Alle Artikel zu:

Sabahat Tuncel

Türkische Polizei hört Erdoğan, Geheimdienst-Chef und Bürger ab

Die türkische Polizei soll Tausende Bürger, darunter auch den türkischen Premier Recep Tayyip Erdoğan, Geheimdienstchef Hakan Fidan und eine Vielzahl von Journalisten, Akademiker, Unternehmer und Vertreter von Nichtregierungsorganisationen über Jahre hinweg abgehört haben. Doch der betroffene Staatsanwaltschaft weist alle Vorwürfe zurück.

Nächster Tabubruch im türkischen Parlament: Leyla Zana erscheint in Hosen

Weiblichen Abgeordneten ist es ab sofort gestattet, das türkische Parlament in Hosen zu betreten. Der Entschluss folgte nur wenige Tage nach der Abschaffung des Kopftuchverbots. Noch während der jüngsten Abstimmung machte die unabhängige pro-kurdische Abgeordnete von Diyarbakır, Leyla Zana, Nägel mit Köpfen und erschien bereits im verbotenen Beinkleid.

Wieder Gewalt auf dem Taksim Platz: Polizei vertreibt Tausende Demonstranten

Nach einer relativ ruhigen Woche ist es an diesem Samstagabend erstmals wieder zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten auf dem Istanbuler Taksim Platz gekommen. Die Menschenmengen zerstreuten sich schnell. Mehrere, an diversen Punkten platzierte Wasserwerfer hinderten die Demonstranten daran, sich neu zu formieren.

Entscheidung: Parteilose dürfen kandidieren

Wie der Höchste Wahlausschuss (Yüksek Secim Kurulu) der Türkei am Donnerstag mitteilt, ist der Auschluss der parteilosen unabhänigen Direktkandidaten Hatip Dicle, Leyla Zana, Sabahat Tuncel, Gültan Kisanak, Ertugrul Kürkcü, Harun Özcan und Mehmet Salih Yildiz nach Einsicht der Einsprüche und Einreichung der fehlenden Unterlagen aufgehoben worden. Diese können im Juni an den Wahlen teilnehmen.

Schwere Unruhen in der Türkei: Ein Toter bei Protesten

Im Zuge der Proteste, die nach der Entscheidung des höchsten Wahlausschusses (Yüksek Secim Kurulu) in mehreren türkischen Städten ausgebrochen waren, gab es nun einen Toten und mehrere Verletzte. Die Polizei hatte in Bismil, einem südöstlichen District Diyarbakırs, das Feuer auf eine Gruppe Demonstranten eröffnet.

Proteste in der Türkei nach Wahl-Ausschluss von ehemaligen BDP-Kandidaten

Nachdem der höchste Wahlausschuss (Yüksek Secim Kurulu) am Montagabend den Ausschluss der parteilosen, ehemaligen BDP-Mitglieder und Abgeordneten von den Wahlen im Sommer mitgeteilt hat, demonstrierten am Dienstag BDP-Sympathisanten in unterschiedlichen türkischen Städten, darunter Istanbul, Izmir, Diyarbakir und Van.

Türkei: Ausgeschlossene Kandidaten erhalten Frist

Wie der Höchste Wahlausschuss soeben mitteilt, besteht für die zwölf parteilosen Kandidaten doch die Möglichkeit, bei den Wahlen im kommenden Juni anzutreten. Bedingung: Bis Mittwoch müssen fehlende Unterlagen im Wahlausschuss eingereicht werden.

Türkischer Wahlausschus schließt 12 unabhängige Kandidaten aus

Die Entscheidung des türkischen Wahlausschusses zwölf parteilose Kandidaten, die zu den Wahlen im kommenden Juni antreten wollten auszuschließen, sorgt für eine Destabilisierung der Wahlverhältnisse in der Region Anatolien.