Alle Artikel zu:

Sprengstoff

Razzia in Athen: Griechische Polizei schnappt vier türkische Terroristen

Die griechische Polizei hat am Montag in Athen vier Türken festgenommen. Sie werden verdächtigt, Mitglieder einer extremen linken Guerillaorganisation zu sein. Bei der Wohnungsdurchsuchung im Stadtteil Gyzi stellten die Beamten große Mengen Waffen und Sprengstoffen sicher.

Nächste Terrorattacke? Polizist stirbt in Moskauer Vorort

Nur wenige Tage nach den beiden verheerenden Anschlägen in Wolgograd ist an diesem Freitag ein Polizist getötet und ein weiterer verletzt worden. Ein Unbekannter hatte in einer Moskauer Vorstadt einen Sprengsatz aus einem Fahrzeug geschleudert. Unterdessen plant der russische Präsident Wladimir Putin offenbar die „totale Kontrolle“ olympischer Objekte und der Infrastruktur in Sotschi.

Istanbul und Ankara in Gefahr: Al-Qaida droht Türkei mit Selbstmordattentaten

Ein Ableger der islamistischen Terrororganisation Al-Qaida will Anschläge in der Türkei verüben. Der Grund dafür ist die Schließung der türkisch-syrischen Grenzübergänge seitens der AKP-Regierung. Doch Premier Erdoğan gibt nicht nach. Am Dienstagabend wurden sechs Al-Qaida-Verdächtige Personen in der Stadt Bursa festgenommen.

Sprengstoff-Transporter explodiert an türkisch-syrischer Grenze

Auf der syrischen Seite des Grenzübergangs zur Türkei ist ein Transporter mit Sprengstoff explodiert. Zehn Menschen sollen getötet dabei getötet worden sei. Die Zahl der Verletzten liege bei 20.

Anschlag vereitelt: 177 Kilogramm Sprengstoff an türkisch-syrischer Grenze sichergestellt

Die türkische Polizei hat in einem Auto 177 Kilogramm Sprengstoff entdeckt. Der Fund gelang in der südtürkischen Provinz Kilis. Zwei syrische Staatsangehörige wurden darauf hin festgenommen. Erst im Mai kam es in Reyhanlı zu einem verheerenden Doppelanschlag.

Falscher Alarm: US-Botschaft in Mailand evakuiert

In der US-Vertretung in Mailand war ein verdächtiger Brief eingegangen, in dem Sprengstoff vermutet wurde. Daraufhin wurde das Konsulat evakuiert, konnte jedoch bald wieder geöffnet werden. Denn der Brief war harmlos.

Bombendrohung in Onur Air Maschine: Türkische Polizei nimmt mutmaßlichen Terroristen fest

Die Polizei auf dem Istanbuler Atatürk Flughafen hat an diesem Donnerstag einen Mann festgenommen, der behauptet hatte, Sprengstoff an seinem Körper zu tragen. Eine Spezialeinheit führte den mutmaßlichen Terroristen direkt aus einem Flugzeug der Onur Air ab.

PKK Attacken in Hatay: Zwei Polizisten werden verletzt

Zwei PKK-Gruppen attackierten am Dienstag eine Polizei- und Gendarmerie-Stationen in der Provinz Hatay, wobei zwei Polizisten verletzt wurden. Später wurde zudem eine Bombe in einem Auto auf dem Parkplatz eines Regierungsgebäudes entdeckt, bevor sie gezündet werden konnte.

Diyarbakır: Frauenzentrum mit Molotow-Cocktails attackiert

In der vergangenen Nacht wurde ein Frauenzentrum in der südöstlichen Provinz Diyarbakir angegriffen. Bisher unbekannte Täter bewarfen das Gebäude mit Sprengstoff und Molotow-Cocktails.

Geistesgestörter mit Hakenkreuzbinde schießt auf türkisches Geschäft

Am frühen Dienstagmorgen hat ein Mann u.a. auf das Schaufenster eines türkischen Lebensmittelgeschäfts im Bereich des Bahnhofs Rheda geschossen. Der Mann, der außerdem Sprengstoffpaketen am Körper befestigt hatte, trug am linken Arm eine Armbinde mit Hakenkreuz. Er wurde von der Polizei verhaftet. Ein Zeuge eriltt ein Knalltrauma.

Terroranschlag: Bodrum entgeht nur knapp einer Katastrophe

Türkische Behörden konnten an diesem Freitag weitere Anschläge verhindern. In Bodrum und Bingöl wurden insgesamt 127 Kilogramm Sprengstoff gefunden. Die Behörden waren nach der Terrordrohung am vergangenen Donnerstag in Alarmbereitschaft.

Bombenalarm: Sollte Erdogan ermordet werden?

Drohte Recep Tayyip Erdogan ein neuer Attentatsversuch? Die türkische Polizei fand am Montagmorgen 36 Kilogramm Sprengstoff auf der Autobahnroute im Osten der Türkei, welche der Premier am Dienstag in Richtung der Stadt Sirnak befahren wird.

Tripolis: Nato-Luftangriff auf Regierungsgebäude

Die Nato hat in der Nacht zum Dienstag in Tripolis aus der Luft Regierungsgebäude angegriffen. Betroffen sind die Behörde für innere Sicherheit sowie der Sitz des Anti-Korruptions-Ministeriums. Am Montag hat die Nato den Angriff zweier Boote Gaddafis vor Misrata abgewehrt.

Mutmaßliche al-Qaida-Mitglieder hatten Anschlag geplant

Die drei festgenommenen mutmaßlichen al-Qaida-Mitglieder hatten scheinbar einen Sprengstoffanschlag geplant. Das genaue Ziel ist unbekannt, vermutlich eine Veranstaltung in Düsseldorf.