Alle Artikel zu:

Schwarzes Meer

Putin und Erdogan während des G20-Gipfels in Antalya. (Screenshot YouTube)

Affront: Russlands Präsident Putin lädt Erdoğan aus

Russlands Präsident hat aktuell kein Interesse, sich mit dem türkischen Präsidenten Erdoğan zu treffen. Der Kreml sagte eine geplante Begegnung in dürren Worten ab.

Ängstlicher Sultan: Warum schließt die Türkei die Meerengen nicht für russländische Kriegsschiffe?

Neuerdings ist die Türkei nicht nur durch die russländische Militärpräsenz an den Gegenküsten des Schwarzen Meeres konfrontiert, sondern auch unmittelbar an ihrer eigenen Südflanke. Völkerrechtlich gegebenene Möglichkeiten, in der akuten Konfrontation mit Moskau, das russländische Engagement im Syrien-Krieg logistisch zu blockieren werden nicht genutzt. Erdoğan scheint sich in einer Phase der Orientierungslosigkeit zu befinden. Doch viel Zeit zum Nachdenken bleibt ihm nicht.

Die Nato folgt in ihrer gegen Russland gerichteten Ausrichtung der US-Außenpolitik. (Foto: U.S. Navy)

Gegen Russland: Nato startet Militärmanöver im Schwarzen Meer

Die Nato startet am Montag ein Militär-Manöver im Schwarzen Meer. Die diesjährige Sea-Breeze-Übung ist mit rund 2500 Teilnehmern aus 10 Nato-Staaten und der Ukraine die bisher größte in der Geschichte. Auch die Bundeswehr beteiligt sich an dem Manöver.

Immobilien-Boom: Türkischer Flughafen auf künstlicher Insel lockt arabische Investoren an

Der erste auf einer künstlichen Insel gelegene Flughafen Europas zieht schon vor seiner Eröffnung reihenweise ausländische Investoren an. Vor allem Araber sind an Grundstücken und Häusern in der türkischen Schwerzmeer-Region interessiert. Auch der Tourismus soll sich auf lange Sicht deutlich steigern.

Erster in Europa: Türkei eröffnet Flughafen auf künstlicher Insel

Die Mega-Projekte „The World“ oder „The Palm“ haben international für Schlagzeilen gesorgt. In der Türkei steht jetzt ein ähnliches Vorhaben kurz vor der Fertigstellung. Die künstlich geschaffene Insel dient allerdings nicht als Luxus-Ressort für wohlhabende Investoren. Hier sollen künftig Flugzeuge starten und landen. Er ist der erste auf dem Wasser gebaute Flughafen Europas.

Protest gegen türkisches Atomkraftwerk: Aktivist rudert drei Monate durchs Schwarze Meer

Mit einer kräftezehrenden Aktion hat ein Amateur-Ruderer gegen die umstrittenen AKW-Pläne der türkischen Regierung protestiert. Mit seinem Boot ruderte er drei Monate an der Schwarz Meer-Küste entlang. Sein Ziel: Die Menschen auf die unberechenbaren Gefahren der Atomkraft in dieser Region aufmerksam machen.

Europäische Gasversorgung: South Stream Pipeline könnte durch die Türkei laufen

Falls Moskau einen solchen Antrag stellt, soll Ankara durchaus gewillt sein, die South-Stream-Pipeline, die Erdgas von Russland nach Europa transportiert, durch türkisches Territorium laufen zu lassen. Das signalisierte der türkische Energieminister Taner Yıldız an diesem Mittwoch.

Telefonische Absprache: Erdoğan und Merkel gegen Referendum auf der Krim

Offenbar möchten Premier Erdoğan und Kanzlerin Merkel in der Krim-Krise gemeinsam auftreten. Doch beide Staaten sollten ihre Kräfte nicht überschätzen. Denn Russlands Reaktionen sind im Regelfall nicht vorhersehbar.

Abschottung gegen Illegale: Türkei verstärkt massiv ihren Küstenschutz

Die Investitionen in Kriegsschiffe und Schnellboote sind in der Türkei stark gestiegen. Der Staat versucht, verstärkt gegen Illegale vorzugehen. Ein Hinweis darauf, dass das Abkommen zwischen der Türkei und der Europäischen Union Wirkung zeigt.

Agrarwirtschaft in der Türkei: Eine Million Bauern haben keine Traktoren

In der Türkei herrsche ein Traktorenmangel vor. Das jedenfalls ist die Ansicht des türkischen Traktorenherstellers TÜMOSAN. Etwa eine Million Landwirte müssten ohne die für die Produktion wichtigen Geräte auskommen. In den EU-Staaten sei die Lage anders. Dort seien die Bauern bestens versorgt.

Türkische Arbeitgeber: Sie gehören zu den optimistischsten weltweit

Murren, meckern, den Kopf in den Sand stecken? Das scheint so gar nicht das Ding türkischer Arbeitgeber zu sein. Wie eine aktuelle Umfrage jetzt hervorbrachte, gehören sie mit zu den optimistischsten Leuten, wenn es um die Job-Möglichkeiten in ihrer Region geht. In der EU sieht die Lage völlig anders aus.

Grünes Licht für South Stream: Türkei ebnet Weg für Mega-Pipeline

Die Türkei hat, laut OAO Gazprom, am vergangenen Mittwoch dem Bau der South Stream Pipeline durch sein Hoheitsgebiet im Schwarzen Meer zugestimmt. Damit ist für Russland ein Haupthindernis für ein Projekt aus dem Weg geräumt, das die Abhängigkeit Europas von russischen Erdgas-Lieferungen erhöhen könnte.

Kanal-Istanbul schafft mehr als zwei Millionen neue Jobs

Das von Premier Recep Tayyip Erdogan vorgestellte neue Wasserstraßen-Projekt, welches künftig das Schwarze und das Marmara-Meer verbinden soll, hat unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Die Geschäftswelt ist begeistert und erwartet teils hohe Zuwachsraten.