Alle Artikel zu:

Staatsanwaltschaft

Ein Polizeilicht. (Foto: Flickr/Kieren Pitts/CC BY-SA 2.0)

Ermittlungen gegen Sila Sahin und ihren Mann

Ex-GZSZ-Star Sila Sahin und der 96-Ersatztorwart Samuel Sahin-Radlinger hatten Ärger mit der Polizei. Jetzt ermittelt der Staatsanwalt.

Staatsanwalt ermittelt gegen Frauke Petry

Die Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt gegen die AfD-Vorsitzende Frauke Petry wegen des Vorwurfs des Meineids. Der Präsident des sächsischen Landtages hatte den Ermittlungen zugestimmt. Die Staatsanwaltschaft Dresden hatte ihre Untersuchungen im April zurückgezogen – die Generalstaatsanwaltschaft hob den Beschluss jedoch auf.

Jan Böhmermann erhielt innerhalb weniger Tage heftige Kritik aus der Türkei, eine Rüge von Kanzlerin Merkel und den Grimme-Preis. (Scrennshot: Dailymotion)

Staatsanwaltschaft plant Anhörung von Jan Böhmermann

Wegen des Erdogan-Gedichts wird Jan Böhmermann von der Staatsanwaltschaft Mainz angehört werden. Danach werde entschieden, ob ein hinreichender Tatverdacht bestehe, so die Behörde.

Das Kernkraftwerk Philippsburg von oben. (Screenshot YouTube)

Baden-Württemberg stoppt Betrieb von Philippsburg 2

Im baden-württembergischen Atomkraftwerk Philippsburg 2 hat ein Mitarbeiter wiederholt Sicherheitstests zum Strahlenschutz nur vorgetäuscht. Das Umweltministerium hat dem Betreiber EnBW vorläufig den Betrieb untersagt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Jan Böhmermann erhielt innerhalb weniger Tage heftige Kritik aus der Türkei, eine Rüge von Kanzlerin Merkel und den Grimme-Preis. (Scrennshot: Dailymotion)

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Jan Böhmermann

Die Mainzer Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren wegen Jan Böhmermanns Schmähgedicht über Erdogan eingeleitet. Es werde wegen des Verdachts der Beleidigung von Organen oder Vertretern ausländischer Staaten geführt, so die Oberstaatsanwältin.

Türkei schließt Medien von regierungskritischem Konzern

Die türkische Staatsanwaltschaft hat die Schließung aller Medien eines kritischen Konzerns angeordnet. Sowohl Fernsehsender als auch Radiosender und Zeitungen der Ipek Media Gruppe seien geschlossen worden. Dazu zählen unter anderem der Sender Bugün TV und die Zeitung «Milliyet».

Pierre Vogel: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen seinen „Hells Angels“-Vater

Der Vater des bekannten Salafisten, Pierre Vogel, ist offenbar ein Mitglied der brutalen Rocker-Gang „Hells Angels“. Die Staatsanwaltschaft Koblenz soll wegen des Vorwurfs der „Bildung einer kriminellen Vereinigung“ ermitteln. Ein neues Bündnis zwischen den Rockern und Salafisten soll es aber nicht geben.

Das Opfer in Frankfurt soll mehr als zwei Stunden gequält worden sein. (Foto: Flickr/ Dr. Hyde doesnt wanna hide tonight... by tacit requiem (joanneQEscober ) CC BY 2.0)

Exorzismus in Frankfurt: So wird das Böse hinausbeschworen

In Frankfurt geschieht ein Mord. Das Geschehen deutet auf eine Teufelsaustreibung hin. Unter Exorzismus wird in vielen Religionen die rituelle Vertreibung böser Mächte oder Geister aus Menschen, Tieren oder Gegenständen verstanden. In der katholischen Kirche war der Exorzismus von «Besessenen» im Mittelalter gang und gäbe. Heute unterliegt er strengen Auflagen.

Frau stirbt bei „Teufelsaustreibung“ in Hotelzimmer

In einem Hotelzimmer stirbt eine 44 Jahre alte Frau. Ihr Körper ist von Hämatomen übersät. War es das grausige Werk von Exorzisten?

Schock in Berlin: Vermisster Flüchtlingsjunge Mohamed ist offenbar tot

Im Fall des vor vier Wochen in Berlin vermissten Flüchtlingsjungen Mohamed hat die Berliner Polizei die Leiche eines Kindes gefunden. Das teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit. Das Kind sei in einem Auto entdeckt worden. Ein Verdächtiger wurde festgenommen.

Deutschland: Razzia gegen Privatnutzer von Spionage-Software

Am Dienstag fanden in sechs Bundesländern Razzien wegen des Verdachts des Ausspähens von Daten statt. Es wurden 13 Tatverdächtige festgenommen, die als Privatpersonen die Spionage-Software „DroidJack“ gekauft und eingesetzt haben sollen.

Türkei: Haftstrafen gegen 244 Angeklagte nach Gezi-Protesten

Die Gezi-Proteste im Sommer 2013 erschütterten die Türkei. Die Regierung ließ die Demonstrationen niederknüppeln. Nun hat das Hauptverfahren gegen Teilnehmer geendet - mit Haftstrafen.

Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin fragen: Wer hat Mohamed zusammen mit dem abgebildeten Mann gesehen? (Screenshot YouTube)

Flüchtlingskind entführt: Berliner Polizei fahndet mit Bildern und Video

Die Berliner Polizei sucht seit dem 1. Oktober nach einem Mann, der im Verdacht steht, ein Flüchtlingskind entführt zu haben. In einer gemeinsamen Mitteilung wenden sich Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin an die Bevölkerung. Der Vierjährige verschwand vom Gelände des Landesamtes für Gesundheit und Soziales.

Zurück nach Italien: Erdoğans Sohn kehrt der Türkei den Rücken

Der Sohn des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, Bilal Erdoğan, ist mit seiner Familie offenbar nach Italien umgezogen. In Bologna will er türkischen Medien zufolge seine Promotion beenden. Der junge Mann geriet Ende 2013 in die Schlagzeilen, als ihm Untreue, Ausschreibungsmanipulation und Machtmissbrauch des Vaters vorgeworfen wurde.

HDP-Chef Selahattin Demirtaş. (Screenshot)

HDP-Chef Demirtaş drohen 19 Jahre Gefängnis

Die türkische Staatsanwaltschaft hat die Aufhebung der Immunität des HDP-Chefs Selahattin Demirtaş beantragt. Zudem bereitet sie eine Klage gegen ihn wegen diverser Delikte vor. Ihm drohen bei einer Verurteilung bis zu 19 Jahre Gefängnis.

Anklage vorbereitet: 18 türkischen Journalisten drohen mehr als sieben Jahre Gefängnis

Die Istanbuler Chef-Staatsanwaltschaft hat ihre Anklage gegen 18 Journalisten vorbereitet. Sie werden beschuldigt, „Propaganda für eine terroristische Organisation“ verbreitet zu haben. Die Staatsanwaltschaft fordert vom Gericht jeweils eine Gefängnisstrafe von bis zu 7,5 Jahren zu verhängen.

Zweimal lebenslänglich für„Cumhuriyet“-Journalisten: Türkische Künstler unterstützen von Erdoğan bedrängten Chefredakteur

Türkische Intellektuelle wie Orhan Pamuk haben dem von Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan bedrängten Chefredakteur der Zeitung «Cumhuriyet» ihre Solidarität ausgedrückt. Die Zeitung veröffentlichte in ihrer Mittwochsausgabe Solidaritätsbekundungen von 30 Künstlern, darunter bekannte Schauspieler, Sänger und Autoren.

«Cumhuriyet»: Ermittlungen wegen kritischem Bildmaterial

Die türkische Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen die regierungskritische Tageszeitung «Cumhuriyet» eingeleitet. Es werde unter anderem wegen Terrorporpaganda und Spionage ermittelt, erklärte die Istanbuler Staatsanwaltschaft am Freitag. Die Bilder von «Cumhuriyet» sollen nun belegen, dass unter Medikamenten Tausende Geschosse und Patronen versteckt waren.

So prügelt die Polizei auf Deutsch-Türken ein

Mehrere Polizei-Beamte aus Bielefeld halten einen deutsch-türkischen Autofahrer an. Anschließend prügeln sie grundlos auf den Mann ein. Der Mann wehrt sich nicht und wird dennoch wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt angeklagt. Die Richterin spricht ihn frei, nachdem sie ein Video des Vorfalls gesehen hat. Die Beamten sind noch im Dienst.

Stuttgarter Terrorprozess: Angeklagter soll fünf Jahre ins Gefängnis

Im Stuttgarter Terrorprozess hat die Staatsanwaltschaft eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren für den Hauptangeklagten Ismail I. gefordert. Aus Sicht der Anklagebehörde hatte der junge Libanese den festen Willen, am bewaffneten Dschihad in Syrien teilzunehmen. Um humanitäre Hilfe sei es hier nicht gegangen.