türkei bereits sein.

Syrien: Rebellen könnten Arbeit der UN-Waffeni​nspekteure sabotieren

Syriens Präsident Assad möchte das Chemiewaffen-Arsenal seines Landes der UN komplett offenlegen. Der Zugang zu den Lagern und Produktionsstätten soll den UN-Inspekteuren ermöglicht werden. Doch er befürchtet Sabotage-Akte seitens der Rebellen.

Türkei: Japaner investiere​n hunderte Millionen

Die Menschen in der türkischen Provinz Çankırı können sich freuen. Das japanische Unternehmen Sumitomo Rubber İndustries möchte im Rahmen eines Joint Ventures millionenschwere Investitionen tätigen. Eine Produktionsstätte soll erbaut werden. Die werde 2000 neue Arbeitsplätze schaffen.

Aus nach sechs Jahren: Volvo stellt LKW-Produktion in der Türkei ein

Ford kommt, Volvo geht: Der Vertrag zwischen dem türkischen Autohersteller Karsan und Renault Trucks wird nicht verlängert. Im kommenden November läuft der Deal zwischen den Türken und dem unter Volvo laufenden Lastwagen-Hersteller nach sechs Jahren aus. Andere Automobilbauer rücken derweil jedoch schon nach.

Bürgerkrieg in Ägypten: Türkische Yıldız-Gruppe stellt Produktion ein

Die türkische Yıldız-Gruppe hat ihre Keks-Produktion in Ägypten eingestellt. Sie möchte warten bis sich die Lage beruhigt. Zudem schütze sie ihre Arbeiter vor möglichen Strafen. Denn seit Verhängung des Ausnahmezustands wurde vom ägyptischen Militär auch eine Ausgangssperre angesetzt.

Airbus: Millioneninvestition in der Türkei geplant

Erst der Mega-Deal mit Turkish Airlines, jetzt eine Ausweitung des Engagements in der Türkei. Der europäische Flugzeughersteller Airbus orientiert sich immer mehr Richtung Süden. Ein entsprechendes Grundstück für eine neue Produktionsstätte hat das Unternehmen bereits erworben. Und schon in den kommenden Monaten soll es los gehen.

150 Millionen Euro Investition: Toyota lässt Corolla in der Türkei vom Band laufen

Seit vergangenen Montag rollen in der Provinz Sakarya die neuen Toyota Corolla-Modelle vom Band. Zuvor hatte der japanische Autobauer 150 Millionen Euro in die türkische Anlage investiert. Bereits der Vorgänger wurde dort produziert. Die türkische Regierung hofft künftig jedoch auf Mehr.

Gefahr der Stagnation: Rückgang bei türkischer Industrieproduktion

Die Industrieproduktion in der Türkei ist zurückgegangen. In Verbindung mit dem aktuellen derzeitigen Handelsbilanz-Defizit, läuft die Türkei Gefahr ihren positiven Wirtschaftstrend der vergangenen Jahre zu verlieren. Doch die türkische Regierung hat einen Aktionsplan. Ausländische Investitionen und der Ausbau der Rüstungsindustrie sollen Abhilfe verschaffen.