Alle Artikel zu:

Salafismus

Was tun gegen islamistische Gehirnwäsche: Prävention muss strategischer werden

Wer den Dschihad-Terror bekämpfen will, muss auch die Rekrutierungen aus Deutschland stoppen. Besonders junge Leute sind anfällig für extremistisch-salafistisches Werben. Sie gegen islamistische Gehirnwäsche immun zu machen, ist schwierig.

Niedersachsen plant Beratungsstelle zur Salafismus-Prävention

Ein Präventionsnetzwerk gegen salafistische Radikalisierung soll in Niedersachsen starten. Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) legte am Dienstag in Hannover gemeinsam mit den muslimischen Verbänden DITIB und SCHURA die Grundzüge einer solchen Beratungsstelle fest.

Deutscher Konvertit: „Der Salafismus ist eine faschistische Ideologie“

Dass der Salafismus eine religiös motivierte faschistische Ideologie ist, ist bekannt. Doch nun spricht sich ein deutscher Konvertit gegen den radikalen Islamismus aus. Die Sicherheitsbehörden seien zu recht alarmiert. Denn die Gefahr sei groß.

Rekruten für den „Heiligen Krieg“: Salafisten werben auf Schulhöfen

Auch Deutschlands Schulen sind offenbar nicht mehr sicher vor Salafisten. Die islamistischen Eiferer versuchen nun, verstärkt auf den Schulhöfen des Landes Nachwuchs zu bekommen. Insbesondere Schulen in Hessen sollen betroffen sein.

Salafismus-Gefahr: Zwei deutsche Wissenschaftler legen Präventions-Plan vor

Der Salafismus ist eine Gefahr für die Gesellschaft. In den Reihen der Salafisten finden sich insbesondere junge Menschen. Deshalb haben die Islamwissenschaftler Rauf Ceylan und Michael Kiefer ein Buch verfasst, welches sich mit der Prävention von Radikalisierungs-Prozessen auseinandersetzt. Im Fokus steht eine Einsicht in die Hintergründe der radikalen Ideologie.

Münsteraner Islamwissenschaftler lehnt die „Scharia“ als Gesetzesbuch ab

Mouhanad Khorchide ist Islamwissenschaftler an der Uni Münster und setzt sich für einen zeitgemäßen Islam ein. Er lehnt die „Scharia“ als islamisches Gesetz ab. Denn die sei nicht systematisch zusammengefasst und sei von Land zu Land verschieden ausgelegt.

Zuwanderung: Medwedew will keine „ethnischen Enklaven“ in Russland

Der Kreml will dem Aufflammen ethnischer und religiöser Konflikte in den Städten Russlands vorbeugen. Die Entstehung von ethnischen Stadtvierteln soll unterbunden werden. Einwanderer seien grundsätzlich willkommen. Im vergangenen Jahr sagte Präsident Putin, dass Russland ein Vielvölkerstaat sei. Nur so könne das Land eine starke Rolle in der Welt spielen.

WDR-Magazi​n: Salafisten übernehmen Bonner Rat der Muslime

Der Rat der Muslime in Bonn steht in der Kritik. Der neue Sprecher des Rats ist Karim Lakhal. Der hatte eine Benefizveranstaltung zugunsten der Notleidenden in Syrien mitorganisiert. Doch die Veranstaltung diene der Rekrutierung von Dschihad-Kämpfern gegen Assad.

Solingen-P​rozess: Wieder Bewährungs​strafe für Salafisten

Auch im vierten Salafisten-Prozess in Solingen wurde eine Bewährungsstrafe gegen den Angeklagten ausgesprochen. Er hatte ein Geständnis abgelegt und sich beim geschädigten Polizeibeamten entschuldigt. Der Strafrichter sagte, dass die Gewaltaktionen vom 1. Mai 2012 von der Bewegung Pro-NRW provoziert wurden.

Al-Kaida in Syrien: 60 deutsche Islamisten erhalten Terror-Ausbildung

Derzeit befinden sich insgesamt 60 Deutsche in Syrien. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich sagt, dass es sich bei den Personen um radikale Islamisten handelt, die in Syrien militärisch ausgebildet werden. Sie würden irgendwann nach Deutschland zurückkehren und wären dann ein Sicherheitsrisiko.

Salafismus​-Vorwurf: Streit zwischen Mainzer CDU und Arab Nil Verein eskaliert

Der Salafismus-Streit zwischen der CDU Mainz und dem Arab Nil-Rhein Verein eskaliert weiter. Ausgangspunkt des Streits war der Auftritt eines weltbekannten, aber umstrittenen saudischen Predigers in den Räumlichkeiten des Vereins.

Salafismus​: Muslime verurteile​n Angriff auf SWR-Report​er

Die Schura Rheinland-Pfalz verurteilt aufs Schärfste den salafistischen Angriff gegen ein Reporter-Team des SWR. Jene Tat, die sich vergangene Woche in Offenbach zutrug, unterscheide sich in nichts von anti-muslimischen Anschlägen.

Russland: Geheimdienst verhaftet islamistischen Top-Terroristen

Dem russischen Geheimdienst FSB ist ein Schlag gegen ein Terrornetzwerk gelungen. Der islamistische Top-Terrorist Dschulai Dawletbajew wurde im Zuge einer Razzia festgenommen. Er und drei weitere Personen hatten zuvor eine Anschlagsserie in Moskau geplant.

BIG Partei: SPD, CDU und Grüne betreiben Stimmenanfang auf Rücken von Muslimen

Das Bonner Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit (BIG) kritisiert die Verwendung von Begriffen wie „Islamismus“ und „Salafismus“ in einem offiziellen Papier des Bonner Stadtrats. Muslime fühlen sich diskriminiert und es drohe die Kriminalisierung einer ganzen Religion.

USA: Muslime sind besser integriert, als in Europa

Das in New York ansässige „Council on Foreign Relations“ sagt: US-Muslime sind - trotz der vorübergehenden Vorurteile - weitaus besser integriert, als europäische Muslime. US-Diplomaten sagen: Muslime in Europa werden bewusst ausgegrenzt. Minderheitenrechte und politische Repräsentationen seien nicht existent. Doch auch in puncto islamistische Terrorbekämpfung seien die Europäer schwach.

Islam: Schura-Vorsitzender Altıner wehrt sich gegen Salafismus-Vorwurf

Der Vorsitzende der Schura Niedersachsen Avni Altıner wehrt sich gegen den Salafismus-Vorwurf des österreichischen Islamwissenschaftlers Mouhanad Khorchide. Khorchide unterstellt Altıner ein „lebensfeindliches Verständnis“ des Islam. Doch vergangenes Jahr verlieh die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover Altıner einen Ehrenpreis. Grund: Sein Einsatz für Respekt, Toleranz und Verständnis zwischen den Religionen. Nun äußert sich der Schura-Vorsitzende in einer Stellungnahme.

Islamismus: US-Denkfabrik warnt vor Dschihad-Gefahr in Europa

Analysten der US-Denkfabrik Stratfor sagen: Muslime in Europa sind gesellschaftlich ausgegrenzt und Dschihadisten nutzen diese Tatsache, um Nachwuchs zu rekrutieren. Große islamistisch motivierte Terroranschläge in Europa sind nicht ausgeschlossen. Die Aussicht sei mehr als negativ.

Großrazzia in NRW und Hessen gegen Salafisten: Deutsche Sicherheitsbehörden greifen durch

Die deutschen Sicherheitsbehörden führen Razzien gegen Vereine der Salafisten durch. Jene Untersuchungen sind als Folgeaktionen, der Großrazzia vom Juni 2012 zu sehen. Salafistische Bestrebungen gibt es sowohl in Deutschland, als auch im Ausland. Der Salafismus ist eine vom Wahabismus geprägte islamistische Ideologie und ruft zur Gewalt auf.

Moskau: Islamische Theologie als Waffe gegen den radikalen Islamismus

Die russische Regierung möchte den Hochschulbetrieb im Bereich der islamischen Theologie vereinheitlichen und reformieren. Russische Muslime und Christen mit Interesse am Islam, sollen ihre theologische Ausbildung ausschließlich in Russland erhalten. Doch derzeit gibt es immer noch zu viele russische Muslime, die an Universitäten in Saudi Arabien und Ägypten studieren und radikalisiert werden.

Kaukasus: Moskau tötet 50 Salafisten in zwei Monaten

Der russische Geheimdienst, FSB, verkündet, dass seit Jahrebeginn insgesamt 50 islamische Fundamentalisten durch Spezialkräfte getötet wurden. Doch man müsse eine Doppelstrategie führen, um den Salafismus eindämmen zu können. Dazu gehöre neben bewaffneten Aktionen, auch die Öffentlichkeitsarbeit.