Alle Artikel zu:

Rebellen

Die Khanasser-Straße (gelb) ist die Versorgungsroute der syrischen Armee. (Screenshot)

New York Times: CIA unterstützt Söldner in Syrien

Die New York Times berichtet, dass von der „CIA und europäischen Staaten unterstützte“ islamistische Söldner in Aleppo einen „harten“ Kampf gegen die Regierungstruppen führen. ISIS und die Söldner versuchen offenbar, gemeinsam die Versorgungslinie der syrischen Armee zu kappen.

Russland und Syrien erzielen weitere Erfolge gegen Söldner-Truppen

Die syrische Armee hat mit Unterstützung der russischen Luftwaffe wichtige Gebäude in der Stadt Aleppo von den Islamisten befreit. Die internationalen und islamistischen Söldner, die sich als syrische „Opposition“ ausgeben, fordern ein Ende der Luftschläge.

Die Lage im Nordwesten von Aleppo. (Grafik: Petro Lucem)

Schlacht um Aleppo: Islamisten fliehen, stehlen vorher Waffen

Eine Gruppe von islamistischen Söldnern soll in Aleppo Fahnenflucht begangen und dabei Waffen der Freien Syrischen Armee im Wert von 75.000 Dollar gestohlen. Wohin die Islamisten geflüchtet sind ist unbekannt.

Russland: Westen muss Hilfen für Extremisten in Syrien stoppen

Die russisch-syrischen Luftschläge gegen Extremisten in Aleppo dauern an. Russland ist bereit, die Luftschläge zu stoppen, wenn der Westen aufhört, die Extremisten mit Waffen zu beliefern, so ein hochrangiger Regierungssprecher aus Moskau.

Syrien: Massive Häuserkämpfe in der Stadt Aleppo

In der syrischen Stadt Aleppo toben intensive Häuserkämpfe zwischen islamistischen Milizen und Regierungstruppen. Der Kampf um die Stadt gilt als Entscheidungsschlacht des Syrien-Konflikts.

In der Provinz Aleppo befindet sich ein von den Kurden kontrolliertes Gebiet inmitten von Gebieten, die von den bewaffneten Anti-Assad-Milizen kontrolliert wird. (Screenshot)

Eskalation: Offener Schlagabtausch aller Kriegsparteien in Aleppo

In der syrischen Stadt Aleppo toben schwere Kämpfe zwischen allen Kriegsparteien. Die Terror-Miliz ISIS geht erfolgreich gegen pro-türkische Söldner vor. Die Russen und Syrer hingegen führen im Norden von Aleppo Luftschläge gegen die al-Nusra-Miliz durch. Die UN ist angesichts der Eskalation „frustriert“ und „enttäuscht“.

In der Provinz Aleppo befindet sich ein von den Kurden kontrolliertes Gebiet inmitten von Gebieten, die von den bewaffneten Anti-Assad-Milizen kontrolliert wird. (Screenshot)

Russen und Syrer greifen überraschend Nord-Aleppo an

Am Donnerstag hat die syrische Armee mit Unterstützung der russischen Luftwaffe den Norden von Aleppo angegriffen. Ziel ist es, die Versorgungsrouten der al-Nusra-Miliz zu kappen. Die islamistischen Kämpfer melden massive Luftschläge.

US-Präsident Barack Obama. (Foto: President Barack Obama speaks by The U.S. Army CC BY 2.0)

USA drohen Russland mit militärischer Eskalation in Syrien

Die amerikanische Regierung droht den Russen mit einer Eskalation in Syrien, sollte der Friedensprozess scheitern. Die CIA will die islamistischen Söldner mit High-Tech-Waffen und Raketen ausstatten, um die syrische Regierung militärisch zu besiegen.

Der russische Präsident Wladimir Putin. (Screenshot YouTube)

Russland und Syrien brechen Großoffensive auf Aleppo ab

Russland und Syrien haben die geplante Großoffensive auf Aleppo offenbar abgeblasen. Moskau fürchtet offenbar, dass die al-Nusra-Miliz mit aus Saudi-Arabien gelieferten Raketen eine Gefahr für die russische Luftwaffe darstellen könnten.

Die derzeitige Situation in Syrien. (Karte: Thomas van Linge)

Teilungsplan Syrien: USA will Gebiete ISIS überlassen

Nach einem Medienbericht haben die USA bereits einen Teilungsplan für Syrien. Zuvor hatte die CIA-Denkfabrik RAND Corporation einen Bericht veröffentlicht, der sich mit der kompletten Teilung Syriens auseinandersetzt.

Syrien und Russland drängen Terror-Milizen bei Homs zurück

Syrien und Russland haben die wichtigste Anhöhe der Stadt Homs vom IS befreit. An der Grenze zur Türkei steht unter anderem die früher von den USA unterstützte al-Nusra-Front vor einer totalen Niederlage. Die Kurden-Verbände drängen Söldner und Milizen auch in Aleppo zurück.

USA und Russland beschließen Kampfpause in Syrien

Die USA und Russland haben auf der Münchener Sicherheitskonferenz eine Kampfpause für Syrien beschlossen. Allerdings dürfen Rebellengruppen, die vom UN-Sicherheitsrat als Terror-Gruppen eingestuft werden, weiterhin bombardiert werden. Dazu zählen die Al-Nusra-Front und der IS.

Russland will Teilnahme von Kurden an Syrien-Gesprächen

Russland besteht auf eine Beteiligung der syrischen Kurden-Partei PYD an den Syrien-Friedensgesprächen. Doch die Türkei lehnt das strikt ab.

Syrien: Rebellen beschießen russischen Rettungshubschrauber mit US-Waffen

Syrische Rebellen sollen in der Provinz Latakia mit US-Waffen auf einen russischen Rettungshubschrauber geschossen haben. Der Hubschrauber wurde zu einer Notlandung gezwungen.

Druck nach Wien erhöht: Kurden und syrische Rebellen greifen IS-Miliz an

Wenige Stunden nach internationalen Syrien-Verhandlungen in Wien starten Kurden und Araber Angriffe gegen den IS. Es soll der Beginn einer großen Offensive sein.

Übersicht zur Energieinfrastruktur Syriens. (Grafik: EIA)

Syrien: Krieg ist Teil eines Verhandlungs-Pokers zwischen Assad und IS

Das Assad-Regime und der IS bekämpfen sich gegenseitig und sind dennoch aufeinander angewiesen. Die Konfliktparteien betreiben gemeinsame Kraftwerke und Ölfelder. Es werden Verhandlungen nach dem Vorbild der Chicagoer Mafia der 1920er Jahre geführt, so ein Unternehmer. Dazu gehöre eben auch der Krieg.

Die USA stoppen das militärische Ausbildungsprogramm von syrischen Rebellen aus. (Foto: White House)

USA stoppen Finanzmittel für syrische Kampfgruppen

Die USA stoppen das Programm zur Ausbildung von syrischen Rebellen. Bisher wurden weniger als hundert Rebellen ausgebildet, die jedoch anschließend zum IS übergelaufen sind.

Ahmet Davutoğlu: Russland greift Rebellen an, um Assad zu stärken

Der türkische Premier Ahmet Davutoğlu hat während seiner Rückreise von der UN-Vollversammlung in New York schwere Vorwürfe gegen Russland erhoben. Die russische Luftwaffe soll in Syrien gemäßigte Rebellen der Freien Syrischen Armee (FSA) angegriffen haben. Russland unterstütze damit das Regime von Bashar al-Assad.

USA haben starke Zweifel an russischen Absichten in Syrien

Die Lage im syrischen Bürgerkrieg ist extrem kompliziert. Nun haben russische Kampfjets erstmals Ziele bombardiert. Aber welche? Den Islamischen Staat oder doch Rebellen gegen Russlands Partner Assad?

Das sind die Gegner und Verbündeten des Islamischen Staates

Mehr als 40 Länder beteiligen sich in Syrien und im Irak am Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Verbündete haben die Extremisten nur noch wenige.