Alle Artikel zu:

Sowjetunion

Türkischer Historiker: Ost-Europa verdankt Russland seine Freiheit

Der türkische Historiker İlber Ortaylı ist der Meinung, dass Russland vor allem in Ost-Europa Unrecht angetan wird. Ost-Europa verdanke seine Freiheit ausschließlich der Sowjetunion. Ohne die Russen wäre ein Sieg über den Nationalsozialismus unmöglich gewesen, so Ortaylı.

Obama-Vize blamiert Merkel: USA haben EU zu Sanktionen gegen Russland gezwungen

Die Amerikaner haben erstmals öffentlich eingeräumt, die EU gegen ihren Willen zu Sanktionen gegen Russland gezwungen zu haben. US-Vizepräsident Joe Biden sagte, Obama habe darauf bestanden, dass die EU wirtschaftlichen Schaden in Kauf nehme, um die Russen zu strafen. Die Ausführungen Bidens machen klar, dass Angela Merkel und ihre EU-Kollegen auf Druck der USA ihren eigenen Völkern Schaden zugefügt haben. Wer sich diesem Bündnis anschließt, wird zum Papagei der US-Interessenspolitik. Merkels schöne Worte von der freien Selbstbestimmung klingen in diesem Kontext wie der blanke Hohn.

Moscheen und Koranschulen: Krim-Tartaren könnten ihre Stätten zurückerhalten

Der Anschluss der Halbinsel Krim hat für die Krim-Tartaren offenbar auch ihr Gutes. Wie der Leiter der russischen Rates der Muftis erklärte, würden die Gläubigen damit auch die Möglichkeit erhalten, sich ein neues Leben aufzubauen. Der Geistliche hat dabei in der Vergangenheit enteignete Moscheen und Koranschulen im Blick.

Aufruhr in der Türkei: Krim-Tataren protestieren gegen Russland

Die russische Besetzung der Krim erregt die Gemüter in der Türkei. In Ankara sind hunderte Krim-Tataren auf die Straße gegangen, um gegen Moskaus Vorstoß zu protestieren. Die Krim-Tataren sind eine türkischsprachige Ethnie und haben eine große Gemeinde in der Türkei. Auch Außenminister Ahmed Davutoğlu ist einer von ihnen.

Waffen-Erfinder Michail Kalaschnikow ist auf Intensivstation

Der 94-jährige Waffenbauer Michail Kalaschnikow liegt im Krankenhaus und schwebt in Lebensgefahr. Er ist der Erfinder des Gewehrs AK-47, die im Zuge des Zweiten Weltkriegs entwickelt wurde.

Neuer Studiengang: FH Erfurt widmet sich „Management und Interkulturalität“

Seit dem Wintersemester 2013/14 bietet die Fachhochschule Erfurt den neuen Studiengang „Management und Interkulturalität“ an. Der berufsbegleitende Masterstudiengang wird in Kooperation mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland realisiert. Besonders angesprochen werden sollen vor allem Studierende mit Migrationshintergrund.

Lettland ist entzürnt: Russland vergibt Gelder an Sowjetveteranen aus dem Baltikum

Russland möchte Rehabilitations-Zahlungen an ehemalige sowjetische Weltkriegsveteranen aus dem Baltikum vornehmen. Doch Lettland ist dagegen, da die Regierung in Riga die Sowjetzeit als eine Zeit der Fremdherrschaft ansieht. Bei SS-Veteranen hingegen ist die lettische Politik weitaus toleranter.

Gespaltene Gesellschaft: 250 Millionen Proteste in über 30 Jahren

Eine neue Karte zeigt: Der Dissens in den Gesellschaften der Erde wurde in den vergangenen 30 Jahren nicht geringer. Auch in den Demokratien ist es nicht gelungen, harmonische Lebensverhältnisse zu schaffen.

Zurück in der Heimat: USA übergibt historische Dokumente an Russland

Gut fünf Jahre haben die russischen und die US-amerikanischen Behörden zusammengearbeitet, um Licht in die Wirren der Vergangenheit zu bringen. In diversen Auktionshäusern in den Vereinigten Staaten wurden sie fündig: Jetzt wurden einige der entdeckten historischen Dokumente an Russland zurückgegeben.

Boris Beresowski: 23-jährige Freundin glaubt nicht an Selbstmord

Die 23-jährige Freundin des verstorbenen russischen Oligarchen Boris Beresowski glaubt nach wie vor nicht an einen Selbstmord ihres Lebensgefährten. Vielmehr habe das Paar sogar einen Israel-Urlaub geplant. Das Abreisedatum war eigentlich nur wenige Tage nach seinem plötzlichen Tod angesetzt gewesen.

Journalist Ben Aris: Beresowski hatte Probleme mit britischer Geschäfts-​Ethik

Beresowski soll große Probleme damit gehabt haben, wie in London Geschäfte betrieben werden. In Russland reichten ihm seine persönlichen Kontakte in den Kreml unter Jelzin, um möglichst viel Geld zu machen. Putin-Pressesprecher Peskow sagt: Beresowski bat den russischen Präsidenten um Entschuldigung und wollte in seine Heimat zurückkehren. Doch Putin lehnte ab. Anschließend verfiel der Oligarch in eine Depression.

Aufruf aus dem Kreml: „Russen ! Hebt eure Gelder von EU-Banken ab“

Das russische Außenministerium hat in einem Memo an sämtliche Botschaften die Bürger und Unternehmen Russlands dazu aufgefordert, Geldeinlagen aus westlichen Banken abzuziehen. Der Verlust des Vermögens sei zu befürchten.

Boris Beresowski: Trieb ihn die Armut in den Selbst-Mord?

Der russische Oligarch Boris Beresowski hat in London offenbar Selbstmord begangen. Zuletzt hatte er einen teuren Prozess gegen Chelsea-Eigentümer Roman Abramovich verloren.

Syrien: Die Türkei stößt an die Grenzen ihrer Macht

Die beiderseitigen Provokationen erwecken den Eindruck, dass die Türkei und Syrien vor einem Krieg stehen. Eine gewaltsame Auseinandersetzung wollen jedoch beide Länder nicht. Die wiederholten öffentlichen Drohungen der Türkei haben durch Ausbleiben der Konsequenzen allerdings keine Wirkung mehr. Dem internationalen Ansehen des Landes schaden sie aber umso mehr.

Davutoğlu: 21. Jahrhundert gehört den turksprachigen Nationen

Der türkische Außenminister Ahmet Davutoğlu hat am vergangenen Dienstag in Ankara verkündet, dass das 21. Jahrhundert das Jahrhundert der turksprachigen Länder sei. Anlass war die Unterzeichnung einer Vereinbarung mit dem Kooperationsrat turksprachiger Staaten, welche die Türkei nun auch offiziell als Gastgeberland für die dazugehörigen Botschafterkonferenzen vorsieht.