Alle Artikel zu:

Schmuggler

Das schnelle Geld: Israelis locken Frauen zum Organverkauf in die Türkei

Israelische Sicherheitskräfte haben einen einheimischen Organhändler-Ring aufgedeckt. Der soll Frauen aus Israel in die Türkei gelockt haben, um ihnen dort Organe zu entnehmen. Doch der weltweite Organhandel blüht, weil es zu wenige Organspender gibt.

Massaker von Uludere: Untersuchungskommission kann keine Absicht feststellen

Die parlamentarische Unter-Kommission, die sich mit der Tötung von 34 Zivilisten Ende 2011 in Uludere befasst, hat in ihrem Bericht erklärt, dass diese nicht vorsätzlich erfolgt sei, obwohl es zahlreiche Mängel innerhalb der Entscheidungsprozesse gegeben habe, die zu den fatalen Ereignissen an der türkisch-irakischen Grenze geführt hätten.

Massaker von Uludere: Mangelnde Koordination zwischen Militär und Sicherheitskräften gab den Ausschlag

Die dramatischen Ereignisse an der irakisch-türkischen Grenze vom 28. Dezember 2011 gehen offenbar auf mangelnde Koordination zwischen dem türkischen Militär und den zuständigen Sicherheitskräften zurück. Das geht aus einem Bericht der parlamentarischen Unter-Kommission hervor, die sich eingehend mit dem Fall beschäftigt hat. Gleichzeitig stellt sie heraus, dass kein vorsätzliches Handeln vorliegt. Das Ergebnis weckt Unmut in den Reihen der Opposition.

Überlebende von Uludere jetzt wegen Schmuggels verurteilt

Etwas mehr als ein Jahr nach dem Massaker von Uludere wurden nun einige Überlebende wegen Schmuggels zu einer Geldstrafe von 2000 Lira, rund 850 Euro, verurteilt. Das Quartett und seine Kumpanen waren in jener Dezembernacht 2011 von den türkischen Streitkräften fälschlicherweise für Terroristen gehalten und angegriffen worden. 34 Zivilisten starben.

Griechische Polizei zerschlägt Schleuserring: Syrer per Boot aus der Türkei geschafft

Der griechischen Polizei ist es gelungen, einen international agierenden Schleuserring zu zerschlagen. Die Organisation soll hunderte Menschen, vor allem syrischer Herkunft, via Booten von der Türkei nach Griechenland und Italien geschmuggelt haben. Aktiv seien sie bereits seit einigen Jahren gewesen.

Zwischenfall am Checkpoint Ağrı: Polizist schießt Zigarettenschmuggler in den Kopf

Ein Zigarettenschmuggler wurde am vergangenen Dienstag schwer verwundet, nachdem ihm von einem Polizist eines türkischen Sondereinsatzkommandos in den Kopf geschossen wurde. Der Vorfall ereignete sich in der osttürkichen Provinz Ağrı.

Erdoğan: Lösung der Kurden-Frage hat Priorität

Einen Tag vor seiner Reise in den Südosten der Türkei verspricht Erdoğan, die Kurden-Frage sei wichtiger als alles andere und diese müsse nun umgehend gelöst werden. Nach weiteren Reformvorhaben, die im Parlament verkündet wurden, müssen nun Taten folgen.

Angst vor weiteren Fehlangriffen: Türkische Schmuggler „arbeiten“ nur mehr am Tag

Noch immer warten die Dorfbewohner auf die vollständige Aufklärung des Luftangriffs, bei dem 35 Menschen ums Leben gekommen waren. Währenddessen sehen sich Schmuggler gezwungen, am Tag zu schmuggeln - nur dadurch können sie überleben, sagen sie.

Luftangriff: Unbekannte verprügeln Landrat

Die Reaktionen nach dem Luftangriff auf eine Gruppe von Schmugglern nehmen nicht ab. Der Landrat von Uludere wurde nach seinem Beileidsbesuch im Dorf der Getöteten von einer Gruppe blutig geprügelt.