Alle Artikel zu:

Prozess

Doping-Skandal: Sportlern droht lebenslange Sperre

Laut einem Bericht sollen über 1000 Personen in den größten Doping-Fall verstrickt sein. Russische Medien bestreiten die Anschuldigungen.

Prozess in Meiningen: Zerrissener Koran lässt Stimmung in Flüchtlingsheim eskalieren

Die Stimmung hatte etwas von Lynchjustiz: Weil ein Flüchtling Blätter aus dem Koran gerissen hatte, kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen in einer Unterkunft in Suhl. Wie explosiv die Lage war, zeigt der jetzt begonnene Prozess.

Seine Ehefrau ist der Türke definitiv los. (Screenshot YouTube)

Erdogan über alles: Türke zerrt Ehefrau vor Gericht

Ein türkischer Lastwagenfahrer lässt nichts auf Präsident Recep Tayyip Erdogan kommen. Die Solidarität mit dem Staatsoberhaupt geht so weit, dass selbst die eigene Ehefrau keine Ansichten vertreten darf, die Erdogan diskreditieren könnten.

«Auftreten wie ein Popstar»: Mutmaßlicher IS-Prediger vor Gericht

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat am Montag in Graz der Prozess gegen einen mutmaßlichen Dschihadisten begonnen. Dem Mann wird vorgeworfen, eine Schlüsselfigur der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Österreich gewesen zu sein.

Aylan-Prozess in der Türkei: Angeklagten drohen 35 Jahre Haft

Fünf Monate nach dem Tod des Flüchtlingskindes Aylan Kurdi hat im türkischen Bodrum der Prozess gegen die Verantwortlichen für die Tragödie begonnen. Die Staatsanwaltschaft verlangt am Donnerstag je 35 Jahre Haft für zwei mutmaßliche syrische Menschenschmuggler. Die Anklagebehörde suche zudem noch nach vier türkischen und zwei syrischen Verdächtigen.

Vergewaltiger der Tochter gelyncht: Lange Haftstrafen für Vater und Sohn

Nachdem seine Schwester vergewaltigt wurde, übt ein Teenager tödliche Rache. Und sein Vater macht mit. Dafür müssen beide ins Gefängnis.

Neuer Prozess gegen Journalisten in der Türkei

Die türkische Justiz hat am Dienstag einen weiteren Prozess gegen drei Journalisten wegen Kritik an Staatschef Recep Tayyip Erdogan gestartet. Überdies wurde die Berufungsklage zweier prominenter Redakteure gegen ihre Inhaftierung und Anklage zurückgewiesen. Die Organisation Reporter ohne Grenzen (RSF) startete eine internationale Kampagne, in der dem "Erdogan-Regime" unter anderem "Verhaftungen, Drohungen und Einschüchterungen" von Journalisten vorgeworfen werden.

Türkische Hells Angels: Respektlos vor Gericht

Der„Hells Angels“-Boss Kadir P. und seine Gefolgsleute sollen sich vor Gericht alles andere als reumütig verhalten. Wie jetzt bekannt wurde, spielen sich im Hochsicherheitssaal 500 im Kriminalgericht Moabit Szenen wie in einer Problemklasse ab. Die Angeklagten verhalten sich unruhig und fordern Oberstaatsanwalt und Richter heraus.

Mordprozess gegen Eltern – Hat Tochter traditionelle Normen verletzt?

Eine 19-Jährige wird erwürgt, jetzt stehen die Eltern wegen Mordes vor Gericht. Die junge Frau habe aus Sicht der Angeklagten die traditionellen Werte der Familie verletzt, heißt es von der Staatsanwaltschaft.

IS-Anwerber löste Sog unter radikalen Wolfsburger Muslimen aus

Mit Gebetstreffen beginnt die Radikalisierung junger Muslime in Wolfsburg. Ein Anwerber des Islamischen Staates habe dann von einem neuen Land nur für Muslime geschwärmt und eine Ausreisewelle nach Syrien in Gang gesetzt, sagt ein IS-Rückkehrer vor Gericht aus.

Unterstützung des IS: «Falscher Prediger» wirbt Wolfsburger für den Dschihad

Einmal Dschihad und zurück: Zwei Wolfsburger, die sich dem IS-Terror anschlossen, kommen nun in Niedersachsen vor Gericht. Was brachte sie in der florierenden Autobauer-Stadt mit der mustergültigen Integration vieler Ausländer in die Fänge der Extremisten?

Bundesanwaltschaft fordert lange Haftstrafe für Münchner Islamisten

Eine Haftstrafe von 13 Jahren und 6 Monaten hat die Bundesanwaltschaft für den Angeklagten im Münchner Islamisten-Prozess gefordert. Beim Sturm auf das Zentralgefängnis von Aleppo in Syrien habe er sich des gemeinschaftlichen Mordes in sieben Fällen, des versuchten Mordes und der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung schuldig gemacht, sagte Bundesanwalt Bernd Steudl in seinem Plädoyer vor dem Oberlandesgericht München.

Versuchter Totschlag an türkischem Imbissbetreiber: Nach Verurteilungen nun auch Freisprüche von fünf Angeklagten rechtskräftig

Das Landgericht Magdeburg hat vier Angeklagte unter anderem wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung eines türkischstämmigen Imbissbetreibers zu Freiheitsstrafen zwischen fünf Jahren und acht Jahren und zwei Monaten verurteilt. Fünf weitere Angeklagte hat es – wegen nicht ausschließbar gerechtfertigten Handelns – freigesprochen. Alle gehörten der rechtsextremen Szene an.

Carsi – Prozess wurde vertagt

Die Fangruppe „Carsi" ist seit den Gezi-Protesten im Fokus der ganzen Geschehnisse um den Taksim-Platz. Eine Anklage aufgrund Putschversuches steht ihm Raum. Am Freitag wurde der Prozess erneut vertagt.

Überwachung oder Sicherheit? Istanbuler Busse werden mit Kameras ausgestattet

Die Istanbuler Stadtverwaltung will das Fahren in öffentlichen Bussen und Minibussen sicherer machen. Um Kriminelle abzuschrecken und Passagiere zu schützen, soll künftig alle Fahrzeuge mit Überwachungskameras und Global Positioning Systemen (GPS) ausgestattet werden. Private Besitzer dieser Verkehrsmittel haben bis Ende Juni Zeit, ihre Fahrzeuge nachzurüsten. Andernfalls wird ihnen ihre Lizenz entzogen.

Tuğçe-Prozess: Gericht schickt Sanel M. drei Jahre ins Gefängnis

Sanel M. muss für drei Jahre in Haft. Das Landgericht Darmstadt verurteilte den 18-Jährigen wegen des gewaltsamen Todes der Studentin Tuğçe zu einer Gefängnisstrafe.

Vor Tuğçe-Urteil: «Es sind die Grautöne, die das Bild ergeben»

Nach dem Tod der Studentin Tugce im vergangenen November waren die Rollen in dem Fall schnell verteilt. Doch der Prozess hat gezeigt, dass das zu kurz greift. Am Dienstag soll das Urteil fallen.

Mord an Özgecan Aslan: Gleich 1000 Anwälte wollen die tote Studentin vertreten

Nicht weniger als 1.000 Anwälte wollen auch rund vier Monate nach dem Tod der türkischen Studentin Özgecan Aslan ein Zeichen setzen. Sie alle wollen die brutal ermordete 20-Jährige bei der ersten Anhörung vor Gericht am 12. Juni vertreten. Den tatverdächtigen Minibusfahrer erwartet im Falle einer Verurteilung eine lebenslange Haftstrafe.

Festnahme in Istanbul: Ex-Polizist soll Mord an Hrant Dink organisiert haben

In der Türkei laufen Ermittlungen gegen den ehemaligen Chef der Geheimpolizei von Istanbul, Ali Fuat Yilmazer. Er soll eine maßgebliche Rolle bei der Planung und Ausführung des Mordes an dem türkisch-armenischen Journalisten gespielt haben. Sollte er verurteilt werden, droht ihm eine lebenslange schwere Haftstrafe.

Tuğçe-Prozess beginnt: Tatverdächtigem drohen bis zu zehn Jahre Haft

Der Angeklagte Sanel M. soll die Studentin Tuğçe mit einem Schlag mit der flachen Hand niedergestreckt haben. Die 22-Jährige stürzte und fiel ins Koma, aus dem sie nicht mehr erwachte. Am Freitag beginnt der Prozess.