Alle Artikel zu:

Schulreform

Erdoğan erlaubt das Kopftuch an türkischen Schulen

Die türkische Regierung hat das Tragen des Kopftuchs in der Schule erlaubt. Ab der fünften Klasse dürfen Mädchen sich mit einem Kopftuch bedecken. Damit entfällt ein Verbot, dass noch auf Atatürk zurück geht.

Wahlfach Kurdisch: Nur etwa 29.000 Schüler nehmen teil

Im Zuge der umstrittenene 4+4+4 Schulreform hat die türkische Regierung mit dem laufenden Schuljahr auch das Wahlfach Kurdisch eingeführt. Mittlerweile liegen genaue Zahlen über den Zulauf vor. Insgesamt beteiligen sich fast 29.000 Schülerinnen und Schüler. In der Metropole Istanbul ist es jedoch nur eine Handvoll.

Schulanfang in der Türkei: für 17 Millionen Kinder beginnt nun wieder der Ernst des Lebens

Seit diesen Montagmorgen herrscht wieder Ruhe in türkischen Kinderzimmern. Für gut 17 Millionen Schülerinnen und Schüler und ihre rund 800.000 Lehrerinnen und Lehrer heißt es nach drei Monaten Ferien nun wieder ab ins Klassenzimmer. Zurechtkommen müssen sie ab sofort nicht nur mit dem Schulalltag, sondern auch mit den Auswirkungen der Bildungsreform.

Erster Schultag in der Türkei: Jüngere Erstklässler sind unruhiger und ängstlicher

Für zwei Millionen Kinder in der Türkei hat am vergangenen Montag der Unterricht in der ersten Klasse begonnen. Mit fünfeinhalb Jahren sind sie diesmal, dank einer Neuregelung im Rahmen der 4+4+4-Schulreform, jünger als in früheren Jahrgängen. Die Konsequenzen zeigten sich nun schon von Beginn an. Die Kleinen waren an ihrem ersten Schultag insgesamt unruhiger und ängstlicher als ihre reiferen Klassenkameraden.

Bildungsreform: Türkische Schulen sind nicht ausreichend vorbereitet

Schon bei der Verabschiedung im Parlament hatte die 4+4+4 Schureform für Aufruhr gesorgt. Nun, wenige Monate, bevor die Reform umgesetzt wird, gibt es erneut Unstimmigkeiten. Denn Bildungsexperten und Eltern sind der Ansicht, dass das Bildungssystem noch gar nicht genug Maßnahmen ergriffen hat, um die umfangreiche Reform bis März kommenden Jahres zu verwirklichen.

„4+4+4+“ Schulreform: Imam-Hatip Schulen schießen wie Pilze aus dem Boden

Im Zuge der umstrittenen „4+4+4+“ Schulreform sind gut 67 neue Imam-Hatip Schulen in den 39 Bezirken Istanbuls entstanden. Insgesamt werden gut 450 Schulen neu organisiert.

Türkei: Verlängerung der Schulpflicht auf zwölf Jahre

Zwölf Jahre Schulpflicht als bisher acht Jahre: Das sind sogar drei Jahre länger als Schüler in Deutschland die Schulbank drücken müssen und eine Erhöhung um ein ganzes Drittel.