Alle Artikel zu:

Sommer

Hitzewelle auch im Irak: Händler stellen öffentliche Duschen auf

Über die Hitze in Deutschland können viele Iraker nur lächeln - dort liegen die Temperaturen schon seit Wochen regelmäßig jenseits der 40 Grad. Am Freitag kletterte das Thermometer in Bagdad auf 46 Grad. Wegen des Fastenmonats Ramadan ist das für die Muslime im Irak derzeit besonders hart, da sie zwischen Auf- und Untergang der Sonne weder essen noch trinken dürfen. Um Abkühlung zu schaffen, haben viele Geschäftsinhaber zu einer besonderen Maßnahme gegriffen: Sie haben vor ihren Läden öffentliche Duschen aufgestellt.

#Hitzefilme, Eislabor, Pitbulls, Tauben und Ramadan-Nachtschwimmen

Die Sonne brennt. Am Samstag könnte der bisherige deutsche Temperaturrekord von 40,2 Grad geknackt werden. Sorge um Tiere und Bäume und Scherze im Netz.

Hip in der Hitze – Trends des Sommers 2015

Schon Fahrrad-Yoga ausprobiert oder Matcha-Limo geschlürft? Wer diesen Sommer in sein will, sollte sich mit dem Gedanken anfreunden - oder zumindest den Bikini gegen einen Badeanzug tauschen.

Der Bier-Konsum in Deutschland steigt

Die Deutschen trinken wieder mehr Bier. Im vergangenen Jahr stieg der Pro-Kopf-Konsum um 400 Milliliter, so Zahlen des Deutschen Brauer-Bundes. Schuld seien dem Verband zufolge die Fußball-WM und das Wetter.

Der Sommer naht: So funktioniert Schlank-im-Schlaf

Durch Ernährungsumstellung und Sport können in der Nacht die Energiereserven aus den Fettzellen angezapft werden. Wichtig ist, auf Kohlenhydrate und Zucker zu verzichten.

Blutspenden: Anreize sollen Spendenbereitschaft erhöhen

Während der Sommerzeit werden die Blutspenden knapp. Hohe Temperaturen belasten den Kreislauf der Spender bei einer Blutentnahme. Mit Einkaufsgutscheinen oder einem freien und bezahlten Arbeitstag soll die Spendebereitschaft der Bürger erhöht werden.

Bodrum: Die vergessene Seite einer antiken Stadt

Bodrum ist mehr als ein beliebter Badeort der Türkei. Hier stand einst eines der sieben Weltwunder der Antike, das Mausoleum des König Maussolos - auf ihn geht der Ursprung des Wortes zurück, welches noch heute beeindruckende Grabmäler bezeichnet. Verlässt man die Küstenregionen Bodrums, entdeckt man noch weitere Überbleibsel vergangener Jahrhunderte. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.