Alle Artikel zu:

Sparkurs

Kehrtwende im türkischen Fußball

Der gescheiterte Staatscoup im Juli und die prekäre finanzielle Lage vieler türkischer Vereine scheinen das traditionelle Kommen und Gehen internationaler Fußball-Stars im Sommer deutlich beeinträchtigt sowie möglicherweise auch zu einem Umdenken bei den Klubs geführt zu haben.

Maroder Finanzhaushalt: Amerika kann keinen Krieg mehr führen

Der wahre Grund für die Absage des US-Militärschlag gegen Syrien ist der verheerende wirtschaftliche Zustand der Streitkräfte: Führende Militärs haben hinter den Kulissen Präsident Obama die Gefolgschaft verweigert. Die Soldaten sind wegen des radikalen Sparkurses aufgebracht und haben dem Präsidenten erklärt: Mit den vorhandenen Mitteln ist ein Krieg gegen Syrien nicht zu gewinnen. Obama musste die Notbremse ziehen.

Sicht auf die EU: Deutsche ticken völlig anders als die Parteien

Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass die Deutschen gerne hätten, wenn schwache Staaten aus dem Euro ausscheiden, die gemeinsame Schulden-Haftung abgesagt und die EZB dem hemmungslosen Geld-Drucken ein Ende setzte. Damit denkt die Mehrheit der Deutschen fundamental anders als alle im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien. Das ist ein Novum im wiedervereinigten Deutschland.

„European Spring“: Neue Bewegung geht in Brüssel auf die Barrikaden

Der Widerstand gegen die EU-Politik hat Brüssel erreicht: Eine neue Bewegung mit dem Namen „For a European Spring“ will sich im Zentrum der Macht Gehör verschaffen. Zunächst machten sie Bekanntschaft mit den harten Methoden der belgischen Polizei.

IWF Rechenfehler: Falsche Wachstumsprognosen führten zu Sparprogrammen

In der Vergangenheit hat der IWF die Auswirkungen seiner Sparprogramme für die betroffenen Länder deutlich unterschätzt. Die wirtschaftliche Entwicklung blieb dort meist deutlich hinter den Erwartungen des IWF zurück. Doch ein Arbeitspapier von zwei IWF-Experten betont, man habe die Fehler nun korrigiert.

Kaviar, Austern und Trüffel: Schuldenstaaten müssen für IWF-Party zahlen

Unbegrenzter Alkoholausschank, feinstes Essen und eine Band unterhielten die 7.000 Mitarbeiter und Gäste des IWF bei seiner ‚Holiday Party’. Das Finanzierungsmodell für die Sause ist bestechend: Die Kosten werden allein durch die Zinszahlungen für vergebene Kredite an strauchelnde Ländern finanziert, teilt der IWF mit.

Griechenland: Parlaments-Angestellte attackieren Parlamentarier

Weil auch die Parlaments-Angestellten in Athen sparen sollen, versuchten sie am Sonntag kurzerhand, den Abgeordneten den Strom abzudrehen. Die Polizei stellte sicher, dass die geplante Abstimmung durchgeführt werden konnte.

Haushaltsplan 2013: Plant die Türkei Einschnitte bei den öffentlichen Ausgaben?

Abschaffung der Studiengebühren, Anhebung der Rente und Milch für Schüler: Die „überraschenden“ Ausgaben dieses Jahres haben das Haushaltsbudget gesprengt. Jetzt muss gespart werden. Das Finanzministerium erarbeitet nach eigenen Angaben derzeit ein detailliertes Sparprogramm. Die Ausgaben an öffentliche EInrichtungen sollen sich demnach nur auf „dringende“ Fälle beschränken.

Euro-Rettungsschirm rechtmäßig: Gauweiler-Klage abgewiesen

Die Klage des CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Gauweiler und anderen gegen die Rechtmäßigkeit der Griechenland-Hilfe und des Euro-Rettungsschirms ist vom Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe abgewiesen worden.

Griechenland-Hilfen: Wie entscheidet das Verfassungsgericht?

Am heutigen Mittwoch verkündet das Bundesverfassungsgericht sein Urteil zur Griechenland-Hilfe und dem Euro-Rettungsschirm. Der CSU-Bundestagsabgeordnete Peter Gauweiler und einige andere hatten geklagt.

Schäuble droht Griechenland mit Zahlungsstopp

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat in der Haushaltsdebatte im Bundestag am Dienstag eindringlich an Griechenland appelliert, den begonnenen Sparkurs fortzusetzen - ansonsten würde weitere Hilfe nicht ausgezahlt werden.

Griechenland-Hilfen: Verweigert Koalition Merkel den Gehorsam?

Bei Probeabstimmungen zur Ausweitung des Euro-Rettungsschirms stand Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montag plötzlich ohne Mehrheit da. Zu viele Abgeordnete aus Union und FDP wollen die zusätzlichen Hilfen nicht mit tragen.