Alle Artikel zu:

Salafismus

Syrien: Christen verteidige​n Moschee, Muslime beten in Kirche

Christen und Muslime in Syrien kämpfen Seite an Seite gegen radikale Islamisten. Offenbar spielt der arabische Nationalismus eine größere Rolle, als die Religion. Doch Syrien läuft weiterhin Gefahr zu zerfallen.

Salafismus: Deutsche Sicherheitsbehörden sind wachsam

Der baden-württembergische Innenminister Gall sagt: Salafismus steht unter ständiger Beobachtung. Er fügt hinzu, dass diese radikale Bewegung eine Splittergruppe unter den Muslimen ist und keine Mehrheitsfähigkeit erlangen kann. Doch der Salafismus stellt nach wie vor eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit dar.

Geberkonferenz: UN sammeln Geld für Zivilisten in Syrien

Die internationale Staatengemeinschaft versucht finanzielle Hilfen für die syrische Zivilbevölkerung bereitzustellen. Jene Hilfen sollen an internationale Hilfsorganisationen gehen. Auffällig ist: Arabische Autokratien stehen ganz oben auf der Spenderliste.

Gehört der Salafismus zu Deutschland? Und was ist mit Yehia Yousif?

Salafisten (Salafi) machen nicht erst seit der Koranverteilaktion auf sich aufmerksam. Die Bewegung existiert schon seit langen Jahren in Deutschland. Wieso aber wird erst jetzt so ausgiebig über diese Gruppierung berichtet? Wieso stürzen sich Politiker, Behörden und Medien gerade zu diesem Zeitpunkt so öffentlichkeitswirksam auf das Thema?

Rauf Ceylan: Salafisten in Deutschland stellen sich gegen islamische Traditionen

Die Salafisten wollen einen Islam der sich ausschließlich an der Zeit seiner Entstehung orientiert. Moderne Auslegungen lässt er nicht zu, erklärt Religionswissenschaftler Prof. Rauf Ceylan im Gespräch mit den Deutsch Türkischen Nachrichten. Ist man erstmal Teil der Gruppierung, sei es wie in einer Sekte schwer, diese wieder zu verlassen. Das wichtigste sei deshalb die Prävention.

Friedrich will Vereins-Verbot für Salafisten prüfen

In den vergangenen Wochen stellten Salafisten mehrmals ihre Gewaltbereitschaft unter Beweis. Nun will die Politik aktiv werden – mit einem Vereins-Verbot. Das Problem zu verdrängen, wird es allerdings nicht aus der Welt schaffen.

Koranverteilung: Die Verbotsforderung nutzt den Salafisten

Die kostenlose Verteilung des Korans von Seiten der Salafisten schlägt hohe Wellen. Politiker wie Vertreter von Religionsgemeinschaften verurteilen die Tat. Sie wären aber besser beraten, Ruhe zu bewahren. Denn die mediale Aufmerksamkeit nutzt vor allem den Salafisten.

Koranverteilung: Warum auch die Muslime dagegen sind

Auch an diesem Samstag verteilten Salafisten Korane in vielen deutschen Großstädten. Doch damit schaden sie den Muslimen, auch diese sind gegen die Aktion.

Kostenlose Koranverteilung: Verfassungsschutz warnt vor Missionierung

Salafisten verteilen im gesamten deutschsprachigen Raum kostenlose Koranexemplare. Der Verfassungsschutz sieht darin eine Missionierungsaktion und befürchtet das Ziel der Extremismusverbreitung. Cem Özdemir kritisiert, dass die Salafisten damit versuchen als "Sprachrohr der Muslime" aufzutreten. Den großen Teil der Muslime repräsentiert die Strömung allerdings überhaupt nicht.

Den Extremisten den Nährboden entziehen

Bundesinnenminister Friedrich (CSU) lud heute zum „Präventionsgipfel“. Hier treffen sich Vertreter von muslimischen Verbänden und Sicherheitsbehörden, um Konzepte gegen islamistische Gewalt zu diskutieren. Sieht so die Politik nach dem Ende des Multikulti aus?