Alle Artikel zu:

Sicherheitskräfte

Human Rights Watch: Iraks Kurden-Partei KDP schießt auf Demonstranten

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch macht die führende politische Partei der kurdischen Autonomiegebiete im Nordirak für den Tod von fünf Demonstranten verantwortlich. Kräfte der Kurdischen Demokratischen Partei (KDP) von Kurden-Präsident Massud Barsani hätten Anfang Oktober bei Protesten in zwei Städten das Feuer eröffnet, erklärten die Menschenrechtler am Mittwoch. Mindestens zwei der Opfer seien unbewaffnet gewesen.

Özdemir in Cizre: Bitterer Vorgeschmack auf einen Bürgerkrieg

Cem Özdemir warnt vor einem Bürgerkrieg in der Türkei und besucht die Stadt Cizre. Dort wissen die Menschen nach schweren Gefechten und neuntägiger Ausgangssperre, wovon der Grünen-Chef spricht.

Ägypten: Sicherheitskräfte töten irrtümlich mexikanische Touristen

Im Kampf gegen den Terror lässt Ägyptens Regierung normalerweise wenig Zweifel daran, hart durchzugreifen. Nun traf das Militär aber keine Dschihadisten - sondern tötete versehentlich Touristen.

EU warnt: Die Türkei muss auf PKK-Angriffe „verhältnismäßig“ reagieren

Die Europäische Union hat ihre „tiefe Besorgnis“ über die jüngsten Gewalttätigkeiten zwischen der türkischen Regierung und der Terrororganisation PKK zum Ausdruck gebracht. Um den Friedensprozess nicht zu gefährden, fordert sie Ankara auf, „verhältnismäßig“ zu reagieren. Doch die Zeiten des Dialogs sind für den türkischen Präsidenten schon längst beendet.

Wieder Sicherheitskräfte bei Anschlag in der Türkei getötet

Bei einem Anschlag im Südosten der Türkei sind zwei Angehörige der Sicherheitskräfte getötet worden. «Terroristen» hätten am Dienstag in der Provinz Sirnak zunächst einen Sprengsatz gezündet und dann das Feuer auf eine Patrouille eröffnet, teilte die Armee mit. Zwei weitere Angehörige der Sicherheitskräfte seien verletzt worden.

In Berlin war die Solidarität mit den türkischen Opfern am Montagabend groß. (Screenshot YouTube)

Anschlag von Suruç: Türkischer Geheimdienst hatte vor IS-Attacken gewarnt

Einen Tag nach dem furchtbaren Anschlag von Suruç mit mindestens 32 Toten stellt sich offenbar die Frage, ob dieser wohl hätte verhindert werden können. Türkische Sicherheitskräfte sollen im Vorfeld wiederholt vor sieben IS-Anhängern gewarnt haben, die illegal in die Türkei eingereist seien. Sie sollen tödliche Angriffe gegen türkische Ziele geplant haben.

Erdoğan greift hart durch: Großeinsätze gegen Al Qaida in Türkei

Türkische Sicherheitskräfte gehen gegen Al Qaida vor. In drei Städten wurden drei Al-Qaida-Verdächtige festgenommen. In den vergangenen drei Jahren wurden im Rahmen von 140 Operationen gegen Al Qaida insgesamt 217 Personen inhaftiert.

Spanien und Frankreich: Polizei gelingt Schlag gegen die PKK

Im Rahmen der Operation „Kapadokien“ haben spanische Sicherheitskräfte einen wichtigen Schlag gegen die Terrororganisation PKK erzielt. In drei spanischen Städten fanden zeitgleiche Razzien statt.

PKK in Panik: Krankheitsfälle nehmen zu

Die anhaltenden Operationen gegen die Terrororganisation PKK zeigen Wirkung. Nach und nach ist es den türkischen Sicherheitskräften gelungen, PKK-Anhänger aus ihren Verstecken zu treiben. Jetzt, da ihnen der Schutz der Höhlen fehlt, stehen die Terroristen vor einer neuen Herausforderung: Sie haben zunehmend mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Istanbul: Amokläufer schießt wild um sich

Am Mittwochmorgen hat ein Unbekannter vor der bekannten Istanbuler Touristenattraktion, dem Topkapi-Palast, wild um sich geschossen und dabei nach aktuellen Erkenntnissen zwei Menschen verletzt. Er habe dabei ausgesehen, als ginge er auf die Jagd, berichteten Augenzeugen.

Afghanistan: Angriff der Taliban auf Regierungsgebäude in Kabul

In der afghanischen Hauptstadt Kabul werden Regierungsgebäude angegriffen. Nach der ersten Angriffswelle bekannten sich die Taliban in den Medien zu den Unruhen. Gefechte mit Sicherheitskräften dauern an.

PKK-Angriff: Ein Polizist und seine Frau sterben auf dem Fußballplatz

Bei einem Angriff auf Fußball spielende Polizisten starb einer der Polizisten und seine Frau, die unter den Zuschauern war. Acht Polizisten wurden verletzt.

Eid al-Fitr: Assad lässt auf sein feierndes Volk schießen

In Syrien sind anlässlich der muslimischen Feierlichkeiten zum Fest des Fastenbrechens die Todesfälle erneut gestiegen. Zuletzt starben am Dienstagmorgen sechs Menschen in Daraa und Horms, wo sich die Menschen zu Protesten gegen das Regime Baschar al-Assad versammelten und zugleich Eid al-Fitr begingen.

Drei weitere türkische Soldaten sterben durch PKK-Landmine

Erneut sind türkische Soldaten durch die Explosion von Landminen gestorben, die der PKK zugerechnet werden. Bei einer Explosion in der Provinz Antalya wurden außerdem sechs Menschen verletzt.

Iran dementiert Gefangennahme des PKK-Führers Karayilan

Die Nachricht, iranische Sicherheitskräfte hätten den PKK-Führer Murat Karayilan gefangen genommen, ist von türkischen sowie iranischen Vertretern bestritten worden.

Türkei: 23 Jahre für Mörder von Hrant Dink

Der Mörder des türkisch-armenischen Journalisten Hrant Dink wurde durch ein Gericht zu 23 Jahren Gefängnis verurteilt.

Lage an türkisch-syrischer Grenze immer dramatischer

Neue Greuelmeldungen aus Syrien: Hiesige Sicherheitskräfte haben die Stadt Bdama an der Grenze zur Türkei gestürmt. Die Bewohner hatten Flüchtlinge mit Lebensmitteln versorgt. Jetzt wurden ihre Häuser attackiert und zahlreiche Menschen verhaftet.

Türkei: Ausschreitungen in Istanbul wegen getöteten PKK-Rebellen

Am Montag ist es nach der Demonstration einer kurdischen Gruppe zu schweren Ausschreitungen auf dem Istanbuler Taksim-Platz gekommen. Diese hatte sich auf dort versammelt, um den Tod der 12 kurdischen Terroristen, die während eines Gefechts am Freitag und Samstag getötet wurden, zu protestieren.

Irlandbesuch der Queen – Polizei entschärft Bombe

Zwei Wochen nach der rauschenden Hochzeit ihres Lieblingsenkels Prinz William ist Queen Elizabeth II. wohl nur knapp einer Katastrophe entkommen. Kurz vor ihrer historischen Staatsvisite in Irland haben hiesige Militärs in einem Bus in der Nähe von Dublin einen Sprengsatz entdeckt. Die Reise wurde von Anfang an als gefährlich eingestuft.

Zwölf mutmaßliche PKK-Rebellen getötet

Türkische Streitkräfte haben am Wochenende zwölf mutmaßliche PKK-Kämpfer getötet. Zuvor war ein türkischer Soldat durch die Explosion einer Mine ums Leben gekommen.