Alle Artikel zu:

Sarin

Geheimdienste machen Snowden für Terror in Paris verantwortlich

Die US-Geheimdienste haben einen Sündenbock gefunden, warum der Terror in Paris nicht verhindert werden konnte: Weil Whistleblower Edward Snowden tausende Dokumente enthüllt habe, hätten die Dienste den Zugriff auf den IS verloren. Nun wollen sie nachrüsten – und haben dazu den Segen der G20-Chefs bekommen. Welche Rolle die Geheimdienste bei den Pariser Anschlägen gespielt haben, ist noch völlig unklar.

Schlimmer Verdacht: Setzt IS Senfgas gegen Kurden im Irak ein?

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat in der vergangenen Woche möglicherweise Senfgas gegen kurdische Kräfte im Irak eingesetzt. Einem hochrangigen US-Beamten zufolge deute alles darauf hin, dass die Terroristen im Besitz der verbotenen Chemikalie sind. Stammen könnte das Gift aus syrischem Regierungs-Arsenal.

Giftgaseinsatz-Vorwurf: Syrien liefert Russland entlastende Beweise

Die Schuld um den Giftgasangriff in Syrien ist weiterhin ungeklärt. Syrien hat Russland Beweise geliefert, wonach die Rebellen für den Angriff verantwortlich gemacht werden. Russlands Vizeaußenminister Sergei Ryabkow wirft der UN eine „parteiische“ Haltung vor.

Giftgas-Ei​nsatz in Syrien: Türkische Staatsanwa​ltschaft belastet Rebellen

Sechs Mitglieder der Freien Syrischen Armee stehen aktuell in der Türkei unter Anklage. Sie sollen versucht haben, Material zur Herstellung von Giftgas zu erwerben. Für die türkische Staatsanwaltschaft bestehen keine Zweifel an der Schuld der Verdächtigen. Das gehe aus Abhörprotokollen hervor.

Verbrechen gegen die Menschlichkeit: UN-Bericht belastet Syriens Assad schwer

Der UN liegen stichhaltige Beweise vor, wonach in Syrien C-Waffen eingesetzt wurden. Die Urheber des Einsatzes seien noch nicht klar. Doch der syrische Präsident Baschar al-Assad soll „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ begangen haben.

Syriens Einlenken kommt zu spät: USA drängen auf Intervention

US-Militärs haben am Sonntag klargemacht: Das Einlenken Syriens, UN-Inspekteuren wegen der Giftgas-Angriffe ins Land zu lasse, komme zu spät. Syrien hätte die Spuren längst verwischt. Ein Wikileaks-Dokument zeigt: Die Amerikaner bereiten ein Eingreifen seit 2011 vor. Auch für die Briten und die Franzosen ist der Zeitpunkt jetzt günstig. Die Russen sagen: Die Amerikaner wollen Krieg.

US-Hilfen: Syrische Rebellen fordern schwere Waffen

Offenbar misstrauen die syrischen Rebellen den amerikanischen Zusicherungen für Waffenlieferungen. Washington habe schon mehrmals seine Versprechungen nicht eingehalten. Zudem seien Kleinwaffen ohnehin nutzlos. Was sie bräuchten seien schwere Waffen.

Kriegsgefahr: Obama bestätigt Einsatz von C-Waffen in Syrien

Nach Auswertung von Geheimdienstinformationen ist die US-Regierung zu dem Schluss gekommen, dass die syrische Regierung C-Waffen gegen syrische Rebellen eingesetzt haben soll. Eine militärische Option gegen Syrien rückt damit immer näher.

UN-Beobachter: „Syrische Rebellen setzen C-Waffen ein“

Das Mitglied der UN-Kommission zur Untersuchung der Menschenrechtslage in Syrien, Carla Del Ponte, sagt: Nach dem derzeitigen Kenntnisstand haben syrische Rebellen das Nervengas Sarin eingesetzt. Doch Beweise für den Einsatz von C-Waffen seitens der Assad-Regierung gibt es nicht.

Auch ohne C-Waffen: Für Bağış ist Intervention in Syrien unausweichlich

Nach Ansicht des türkischen EU-Ministers Egemen Bağış ist eine Intervention in Syrien unvermeidlich. Auch, wenn keine Beweise für den Gebrauch von C-Waffen durch das syrische Regime gefunden werden. US-Präsident Barack Obama hatte zur Besonnenheit gemahnt. Er will die Vorwürfe gründlich prüfen.