Alle Artikel zu:

Selbstmordanschlag

Zahlreiche Selbstmord-Anschläge in Saudi-Arabien

Eine Serie von Selbstmordanschlägen erschüttert Saudi-Arabien. Anschläge werden aus Medina und Dschidda gemeldet. Auch das zweitwichtigste Heiligtum des Islam und ein US-Konsulat sollen betroffen sein. Über die Urheber liegen keine Erkenntnisse vor.

Bericht: Selbstmordanschlag im westtürkischen Bursa

Eine schwere Explosion erschüttert die westtürkische Stadt Bursa. Nach Medienberichten soll es sich um ein Selbstmordattentat handeln. Die US-Botschaft hatte zuvor vor Anschlägen auf Touristen gewarnt.

Kontrollen an deutsch-belgischer Grenze intensiviert

Nach den Anschlägen in Brüssel sind unter anderem an der deutsch-belgischen Grenze die Kontrollen intensiviert worden. Das sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Dienstag in Potsdam.

Deutsche Bahn stoppt vorerst Fernverkehr nach Brüssel

Nach den mutmaßlichen Anschlägen in Brüssel stellt die Deutsche Bahn ihren Fernverkehr in die belgische Hauptstadt vorerst ein. Betroffen seien zunächst die für Dienstag geplanten drei ICE-Verbindungen von Köln über Aachen nach Brüssel und zurück, sagte ein Unternehmenssprecher.

Explosion in Istanbul: Anschlag auf Einkaufspassage

In der Nähe einer Einkaufspassage kam es am Samstag Vormittag zu einem Selbstmordanschlag. Durch die Explosion starben fünf Menschen, etwa 20 weitere wurden verletzt. Wer hinter der Explosion steht, ist bislang unklar.

Kampf gegen IS: Türkei nimmt neun Terrorverdächtige in Gaziantep fest

Die türkische Polizei hat offenbar Terroranschläge vor den Parlamentswahlen am vergangenen Sonntag verhindern können. Wie jetzt bekannt wurde, haben die Beamten bereits in der vergangenen Woche in der südöstlichen Stadt Gaziantep insgesamt neun Terrorverdächtige festgenommen. Bei de Razzien stellten sie Granaten, Sprengstoff und Waffen sicher.

Anschlag in der Türkei: Eine Solidaritätsaktion wird zur Katastrophe

Es ist der schwerste Anschlag seit zwei Jahren in der Türkei. Mindestens 32 Menschen sterben bei einer Explosion nahe der syrischen Grenze. Die Opfer: Jugendliche, die helfen wollten.

Türkei: Demirtaş ruft Kurden zur Selbstbewaffnung auf

Der Chef der türkisch-kurdischen Partei HDP, Selahattin Demirtaş, hat zur Bewaffnung der Kurden aufgerufen. Die HDP und die Kurden müssten von nun an eigenständig für ihre Sicherheit sorgen. Zuvor fand in der Stadt Suruç ein Anschlag statt, bei dem mindestens 27 Menschen starben.

Erdoğan zur Attacke von Suruç: Terror hat keine Religion, Sprache oder ethnische Herkunft

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat die Täter hinter der Attacke in der türkisch-syrischen Grenzstadt Suruç am Montag scharf verurteilt. Noch einmal betonte er in diesem Zusammenhang, dass Terror keine Religion, Sprache oder ethnische Herkunft habe. Der Präsident befindet sich gerade auf einer Visite in Nordzypern.

Drama in Suruç: Explosion tötet mindestens 28 Menschen

In der türkisch-syrischen Grenzstadt Suruç ist es am Montag zu einer schweren Explosion gekommen. Nach bisherigem Kenntnisstand wurden dabei mindestens 28 Menschen getötet und mehrere Personen verletzt. Augenzeugen vermuten, dass es sich um einen Selbstmordanschlag gehandelt hat.

Amokfahrt auf dem Tiananmen-Platz: Für China sind die Täter Terroristen

Am geschichtsträchtigen Tiananmen-Platz in Peking raste ein Auto gegen ein Pfeiler und explodierte. Fünf Menschen sind tot, 40 weitere verletzt. Nach dem Anschlag hat die Polizei nun die angeblichen Helfer verhaftet. Sie sind Uiguren. Offizielle sprechen von einem Terrorakt.

Schrecken zum Eid al-Adha: Selbstmordattentäter in Afghanistan reißt 40 Menschen in den Tod

An diesem Freitag ist es im eigentlich rechtlich friedlich geltenden Norden Afghanistans zu einer Bluttat gekommen. Ein Selbstmordattentäter hat mindestens 40 Menschen in einer Moschee getötet, als diese sich zum Gebet anlässlich von Eid al-Adha versammelt hatten.

Istanbul: Selbstmordanschlag vor Polizeiwache

Ein Selbstmordattentäter sprengte sich in Istanbul vor einer Polizeiwache in die Luft. Dabei wurde ein Polizeibeamter getötet und mindestens acht Personen verletzt. Ein zweiter Attentäter, der sich bereits im Gebäude befand, konnte an der Zündung der Bombe gehindert werden. Sprengstoffspezialisten arbeiten derzeit noch daran, die Bombe zu entschärfen.

Bombenattentat: Syrien macht die Türkei verantwortlich!

Der syrische Informationsminister Umran al-Zuabi hat ausländische Geheimdienste für einen Selbstmordanschlag auf den innersten Machtzirkel von Präsident Bashar al Assad verantwortlich gemacht. In diesem Zusammenhang nannte er mehrere Staaten. Darunter auch die Türkei.

Selbstmordanschlag in Kayseri: Erdoğan will PKK keine Zugeständnisse machen

In der türkischen Provinz Kayseri verübten drei mutmaßliche PKK-Terroristen ein Selbstmordanschlag vor einer Polizeistation. Das Attentat kostete einem Polizisten das Leben. Ein anderer befindet sich weiterhin in Lebensgefahr. Mindestens 15 Personen wurden verletzt.

Selbstmordanschlag: Mutter opferte sich für ihre Kinder

Bei einem Selbstmordanschlag in Bingöl starben drei Menschen, darunter Hatice Belgin. Zeugen beobachteten, wie sie sich auf die Attentäterin stürzte, um ihre drei Kinder vor der Explosion zu schützen.

Türkei: Selbstmordattentat vor AKP-Sitz in Bingöl

Selbstmordanschlag schockiert die Türkei: Eine Frau sprengte sich in der türkischen Provinz Bingöl vor dem Parteisitz der AKP und einem Spielwaren-Laden in die Luft. Sie riss drei Menschen mit sich in den Tod. 20 Personen sind verletzt.