Alle Artikel zu:

Rostock

Eingang von Moschee in Mecklenburg-Vorpommern zugemauert

Unbekannte haben den Eingang einer Moschee in Parchim in Mecklenburg-Vorpommern zugemauert. Bereits in der Nacht zum vergangenen Freitag sei der Eingangsbereich des im Umbau befindlichen Gebäudes mit Gasbetonsteinen verschlossen worden, teilte die Polizei in Rostock am späten Sonntag mit.

Die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz attestiert Reem durchaus eine positive Perspektive. (Screenshot YouTube)

Tränen, Streicheln und deutsche Paragrafen

Die Kanzlerin hat ein eindrucksvolles Bild davon bekommen, was Asyl-Paragrafen mit Menschen machen. Ihre Begegnung mit einem Flüchtlingsmädchen in Rostock schlägt hohe Wellen. Das Mädchen selbst nimmt es locker. Aber wie geht es für sie und ihre Familie weiter?

Die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz attestiert Reem durchaus eine positive Perspektive. (Screenshot YouTube)

Bundes-Migrationsbeauftragte: Flüchtlingsmädchen Reem hat gute Chancen

Die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, sieht gute Chancen, dass das libanesische Mädchen Reem nach dem hochemotionalen «Bürgerdialog» mit Kanzlerin Angela Merkel nicht abgeschoben wird und in Deutschland bleiben darf. Sie spreche perfekt Deutsch und lebe offenbar schon länger hier. Genau für diese Lebenslagen hätte man gerade das Gesetz geändert.

Merkel bringt Flüchtlingskind aus Rostock zum Weinen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat beim Besuch einer Rostocker Schule ein palästinensisches Mädchen zum Weinen gebracht. Das Mädchen berichtete Merkel, dass sie und ihre Familie kurz vor der Abschiebung in den Libanon stehen. Merkel ließ die Geschichte kalt. Sie plädierte für schnelle Asylverfahren, wovon auch das Mädchen „profitieren“ könne - also im Klartext schneller abgeschoben werde.

20 Jahre nach Rostock-Lichtenhagen: „Die Mehrheit darf keine Bedrohung darstellen“

Zu Ausschreitungen wie in Rostock-Lichtenhagen vor 20 Jahren darf es nie wieder kommen, darüber sind sich alle einig. Doch hat Deutschland bisher noch nicht genug getan, um alle Bürger vor solchen Vorfällen zu beschützen, meint Grünen-Politiker Memet Kılıç.

Tödliche Prügel-Attacke in Rostock: Polizei fasst Tatverdächtige

Nachdem ein Mann bei einem Angriff am S-Bahnhof in Rostock-Warnemünde am Donnerstagabend zu Tode geprügelt wurde, sind der Polizei nun mehrere Verdächtige ins Netz gegangen. Das Motiv für die Tat liegt weiterhin im Dunkeln.